1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jan Koum: Whatsapp-Gründer verlässt…

ernsthafte Alternativen... ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: pk_erchner 02.05.18 - 00:08

    leicht zu bedienen ....

    bitte mit kurzer Begründung ...

  2. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: Sarkastius 02.05.18 - 00:25

    Threema. Der Quellcode ist soweit ich weis teilweise offen und man bezahlt einmalig für die app. Somit ist die Gefahr kleiner um Geld mit Daten zu machen damit man das Projekt finanzieren kann.

  3. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: pk_erchner 02.05.18 - 00:42

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Threema. Der Quellcode ist soweit ich weis teilweise offen und man bezahlt
    > einmalig für die app. Somit ist die Gefahr kleiner um Geld mit Daten zu
    > machen damit man das Projekt finanzieren kann.


    also gerade threema kenne ich tatsächlich einigermassen gut (im Gegensatz zu wire, line, telegram und den 200 anderen)

    nein, Threema kann man nicht "normalen" Menschen (dem Mainstream) zumuten ... sorry

  4. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: amagol 02.05.18 - 01:59

    email
    + hat heutzutage jeder (uns sei es nur um sich irgendwo anzumelden)
    + einfache groupchats ;)
    + webclients und apps fuer jede platform
    + die meisten emailclients zeigen notifications an (wie IM)
    + Bilder und beliebige Inhalte koennen ausgetauscht werden
    - Videochat ist umstaendlich :)

  5. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: pk_erchner 02.05.18 - 02:13

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > email
    > + hat heutzutage jeder (uns sei es nur um sich irgendwo anzumelden)
    > + einfache groupchats ;)
    > + webclients und apps fuer jede platform
    > + die meisten emailclients zeigen notifications an (wie IM)
    > + Bilder und beliebige Inhalte koennen ausgetauscht werden
    > - Videochat ist umstaendlich :)

    nein, Email hat nichts mit modernen Messengern zu tun

    Email kann weder Push Notifications, noch zuverlässige Quittungen ... und das Spam Problem bekommt SMTP offenbar niemals in den Griff

    Email hat einen völlig anderen, formelleren Zweck

  6. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: hum4n0id3 02.05.18 - 04:54

    Selbst schreiben :)

    Du weißt was drin ist und Design ist so wie es dir gefällt.

    Ernsthaft, das überlege ich mir in letzter Zeit immer mehr.

  7. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: antimaterie 02.05.18 - 07:37

    signal

    kann allesmögliche, is einfach zu bedienen, verschlüsselt und immer mehr Leute wechseln dahin.... (zumindest in meinem bekanntenkteis)

  8. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: pk_erchner 02.05.18 - 07:56

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst schreiben :)

    selbst einen Messenger entwickeln?

    Du hast zu viel Zeit und bist sehr spät dran

    >
    > Du weißt was drin ist und Design ist so wie es dir gefällt.
    >
    > Ernsthaft, das überlege ich mir in letzter Zeit immer mehr.

    Du bist unter 25?

    also meine persönliche Recherche sieht *signal* über *telegram*

    mal testen

    signal scheint open source, gute Bewertungen, ist allerdings auch aus USA



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.05.18 07:57 durch pk_erchner.

  9. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: elidor 02.05.18 - 08:03

    Wieso nicht? Threema kannst du wie Whatsapp nutzen. Du hast deine Kontakte, die ebenfalls Threema nutzen (Übertragung nur gehasht), kannst Chatten, kannst auch problemlos Gruppenchats, Sprachnachrichten und Medien verschicken.
    Unter iOS ist das Verschicken von Fotos/Videos sogar deutlich schöner (wie in iMessage) gelöst, als bei Whatsapp.

    Spannend wird es dann, wenn du Codes scannen willst um die Identität zu bestätigen. Aber das musst du ja nicht machen um Threema als Messenger zu nutzen.

  10. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: elidor 02.05.18 - 08:04

    Naja, mit IMAP bekommst du deine Mails auch per Push, das größere Problem ist, dass eine E2E Verschlüsselung immer noch umständlicher ist, als sie sein müsste.

  11. Telegram, Signal

    Autor: janoP 02.05.18 - 09:07

    Leicht zu bedienen sind die alle, technisch auf der Höhe auch. Fehlen halt nur die Nutzer.

    Telegram ist im Gegensatz zu Whatsapp auch leicht zu bedienen. Der Desktopclient funktioniert auch ohne Handy, und der Handyclient funktioniert auf (fast) jedem Handy. Nachrichten bleiben synchron, und in Gruppenchats kann man auch Nachrichten lesen, die da waren, bevor man selbst da war. Und es gibt coole Sticker.

    Signal müsste ich mal ausprobieren, läuft aber AFAIK nicht auf Blackberry.

  12. Re: Telegram, Signal

    Autor: DrPepper 02.05.18 - 09:12

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Telegram ist ... Und es gibt coole Sticker.

    Das Totschlag-Argument überhaupt.

  13. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: foobarJim 02.05.18 - 09:12

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > nein, Threema kann man nicht "normalen" Menschen (dem Mainstream) zumuten
    > ... sorry

    Wir benutzen innerhalb der Familie Threema. Und da sind einige zum Teil schon etwas ältere Leute dabei. Nur im Freundeskreis muss ich teilweise auf WhatsApp ausweichen, da hier teilweise die Offenheit für Alternativen fehlt.

