1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jailbreak: Googles Datenbrille gehackt

Unverschämtheit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unverschämtheit

    Autor: Sheep_Dirty 27.04.13 - 13:34

    Dass Geräte überhaupt auf den Markt kommen dürfen bei denen der Käufer bzw. neue Eigentümer nur eingeschränkten Zugriff erhält.

    Bei Autos oder Wohnungen gibt es einen riesigen Ärger wenn der Verkäufer einige Schlüssel für sich behalten will.

  2. Re: Unverschämtheit

    Autor: cetev8r 27.04.13 - 13:42

    Ach ja? Bei Deinem Auto waren also auch sämtliche Reparaturpläne dabei? Explosionszeichnungen, Verkabelungspläne und Quellcode-Dateien für alle Embedded Systems?
    Oder ist es nicht eher so, dass der Meiser in der freien Werkstatt Dir erzählt, dass er die Reparatur nicht durchführen kann, da ein Spezialwerkzeug / Software vom Hersteller benötigt wird (welche natürlich nicht umsonst ist und er sich aus Kostengründen nicht leisten kann)?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.13 13:44 durch cetev8r.

  3. Re: Unverschämtheit

    Autor: Peter Glaser 27.04.13 - 13:57

    cetev8r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist es nicht eher so, dass der Meiser in der freien Werkstatt Dir
    > erzählt, dass er die Reparatur nicht durchführen kann, da ein
    > Spezialwerkzeug / Software vom Hersteller benötigt wird (welche natürlich
    > nicht umsonst ist und er sich aus Kostengründen nicht leisten kann)?

    Würde mich interessieren, welche Hinterhof-Werkstatt Du besuchst... Ich wurde mit den verschiedensten Automarken/Typen noch nie wieder "heimgeschickt", weil die Werkstatt ein Problem nicht lösen konnte....

    --
    Nur echt mit HHvA

  4. Re: Unverschämtheit

    Autor: Neonen 27.04.13 - 14:03

    Also, wenn ich mich richtig erinner hieß es von Google, dass die Funktion nur bei der Entwicklerversion vorhanden sein soll.... was auch Sinn macht.

  5. Re: Unverschämtheit

    Autor: Sheep_Dirty 27.04.13 - 14:03

    cetev8r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja? Bei Deinem Auto waren also auch sämtliche Reparaturpläne dabei?
    > Explosionszeichnungen, Verkabelungspläne und Quellcode-Dateien für alle
    > Embedded Systems?
    Kann es sein dass du komplett im falschen Film bist?

  6. Re: Unverschämtheit

    Autor: Salzbretzel 27.04.13 - 14:05

    cetev8r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja? Bei Deinem Auto waren also auch sämtliche Reparaturpläne dabei?
    Früher™ war das nicht unüblich. Das hatte den Vorteil das man noch selber Reparaturen vornehmen konnte. Aber der Autovergleich hinkt. Es ist unwahrscheinlich das mein Auto abgeschaltet wird, da der Hersteller meint ich missbrauche das Produkt (parke immer auf dem Gehsteig - was auch immer)

    Das der Hersteller einfach etwas "zerstören"* kann, ist in meinen Augen nicht vertretbar. Wenn ich etwas verbotenes damit mache, dann soll die Polizei bei mir klopfen. Wenn google mich verklagt - gut. Alles andere ist die Willkür einer Firma.

    * Kann man damit noch die beworbene Funktionalität nutzen? Nein - dann ist es kaputt.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  7. Re: Unverschämtheit

    Autor: Sheep_Dirty 27.04.13 - 14:25

    Salzbretzel schrieb:

    > Das der Hersteller einfach etwas "zerstören"* kann, ist in meinen Augen
    > nicht vertretbar.

    Wenn der Hersteller mein Gerät zerstört folgt die Strafanzeige sofort.

  8. Re: Unverschämtheit

    Autor: cetev8r 27.04.13 - 14:31

    Das mag schon sein. Aber der Thread-Ersteller bemängelt den "eingeschränkten Zugriff", nicht den Fernzugriff.
    Insofern ist der Auto-Vergleich passend.

  9. Re: Unverschämtheit

    Autor: Anonymer Nutzer 27.04.13 - 14:33

    ich hab leider keinen Zugriff auf die Software meines Auto beim Kauf mit erhalten :(
    Wo bekomme ich ein von dir beschriebenes, frei programmierbares Auto?

  10. Re: Unverschämtheit

    Autor: jdu28 27.04.13 - 14:43

    cetev8r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag schon sein. Aber der Thread-Ersteller bemängelt den
    > "eingeschränkten Zugriff", nicht den Fernzugriff.
    > Insofern ist der Auto-Vergleich passend.

    +1
    Sheep_Dirty schreibt nur von eingeschränktem Zugriff, und das ist fast bei jedem Android-Gerät (ohne rooten) so.
    Das mit der Abschaltung ist sicherlich ärgerlich, aber davon war in dieser Diskussion nicht die Rede.

    > ich hab leider keinen Zugriff auf die Software meines Auto beim Kauf mit erhalten > :(
    > Wo bekomme ich ein von dir beschriebenes, frei programmierbares Auto?

    Eben!!!

  11. Re: Unverschämtheit

    Autor: Linkfan7 27.04.13 - 14:57

    **********
    Diese Abschaltfunktion wird nur bei der Entwicklerversion benutzt. Es wird sicher einige geben, die sich mehrere Geräte auf verschiedene Namen und Adressen bestellt haben, damit sie diese bei ebay verkaufen können und so sollte das eigenlich nicht sein (gibt sicher einige die nun wegen solchen Idioten keine bekommen haben). Daher finde ich die Funktion hier sinnvoll.
    Wäre es die Verkaufsversion, dann würde ich verstehen das man sich darüber aufregt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.13 17:33 durch ap (Golem.de).

