1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iTunes App Store: Apple sperrt…

Ankläger, Richter und Vollstrecker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ankläger, Richter und Vollstrecker

    Autor: Jurastudent 07.07.10 - 15:58

    Das "zumindest beteiligt" ist das Problem.

    Wenn sich Apple SICHER wäre, dann gäbe es eine Strafanzeige und alles wäre in Ordnung. Auch im Heimatland Nguyen Thuats ist Computerbetrug eine Straftat und Apple hat dort einen Firmensitz bzw. Handelsvertretung, die vor Ort Strafanzeige erstatten kann! So aber kann es durchaus einen Unschuldigen treffen, der jetzt verleumdet und dessen Geschäft geschädigt wird.

    Und Apple geht wohl auch davon aus, dass Nguyen Thuat, der übrigens in Vietnam lebt, natürlich nicht in die USA kommt, sich dort einen teuren Anwalt nimmt und die Firma kurz mal auf ein paar Millionen Dollar Schadensersatz wegen Verleumdung verklagt.

  2. Re: Ankläger, Richter und Vollstrecker

    Autor: marc2 07.07.10 - 18:09

    Wow, das wäre ja eine wahnsinnig abschreckende Maßnahme, wenn man so etwas dem kompetenten Staat überläßt. Mit so viel Blauäugigkeit geht man mit jeder Pommesbude baden.

  3. Re: Ankläger, Richter und Vollstrecker

    Autor: Jurastudent 07.07.10 - 19:25

    Und wenn Du selber davon betroffen wärst...

    dann müssten wir uns hier seitenweise Gejaule anhören.

  4. Re: Ankläger, Richter und Vollstrecker

    Autor: iAnwalt 07.07.10 - 23:07

    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann müssten wir uns hier seitenweise Gejaule anhören.

    So müssen wir uns Seitenweise ein anderes Gejaule anhören, zum Beispiel von dir.
    Aber ich gebe dir recht, bei so etwas übertritt man schnell seine Kompetenzen. Eine derartige Angelegenheit erfordert mehr Fingerspitzengefühl.
    Allerdings habe ich den Eindruck und sehr viele äußern die selben Gedanken, dass sich Apple zu Gunsten ihrer PR absichtlich wie der Elefant im Porzellanladen verhält. Und solange die Fanboys jubeln und nur Kritik an Apple-Kritik üben und damit auch jede Diskussion im Keim ersticken, wird sich da auch nichts ändern. Weil es ist ja gut so wie es ist, es läuft ja.

  5. Re: Ankläger, Richter und Vollstrecker

    Autor: Jamsven 08.07.10 - 02:23

    Das hat doch nichts mit demokratische Gewaltenteilung zu tun. Ich kann auch jeden aus meinem Haus herausschmeißen. Der Betroffene kann sich ja einen neuen Freund mit Haus suchen. ;)

  6. Re: Du studierst noch, ok.... :)

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.10 - 16:31

    Frage mich allerdings ob Dir Begriffe wie einer AGB geläufig sind?

    Besonders wichtig ist hierbei die Betonung: "unter Vorbehalt".

    Sicherlich haste schon einmal davon gehört. Dazu bedraf es keinerlei juristischen Schritte, da diesen "Vorbehalt" der Anbieter für sich selbst regeln/entscheiden kann.

    Ob dieser sich mit solchen Schritten/Maßnahmen nun beliebt macht oder nicht steht auf einem anderen Blatt Papier.


    Jurastudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das "zumindest beteiligt" ist das Problem.
    >
    > Wenn sich Apple SICHER wäre, dann gäbe es eine Strafanzeige und alles wäre
    > in Ordnung. Auch im Heimatland Nguyen Thuats ist Computerbetrug eine
    > Straftat und Apple hat dort einen Firmensitz bzw. Handelsvertretung, die
    > vor Ort Strafanzeige erstatten kann! So aber kann es durchaus einen
    > Unschuldigen treffen, der jetzt verleumdet und dessen Geschäft geschädigt
    > wird.
    >
    > Und Apple geht wohl auch davon aus, dass Nguyen Thuat, der übrigens in
    > Vietnam lebt, natürlich nicht in die USA kommt, sich dort einen teuren
    > Anwalt nimmt und die Firma kurz mal auf ein paar Millionen Dollar
    > Schadensersatz wegen Verleumdung verklagt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...
  2. Luigi: 104€, Mario: 104€ (Release 16.10.)
  3. 10,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter