Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Schadsoftware auf…

Büro-Schadsoftware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Büro-Schadsoftware

    Autor: Klopfer 26.04.16 - 11:57

    Leider kann ich nicht nachvollziehen um welche Art sich von Schadsoftware es sich hier handelt.

  2. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: Michael0712 26.04.16 - 12:05

    Windows heißt die, glaub ich.

  3. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: DebugErr 26.04.16 - 12:12

    Anstatt einfach die verf.. Bezeichnung von dem Virus zu nennen, wieder nur relativierte, alles-bedeutende Aussagen. Naja, scheint ja eh niemanden genauer zu interessieren.

    PS: Ich meine damit die Aussage des Berichts, nicht die von Golem, bevor hier wieder jemand meint ich würde Golem beleidigen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.16 12:15 durch DebugErr.

  4. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.16 - 12:17

    Höchstwahrscheinlich würde man anhand der genauen Bezeichnung auch den infektionsweg feststellen können. Und das ist möglicherweise zum aktuellen Zeitpunkt nicht gewünscht.

  5. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: Niantic 26.04.16 - 13:20

    Klopfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider kann ich nicht nachvollziehen um welche Art sich von Schadsoftware
    > es sich hier handelt.


    na als ich las, dass es sich um "software" handelt, die "eine unerwünschte verbindung zum internet herstellen" könne, dachte ich zuerst, da hat ein Dialer-Virus aus der 1999/2000 Ära aber sehr lange überlebt. OB die interpretation von golem, dass es sich dabei um einen loader handeln könne, der einfach nur zu seinem CNC eine verbindung aufbauen will korrekt ist, wird sich aber zeigen.

  6. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: thecrew 26.04.16 - 13:35

    Erstens ist es wohl keine Bürosoftware (Virus). Da es kein Büroarbeitsplatzrechner war. Sondern ein Rechner für die Brennelementezuladung. Also eine Maschinensteuerung.

    Da kann man auch davon ausgehen, dass da nicht mal einfach die offene "Windowsoberfläche" drauf läuft wo jeder seinen Stick rein steckt um sich Videos anzusehen so wie Homer Simpson.

    Zweites war der Rechner nicht am Internet.

    Daher muss man schon davon ausgehen , dass jemand absichtlich die Soft eingespielt hat.

    In Frankreich wurden doch auch 3 Leute verhaftet die in einem Kraftwerk schon 5-10 Jahre gearbeitet haben. Davon hört man auch nichts mehr. Aber wie es scheint gibt es sehr wohl "Sicherheitslücken" über die man nicht gerne spricht.

  7. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: User_x 26.04.16 - 14:52

    woher willste wissen, dass kein win drauf läuft? evtl. wäre für linux die zertifizierung zu teuer!? aber nur eine mutmaßung meinerseits, da ich es nicht weiß.

    selbst tomographen oder produktionsstraßen laufen auf irgendwas embeded, bloß weil man nicht immer sofort zugang hat, ist es nicht zwangsläufig magic ;-)

    abgesehen davon, glaub ich es war ein download-manager, sowas wie chip die anbietet... :-P

  8. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: bofhl 26.04.16 - 15:14

    Eher "Manager"!
    Den Windows kann man absichern - wie auch jedes andere Betriebssystem. Stellt sich die Frage, ob es der betreffende Manager erlaubt!

  9. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: Kein Kostverächter 26.04.16 - 15:36

    Bei Büro-Schadsoftware fällt mir sofort Microsoft Office ein. Das passt vom Namen her ganz gut und diese Software stellt auch immer nicht vom Benutzer initiierte Verbindungen zum Internet her... *scnr*

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  10. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: DebugErr 26.04.16 - 17:18

    Ah, mit deren tollem Installer drumherum gewickelt, bestimmt ;D

  11. Re: Büro-Schadsoftware

    Autor: Loebstraus 26.04.16 - 17:23

    Es ist Windows XP was auf diesem Rechner läuft und dient der reinen Anzeige der Schritte die noch ausgeführt werden bzw. Ausgeführt wurden. Im Prinzip eine visuelle Anzeige in welchem Step der Beladung man sich befindet. Jedes BE hat vorher schon eine Stelle zu gewiesen bekommen wo es wieder hin kommt. Und die Lademaschine fährt ein vorher mit dem TÜV abgestimmtes Brennelementebefahrungsprogramm ab. Der Rechner dient nur dazu dies anzuzeigen.
    Man kann davon ausgehen das der "virus" schon mit Lieferung des Systems gekommen ist. Genau aus diesem Grund laufen die Systeme ja jeder für sich.
    Nix weltbewegendes nur wieder was um Panik zu schieben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck
  3. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. VALEO GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 2,99€
  3. (-79%) 3,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Zugang per Venenscan: Wenn das Freibad zum Hochsicherheitstrakt wird
    Zugang per Venenscan
    Wenn das Freibad zum Hochsicherheitstrakt wird

    Biometrie und vor allem das vergleichsweise sichere Venenscansystem werden als Zugangsbeschränkung normalerweise nur für kritische Bereiche verwendet. In Österreich kam man hingegen auf die Idee, Saisonkarten an einem See so abzusichern.

  2. Mobilfunk: 5G in vielen Vodafone-Tarifen für 5 Euro Aufpreis im Monat
    Mobilfunk
    5G in vielen Vodafone-Tarifen für 5 Euro Aufpreis im Monat

    Vodafone stellt seinen Kunden 5G-Mobilfunk zur Verfügung. Bei vielen bestehenden Verträgen kann 5G-Nutzung für 5 Euro im Monat dazugebucht werden, in einigen ist es ohne Aufpreis dabei. Zur Markteinführung ist das 5G-Netz von Vodafone aber noch sehr klein.

  3. Remedy Entertainment: Systemanforderungen für Control mit Raytracing
    Remedy Entertainment
    Systemanforderungen für Control mit Raytracing

    Das Entwicklerstudio Remedy Entertainment ist bekannt für aufwendige Grafik und Effekte, deshalb dürfte die PC-Version von Control ein interessanter Titel für Raytracing werden. Laut den Systemanforderungen ist dafür vor allem eine halbwegs aktuelle Grafikkarte nötig.


  1. 11:27

  2. 11:22

  3. 11:10

  4. 10:55

  5. 10:43

  6. 10:31

  7. 10:20

  8. 10:08