  12. Re: Unverschämtheit

    Autor: dabbes 27.04.13 - 15:01

    Ich wollte mal ne Custom Ansicht des Tachos haben... tja ging leider nicht, ok hab gesagt ich spiel es selbst auf, tja ging leider nicht.

    Es geht nich um ein Problem lösen, sondern mit einem Gerät zu machen was man will.

  13. "Root-User" kurz erklärt:

    Autor: Sheep_Dirty 27.04.13 - 15:08

    Da hier einige Unwissende von Umprogrammierungen sprechen ist hier der Begriff des "Root-Users" kurz erklärt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Root-Konto

    Der Root-User ist ein rein administrativer Benutzer mit tiefgreifenden Systemadministrationsrechten. Er hat die größtmögliche Kontrolle über das System.

    Die Kontrolle über einen Computer unterliegt dem Eigentümer des Computers, nicht dem Hersteller.

    Was Google mit Android macht (Sperrung des Root-Users für den Computerbesitzer) ist NICHT der Normalfall bei Betriebssystemen, es ist eine Sauerei.

  14. Re: "Root-User" kurz erklärt:

    Autor: andi303 27.04.13 - 15:18

    WTF?
    Bei welchem mobilem OS hast Du denn Vollzugriff?

    Sicherlich ist das nicht besonders schön, allerdings kann ich auch verstehen, dass die Hersteller nicht tausende von Anfragen beantworten können, weil ein Benutzer zufällig den Kernel gelöscht hat, weil er zu viel Platz wegnimmt.

  15. Re: "Root-User" kurz erklärt:

    Autor: derats 27.04.13 - 15:39

    Der Auto-Vergleich hinkt hier u.a. daran, dass viele Sachen "versiegelt" sind, damit der Benutzer den Kram nicht in widerrechtlicher Weise manipulieren kann (Tacho, Motorsteuerung usw.),
    bei einem Mobiltelefon sind solcherlei Sachen (Sendeleistungsbegrenzung etc.) jedoch in Hardware bzw. im BBP geregelt.

  16. Re: Unverschämtheit

    Autor: janpi3 27.04.13 - 15:46

    Peter Glaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cetev8r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder ist es nicht eher so, dass der Meiser in der freien Werkstatt Dir
    > > erzählt, dass er die Reparatur nicht durchführen kann, da ein
    > > Spezialwerkzeug / Software vom Hersteller benötigt wird (welche
    > natürlich
    > > nicht umsonst ist und er sich aus Kostengründen nicht leisten kann)?
    >
    > Würde mich interessieren, welche Hinterhof-Werkstatt Du besuchst... Ich
    > wurde mit den verschiedensten Automarken/Typen noch nie wieder
    > "heimgeschickt", weil die Werkstatt ein Problem nicht lösen konnte....

    Alle Autos aus dem VW AG Konzern mit 3,6l V6 Motor - brauchen ein Werkzeug zur Wartung, dass die Werkstatt mehr als 15000 Euro kostet - weißte bescheid ;-)I

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  17. Re: "Root-User" kurz erklärt:

    Autor: Sheep_Dirty 27.04.13 - 17:35

    andi303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WTF?
    > Bei welchem mobilem OS hast Du denn Vollzugriff?
    >
    > Sicherlich ist das nicht besonders schön, allerdings kann ich auch
    > verstehen, dass die Hersteller nicht tausende von Anfragen beantworten
    > können, weil ein Benutzer zufällig den Kernel gelöscht hat, weil er zu viel
    > Platz wegnimmt.

    Dass jemand das Betriebssystem löscht ist sehr unrealistisch. Bei Windows 3.1 oder 95 war es noch möglich, aber ab XP ist eine Dateiwiederherstellung dazugekommen

    Ausserdem geht es nicht um die Verhinderung ungewollter Dateilöschungen. Es geht um Inhaltskontrolle auf den Geräten.

    Zum Beispiel mit den "App-Stores": Die Hersteller verdienen Geld an verkaufter Software. Softwarekäufe ausserhalb ihrer eigenen Plattformen wollen die nicht.

  18. Re: Unverschämtheit

    Autor: Peter Brülls 27.04.13 - 20:16

    Sheep_Dirty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Geräte überhaupt auf den Markt kommen dürfen bei denen der Käufer bzw.
    > neue Eigentümer nur eingeschränkten Zugriff erhält.

    Die Geräte sind nicht auf dem Markt. Registrierte Entwickler dürfen hier einfach nur Vorabmodelle erwerben, unterliegen aber verschiedensten NDA, die halt durchaus über Software durchgesetzt werden.

  19. Re: Unverschämtheit

    Autor: kitingChris 28.04.13 - 01:09

    Sheep_Dirty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cetev8r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach ja? Bei Deinem Auto waren also auch sämtliche Reparaturpläne dabei?
    > > Explosionszeichnungen, Verkabelungspläne und Quellcode-Dateien für alle
    > > Embedded Systems?
    > Kann es sein dass du komplett im falschen Film bist?
    Wieso weil er deinen Vergleich gerade rücken wollte?

  20. Re: Unverschämtheit

    Autor: kitingChris 28.04.13 - 01:13

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber der Autovergleich hinkt.
    Sag das dem Thread Ersteller

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann GmbH & Co. KG', Bünde
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. PUK Group GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,26€
  3. (-56%) 17,50€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen dabei, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45