1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jan Koum: Whatsapp-Gründer verlässt…
  6. Thema

ernsthafte Alternativen... ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: matok 02.05.18 - 13:56

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Email kann weder Push Notifications, noch zuverlässige Quittungen ... und
    > das Spam Problem bekommt SMTP offenbar niemals in den Griff

    IMAP Push? Ist jetzt keine besonders neue oder fancy Geschichte.
    Es gibt eine App, die Email als Transportstandard nutzt, DeltaChat. Damit könnte mMn auch das Spam Problem gelöst sein.

  2. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: matok 02.05.18 - 13:59

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also meine persönliche Recherche sieht *signal* über *telegram*

    Und auch über Threema. Wenn man schon von WA weg will, sollte man auch auf komplett OpenSource setzen und das ist Threema nunmal nicht. Ansonsten macht Threema auch nichts besser als Signal.

  3. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: Sarkastius 02.05.18 - 16:23

    Also ich habe Threema eingeworfen weil es um Sicherheit ging. Dann mit dem Argument Sticker zu kommen geht in die Richtung *Kopf Tischkante*. Also mal im ernst. Was macht für euch Threema so unhandlich? Ich finde es sehr einfach und würde doch mal gern wissen wo es so unhandlich ist. Zweitens sind meine Informationen zur Sicherheit auch nicht uptodate was threema angeht. Gab es in den letzten Monaten irgend einen negativen Bericht zur Sicherheit, Backdoors, Verschlüsselung? Ich habe bis jetzt noch nie einen bedenklichen Beitrag zu Threema gelesen. Als wenn jemand mehr weis kann er ja mal einen BEitrag verlinken. Ansonsten gab es zu Telegram und glaube auch Signal schon negative Beiträge.

  4. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: amagol 02.05.18 - 16:39

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Email kann weder Push Notifications, noch zuverlässige Quittungen ...

    Die ersten Features, die ich bei einem Messenger abschalte ;)

    > und das Spam Problem bekommt SMTP offenbar niemals in den Griff

    Bei den meisten Messengern kann dich auch jeder anquatschen. Aber die zentrale Kontrollinstanz hilft da schon - ggf. fuerde Facebook einen WA-SPammer vermutlich einfach abklemmen.

    > Email hat einen völlig anderen, formelleren Zweck

    Das ist im Grunde nur eine soziale Konvention.

  5. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: crazypsycho 02.05.18 - 17:54

    Threma kostet Geld. Wer gibt schon Geld für die Katze im Sack aus? Am Ende nutzt es keiner der Freunde und man hat Geld verbrannt.

  6. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: Sarkastius 02.05.18 - 18:12

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Threma kostet Geld. Wer gibt schon Geld für die Katze im Sack aus? Am Ende
    > nutzt es keiner der Freunde und man hat Geld verbrannt.

    Ich habe dafür 1,99¤ bezahlt. Musste mir echt überlegen ob ich lieber Miete bezahle oder den Messanger kaufe *faceroll*. Gibt eine goldene Regel bei Software. Wenn es kostenlos ist, bist du nicht der Kunde sondern das Produkt.

  7. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: crazypsycho 02.05.18 - 19:28

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Threma kostet Geld. Wer gibt schon Geld für die Katze im Sack aus? Am
    > Ende
    > > nutzt es keiner der Freunde und man hat Geld verbrannt.
    >
    > Ich habe dafür 1,99¤ bezahlt. Musste mir echt überlegen ob ich lieber Miete
    > bezahle oder den Messanger kaufe *faceroll*. Gibt eine goldene Regel bei
    > Software. Wenn es kostenlos ist, bist du nicht der Kunde sondern das
    > Produkt.

    Ich hab nix zu verschenken. und WhatsApp funktioniert ja. Warum sollte ich also 2¤ für etwas ausgeben, was vielleicht ein oder zwei meiner Freunde nutzen (die ich genauso aber auch über WhatsApp erreichen kann)?

    Ein kostenpflichtiger Messenger wird nie zu einer Alternative zu WhatsApp werden.

  8. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: win.ini 03.05.18 - 12:03

    Bin jetzt nicht reich, aber ich unterstütze jeden Benutzer, der Threema gerne nutzen würde, es sich aber nicht leisten kann.
    Ich habe Threema für sehr viele meiner Freunde und Verwandten gekauft.

    Wenn du schnell genug bist kannst du diesen Lizenzkey nutzen: 393V4-PASSB

    Gerade frisch gekauft (kostet mittlerweile leider 2,47¤, aber auch das ist es mir wert)

    LG

  9. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: crazypsycho 03.05.18 - 18:25

    win.ini schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin jetzt nicht reich, aber ich unterstütze jeden Benutzer, der Threema
    > gerne nutzen würde, es sich aber nicht leisten kann.
    > Ich habe Threema für sehr viele meiner Freunde und Verwandten gekauft.
    >
    > Wenn du schnell genug bist kannst du diesen Lizenzkey nutzen: 393V4-PASSB
    >
    > Gerade frisch gekauft (kostet mittlerweile leider 2,47¤, aber auch das ist
    > es mir wert)

    Warum sollte man das für Freunde und Verwandte kaufen, wenn WhatsApp doch funktioniert? Threma ist und bleibt ein reines Nischenprodukt, was die Masse nicht ansprechen wird.