  14. Re: Telegram, Signal

    Autor: LordSiesta 02.05.18 - 09:35

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Signal müsste ich mal ausprobieren, läuft aber AFAIK nicht auf Blackberry.

    Die Android-Version müsste laufen.

  15. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: Schnarchnase 02.05.18 - 09:59

    Auf die Suche habe ich mich auch vor kurzem begeben und das einzige was ich auch für meine Mutter benutzbar fand ist Wire (Tox und Matrix finde ich zwar gut, aber damit kommt nicht jeder klar).

  16. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: LH 02.05.18 - 10:06

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, Threema kann man nicht "normalen" Menschen (dem Mainstream) zumuten
    > ... sorry

    Das sehe ich ähnlich. Im speziellen kenne ich zudem einige Probleme mit Threema, welche die Benutzung sehr erschweren. Beispiel: Auf einigen Geräten (u.a. von Huawei, aber auch anderen) gelingt es Threema teilweise nicht im Hintergrund zuverlässig Nachrichten zu empfangen. Ich selbst habe ein Huawei Gerät, und kein Tipp dieser Welt hat bisher dafür gesorgt, dass mich immer alle Nachrichten garantiert erreichen, ohne das ich aktiv die App öffnen muss.
    Dieses Problem ist übrigens auch gut dokumentiert.
    Für betroffene Nutzer ist Threema dann leider kaum zu gebrauchen.

    Zudem fehlen Nutzern natürlich auch schlicht Funktionen, und seinen es auch nur sehr alberne. Aber in meinem Umfeld kommt von Telegram Usern dann schnell der Mangel an Stickern als negativer Punkt. Mag man albern finden, aber jeder hat halt eigene Prioritäten.

    Abgesehen davon bekommt man nur wenige Leute dazu eine App zu kaufen, wenn sie bereits 2-3 funktionell ähnliche Apps als kostenlose Anwendungen auf dem Gerät haben.

  17. Re: Telegram, Signal

    Autor: Palerider 02.05.18 - 10:07

    >
    > Die Android-Version müsste laufen.

    Zumindest die Threema App für Android läuft tadellos auf meinem BB (ja, noch nicht mit Android!)

  18. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: crazypsycho 02.05.18 - 10:55

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leicht zu bedienen ....
    >
    > bitte mit kurzer Begründung ...

    Leider gibt es keine ernsthaften Alternativen, die Konkurrenz hat bisher jede Chance vertan.
    Wer gibt schon für einen Messenger Geld aus, ohne zu wissen wieviele seiner Freunde ihn benutzen? Den Fehler machen leider alle.
    Dabei hätte es gereicht eine bspw 3 Monate Gratisversion zu bringen. Natürlich genau dann bewerben, wenn WhatsApp mal wieder negativ in der Presse ist.

    Ohne eine Basis an Usern ist ein Messenger wertlos. Geld verlangen, ohne eine Basis zu haben kann nicht funktionieren.

  19. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: Akaruso 02.05.18 - 11:36

    Ich denke mal, dass du vermutlich das Know-How dafür hast und scheinbar auch die notwendige Zeit (Es braucht immer mehr Zeit wie man Denk ;-) )

    Wenn dem so ist, dann finde ich das eine gute Idee. Und du hast die Möglichkeit alle Features einzubauen, die dir wichtig sind und alles was du nicht brauchst weg zu lassen.
    Du muss nur noch später deine Freunde und Bekannten zum Installieren deiner App übereden.

    Und wenn es nicht klappt, dann hast du immerhin deine Programmiererfahrungen und -kenntnisse erweitert, was ggf. deinem beruflichen Werdegang nützt.

  20. Re: ernsthafte Alternativen... ?

    Autor: burzum 02.05.18 - 12:48

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > email
    > + hat heutzutage jeder (uns sei es nur um sich irgendwo anzumelden)
    > + einfache groupchats ;)
    > + webclients und apps fuer jede platform
    > + die meisten emailclients zeigen notifications an (wie IM)
    > + Bilder und beliebige Inhalte koennen ausgetauscht werden
    > - Videochat ist umstaendlich :)

    - SPAM
    - SPAM
    - SPAM
    - keine Verschlüsselung
    - unzuverlässige Empfangsbestätigung

    Ich mochte Emails echt, aber heute besteht meine Inbox nur noch aus Spam und Notifications von automatisierten Systemen... Normale Emails sind selten geworden.

    Und eine Email würde ich auch als alles andere als vergleichbar zu einem Chat sehen.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Dortmund
  3. REVIDERM AG, Sauerlach bei München
  4. FUNKINFORM Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.

  2. Überwachungskameras: Geld gegen Polizeizugriff
    Überwachungskameras
    Geld gegen Polizeizugriff

    Einwohner der niederländischen Gemeinde Gouda können sich ihre WLAN-Überwachungskameras subventionieren lassen. Kleiner Haken: Sie müssen die Bilder per Cloud für die Polizei zugänglich machen.

  3. Elektromobilität: Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb
    Elektromobilität
    Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb

    Sicheres Fahren auch auf glatten Straßen: Das soll ein neuer Antriebsstrang ermöglichen, den Porsche entwickelt hat. Gedacht ist der Allradantrieb für elektrische SUVs.


  1. 15:50

  2. 15:28

  3. 15:11

  4. 14:45

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:58

  8. 13:42