Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jailbreak: Linux und Pokémon auf der…

Ich hoffe das wird nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hoffe das wird nichts

    Autor: No name089 31.12.15 - 15:25

    Sonst werden online titel wieder unspielbar am anfang. Siehe mw1 und 2 zur zeit als die 360 geknackt wurde.
    Wobei wenn linux läuft, läuft auch zsnes....
    Das wär dan mal dich was.
    Wobei die beste emu maschirne für nintendo geschichten ist und bleibt die wii (wii u kenn ich mich nicht au). Gepaart mit einem cronus max alles ohne mucken ab: gamecube und wii spiele spielt sie nativ und der n64 emu läuft auch top geschweige den die snes emu's
    Nur due auflösung ist halt nicht der hit

  2. Re: Ich hoffe das wird nichts

    Autor: Nadja Neumann 31.12.15 - 16:11

    Auch mit der Wii U lässt sich Emulieren.
    Mit einer gecrackten vWii und den Üblichen Emulatoren, sowie Nintendont für GC ist die Wii U genauso geeignet.

  3. Re: Ich hoffe das wird nichts

    Autor: der_wahre_hannes 31.12.15 - 16:39

    No name089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei wenn linux läuft, läuft auch zsnes....
    > Das wär dan mal dich was.

    Warum? ZSNES läuft auch auf nem stinknormalen PC und ein Gamepad am PC zu betreiben ist nun wirklich kein Hexenwerk.

  4. Re: Ich hoffe das wird nichts

    Autor: Seasdfgas 31.12.15 - 17:12

    der n64 emu läuft doch immernoch bestenfalls mittelmäßig

  5. Re: Ich hoffe das wird nichts

    Autor: Axido 01.01.16 - 03:24

    UND laut einschlägigen Foren dauert es nur noch Tage bis Wochen bis zum Vollzugriff (Stichwort: IOSU Exploit). Dann hat man sicherlich auch noch mehr Möglichkeiten mit Emulatoren, auch wenn es bis zu deren Veröffentlichung noch etwas länger dauern könnte. Ein guter N64-Emu wäre dann auch mal möglich.

    Mit den richtigen Tricks und Kniffen ist das dann sogar semi-portabel nutzbar. Hab mit einer überdimensionierten Powerbank (XTPower MP-50000), einem dazugehörigen Adapter mit 12V-Anschluss ("Zigarettenanzünder") und einem MaxPlay-Adapter (zur Stromversorgung der Wii U über einen 12V-Anschluss im Auto) schon den Versuch gemacht. Die Akkulaufzeit ist mit 5 Stunden sogar recht akzeptabel.
    Mit einem mobilen Hotspot oder Tethering und entsprechender Datenflat kann man sogar auswärts Mario Kart 8 oder Splatoon online zocken.
    Perfekt für den Campingurlaub. :D
    ... wenn man nichts dagegen hat, den Großteil der Hardware in einem Rucksack mit sich rumzuschleppen.

  6. Re: Ich hoffe das wird nichts

    Autor: No name089 01.01.16 - 04:24

    Boa ich kann mich an zeiten bei uns erinnern, da haben wir zum zelten neben naturbelasenen drogen auch drei autobatterien mit nem tv und der ps2 mit tekken und fussball dabei gehabt:)

    Das mit dem zsnes war eigentlich mit dem vergleich zur xbox360 gemeint, sorry

    Oh ja die wii u ist echt interessant. Die hole ich mir jetzt auch. Danke für den tip

  7. Re: Ich hoffe das wird nichts

    Autor: RaZZE 03.01.16 - 00:51

    No name089 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Boa ich kann mich an zeiten bei uns erinnern, da haben wir zum zelten neben
    > naturbelasenen drogen ...

    Merkt man jung. Bisschen weniger von allem würde nicht schaden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Hays AG, Memmingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    1. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
      Jobs durch Huawei
      "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

      Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.

    2. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
      Musikstreaming
      Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

      Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.

    3. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
      Steam
      Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

      Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.


    1. 15:47

    2. 15:35

    3. 15:19

    4. 14:54

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 12:05

    8. 11:56