  10. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: win.ini 04.05.18 - 08:29

    Nunja, mittlerweile stimmt deine Aussage vielleicht mehr, aber als Threema auf den Markt kam war es eben die beste Alternative mit Verschlüsselung.
    WhatsApp hat ja einfach nur geklaut. Angefangen bei der Anzeige ob die gesendete Nachricht gelesen wurde bis hin zu einer Verschlüsselung die zumindest mir immer noch Sorgen bereitet.
    Das Konzept von Threema ist aber wesentlich charmanter aufgebaut.
    Allein der Vorteil, dass Threema auf Modulen basiert ist klasse.
    Die eigentliche App benötigt nur ganz wenig Rechte. Erst die Erweiterungen "Sprachnachrichten" oder "QR-Code Scanner" fordern weitere Rechte bei Bedarf.

    Um auf dein eigentlichen Punkt einzugehen "Der Masse ist das egal" - Das stimmt. Um so wichtiger finde ich es konsequent zu bleiben und möglichst viele sanft "zu zwingen". Mich selbst erreicht man nur per Threema oder alternativ per SMS. Da ich in der Familie im Thema Technik hoch angesehen werde, haben mir viele vertraut und haben es mir gleich getan. Die Doppeluser (Threema+WhatsApp) sorgen mit ihrer Lizenz wenigstens dafür, dass die Entwicklung weiter voran schreitet und neue Features bietet, die WhatsApp irgendwann ausstechen, weil Facebook damit kein Geld verdienen kann...

  11. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: crazypsycho 04.05.18 - 09:13

    Meiner Ansicht nach, war Threma auch bei Release keine Alternative zu WhatsApp, da es zu teuer war/ist.
    Die Features sind da relativ egal. Die User wollten nur einen SMS/MMS-Ersatz, über den sie auch Medien verschicken können. Den hatten sie mit WhatsApp. Klar das da kaum jemand über 2¤ für dasselbe bezahlt (was noch dazu kaum jemand der Freunde nutzt).

    Threma wird auch niemals WhatsApp ausstechen. Denn Marketingtechnisch sind die unfähig und lassen jede Chance versinken.

  12. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: win.ini 04.05.18 - 11:10

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Ansicht nach, war Threma auch bei Release keine Alternative zu
    > WhatsApp, da es zu teuer war/ist.
    > Klar das da kaum jemand über 2¤ für dasselbe bezahlt

    Dir ist aber bewusst, das WhatsApp *eigentlich* auch Geld kostete?
    Ich weiß selbst, dass 90% nie zahlen mussten.
    Aber als ich WhatsApp noch verwendet habe, musste ich plötzlich zahlen (was ich auch getan habe) ich glaube das waren auch 2¤.

    Warum es hier nun eine Auslese gab und die meisten User nicht zur Kasse gebeten wurden, weiß ich nicht. Mittlerweile ist das ja auch wieder weg.
    Trotzdem haben da sicherlich noch viele weitere Benutzer gezahlt, um WhatsApp weiterhin zu verwenden... Daran liegt's also nicht.

  13. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: crazypsycho 04.05.18 - 11:16

    win.ini schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meiner Ansicht nach, war Threma auch bei Release keine Alternative zu
    > > WhatsApp, da es zu teuer war/ist.
    > > Klar das da kaum jemand über 2¤ für dasselbe bezahlt
    >
    > Dir ist aber bewusst, das WhatsApp *eigentlich* auch Geld kostete?
    > Ich weiß selbst, dass 90% nie zahlen mussten.
    > Aber als ich WhatsApp noch verwendet habe, musste ich plötzlich zahlen (was
    > ich auch getan habe) ich glaube das waren auch 2¤.
    >
    > Warum es hier nun eine Auslese gab und die meisten User nicht zur Kasse
    > gebeten wurden, weiß ich nicht. Mittlerweile ist das ja auch wieder weg.
    > Trotzdem haben da sicherlich noch viele weitere Benutzer gezahlt, um
    > WhatsApp weiterhin zu verwenden... Daran liegt's also nicht.

    WhatsApp war zu Beginn kostenlos. Dadurch hat sich eine Userbase gebildet. Darum haben die Leute dann auch für bezahlt, wollten ja weiter in Kontakt bleiben.
    Ein Messenger der es mit WA aufnehmen will, darf gerne etwas kosten. Aber eben erst wenn die Userbase steht. Ohne User ist ein Messenger eben wertlos.

    Man hätte als WhatsApp negativ in den Medien war, gleich 1 Jahr gratis anbieten und die Werbetrommel rühren müssen. Dann würde heute vielleicht keiner von WA mehr reden.
    Jetzt ist der Zug aber wohl abgefahren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  2. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€
  3. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.

  2. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  3. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.


  1. 11:43

  2. 19:34

  3. 16:40

  4. 16:03

  5. 15:37

  6. 15:12

  7. 14:34

  8. 14:12