Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Sicherheit: Schadsoftware auf…
  6. Thema

Wird Ende 2017 bzw. 2021 abgeschaltet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wird Ende 2017 bzw. 2021 abgeschaltet

    Autor: Bouncy 28.04.16 - 10:20

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah ja, solange es nur andere betrifft interessiert dich das nicht, sehr
    > sozial.
    > Ja es kämpfen Menschen damit. Ob ich das persönlich bin oder nicht ist
    > absolut irrelevant.
    Doch, ist es. Was ist denn nun mit dem Öltankerbeispiel und deinem Verhalten gegenüber Rohölprodukten? Aus irgendeinem Grund vermisse ich, dass du mir nun in diesem Fall erklärst inwiefern du dich darum kümmerst, dass andere für deine Bequemlichkeit leiden. Merkwürdig. Das meine ich mit Heuchlerei, du kannst nicht einfach diskutieren und dann auf Fürsorglich machen, wenn es dir gerade passt, aber wenn es dich Mühe kosten würde - mehr als "ich zahle 2 Cent mehr für grünen Strom - dann lieber nicht.
    Was ist denn mit dem Argument, dass massiv Metalle abgebaut, verschifft und importiert werden mußten, damit du deinen grünen Strom bequem über einen Mausklick empfangen kannst? Wo ist denn der Beweis, dass dieser unsagbare Aufwand gerechtfertigt ist?
    Bitte, wenn diskutieren dann bleib dir selbst und anderen Gegenüber fair, und geh auf die Argumente ein...

  2. Re: Wird Ende 2017 bzw. 2021 abgeschaltet

    Autor: Schnarchnase 28.04.16 - 15:16

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, ist es.

    Nein ist es nicht. Irgendwer ist immer betroffen.

    > Was ist denn nun mit dem Öltankerbeispiel und deinem
    > Verhalten gegenüber Rohölprodukten? Aus irgendeinem Grund vermisse ich,
    > dass du mir nun in diesem Fall erklärst inwiefern du dich darum kümmerst,
    > dass andere für deine Bequemlichkeit leiden. Merkwürdig. Das meine ich mit
    > Heuchlerei, du kannst nicht einfach diskutieren und dann auf Fürsorglich
    > machen, wenn es dir gerade passt, aber wenn es dich Mühe kosten würde -
    > mehr als "ich zahle 2 Cent mehr für grünen Strom - dann lieber nicht.

    Wie wäre mit einfach mal beim Thema bleiben? Ich habe dir darauf absichtlich nicht geantwortet, weil ich den Eindruck habe du suchst krampfhaft nach Ausflüchten, da dir beim Thema Kernenergie die Argumente ausgehen.

    > Was ist denn mit dem Argument, dass massiv Metalle abgebaut, verschifft und
    > importiert werden mußten, damit du deinen grünen Strom bequem über einen
    > Mausklick empfangen kannst? Wo ist denn der Beweis, dass dieser unsagbare
    > Aufwand gerechtfertigt ist?

    Wo ist der Beweis, dass das nur für den grünen Strom bestimmt ist. Braucht Atomstrom keine Trassen? Wird in eine AKW kein Metall verbaut?

    > Bitte, wenn diskutieren dann bleib dir selbst und anderen Gegenüber fair,
    > und geh auf die Argumente ein...

    Bleib einfach mal beim Thema, denn dazu bin ich bisher auf all deine Punkte eingegangen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  2. arxes-tolina GmbH, Berlin
  3. rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Siegburg
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  3. 45,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40