1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jan Koum: Whatsapp-Gründer verlässt…

Na und?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na und?

    Autor: Keridalspidialose 01.05.18 - 15:12

    Facebook und WhatsApp sind alternativlos, ohne kann man nicht leben und nicht kommunizieren.
    Wird mir immer wieder gesagt.

    Also kann der Facebook-Konzern mit WhatsApp machen was er will.
    Die Schafe nutzen es so oder so.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.18 15:13 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Na und?

    Autor: Hanfos 01.05.18 - 15:19

    Bei mir verwenden alle LINE statt WA ¯\_(ツ)_/¯

  3. Re: Na und?

    Autor: LinuxMcBook 01.05.18 - 15:30

    Hanfos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir verwenden alle LINE statt WA ¯\_(ツ)_/¯

    Das ist Datenschutzrechtlich ja noch bedenklicher als Whatsapp...

  4. Re: Na und?

    Autor: FreierLukas 01.05.18 - 15:39

    ich nutze weder Facebook noch Whatsapp. In Sachen Kommunikation hat Discord alles für mich ersetzt sowohl privat als auch geschäftlich.

  5. Re: Na und?

    Autor: JackIsBlack 01.05.18 - 15:56

    Discord? Ohje...

  6. Re: Na und?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.05.18 - 16:43

    Ich benutze was meine Freunde benutzen. Und mir isses ehrlich gesagt scheiß egal was irgendwer da auswertet. Wir schreiben da 99% nur quatsch. Geschäftlich wird eh per Email oder Telefon kommuniziert. Obwohl ein Kunde sogar mal Mega und Dropbox cool fand.

    Zum Artikel: würde ich genau so machen wie der Typ. Irgendwann waer es mir auch zu blöd immer alleine gegenan zu kämpfen.

  7. Re: Na und?

    Autor: Umaru 01.05.18 - 17:33

    GnomeEu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze was meine Freunde benutzen. Und mir isses ehrlich gesagt scheiß
    > egal was irgendwer da auswertet. Wir schreiben da 99% nur quatsch.

    Diesen "Quatsch" werden wir uns nach dem Systemwechsel aber mal genauer anschauen, Genosse.

  8. Re: Na und?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.05.18 - 17:47

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GnomeEu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich benutze was meine Freunde benutzen. Und mir isses ehrlich gesagt
    > scheiß
    > > egal was irgendwer da auswertet. Wir schreiben da 99% nur quatsch.
    >
    > Diesen "Quatsch" werden wir uns nach dem Systemwechsel aber mal genauer
    > anschauen, Genosse.

    Solang es nicht indiziert über Google gefunden werden kann mit Verknüpfung zu meinem Klarnamen viel Spaß

  9. Re: Na und?

    Autor: Umaru 01.05.18 - 17:57

    GnomeEu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solang es nicht indiziert über Google gefunden werden kann mit Verknüpfung
    > zu meinem Klarnamen viel Spaß

    Ich denke, dass wir da andere Quellen haben, großartige Quellen. Ich denke, es ist Zeit, ins Ferienlager zu fahren.

  10. Re: Na und?

    Autor: TobiVH 01.05.18 - 18:18

    Mich würden deine Bedenken zu Discord interessieren. Rein sachlich natürlich.

  11. Re: Na und?

    Autor: Umaru 01.05.18 - 19:40

    TobiVH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würden deine Bedenken zu Discord interessieren. Rein sachlich
    > natürlich.

    Da kann ich helfen! Du musst dich 1) anmelden, 2) werden deine Gespräche an eine zentrale Stelle übertragen und vermutlich gespeichert und irgendwann auch maschinell ausgewertet, wenn Discord von Google oder Facebook gekauft wurde (die Staatsmacht hat auch jetzt schon Zugriff, wenn sie möchte).

  12. Re: Na und?

    Autor: quineloe 01.05.18 - 19:50

    Dafür ist Discord wesentlich anonymer, da keine Handynummer hinterlegt werden muss, kein Klarname.

    Ich weiß, gleich behauptet einer das Gegenteil, aber ich hab erst letzten Monat jemandem ein neues Discordkonto eingerichtet, ist mir egal was da jetzt an Falschbehauptungen kommen.

    Also im Klartext willst du sagen, dass man nicht im Internet sein soll, und das schreibst du in ein internetforum...

  13. Re: Na und?

    Autor: Umaru 01.05.18 - 19:54

    Niemand ist perfekt! >.<

  14. Re: Na und?

    Autor: unbuntu 01.05.18 - 21:49

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür ist Discord wesentlich anonymer, da keine Handynummer hinterlegt
    > werden muss, kein Klarname.

    Klarnamen braucht man bei WA und FB auch nicht.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  15. Re: Na und?

    Autor: AppRio 01.05.18 - 22:02

    GnomeEu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze was meine Freunde benutzen. Und mir isses ehrlich gesagt scheiß
    > egal was irgendwer da auswertet. Wir schreiben da 99% nur quatsch.
    > Geschäftlich wird eh per Email oder Telefon kommuniziert. Obwohl ein Kunde
    > sogar mal Mega und Dropbox cool fand.
    >
    > Zum Artikel: würde ich genau so machen wie der Typ. Irgendwann waer es mir
    > auch zu blöd immer alleine gegenan zu kämpfen.

    Schon wieder der "wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten" Blödsinn. Gib mir für einen Tag Zugriff auf deine ganzen WhatsApp Nachrichten und dann reden wir weiter. Und ich bin nur ein irgendjemand und keine staatliche Organisation die vielleicht nicht sehr freundliche Ziele hat.

  16. Re: Na und?

    Autor: quineloe 02.05.18 - 09:15

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafür ist Discord wesentlich anonymer, da keine Handynummer hinterlegt
    > > werden muss, kein Klarname.
    >
    > Klarnamen braucht man bei WA und FB auch nicht.

    Ich persönlich gehe ja keine Verträge ein, die ich nicht vorhabe einzuhalten. Facebook will den Klarnamen, und das steht so in den Bedingungen, wer das nicht angeben will soll sich halt keinen Account machen.

    Auch das mit der Handynummer und dass Whatsapp dann deine Kontaktliste hochläd (was die Verwendung in Deutschland dir eigentlich verbietet, aber scheißegal) übergehst du dann einfach.

  17. Re: Na und?

    Autor: matok 02.05.18 - 12:35

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafür ist Discord wesentlich anonymer, da keine Handynummer hinterlegt
    > > werden muss, kein Klarname.
    >
    > Klarnamen braucht man bei WA und FB auch nicht.

    Braucht man nicht. Kommen aber über hochgeladene Adressbücher doch bei FB an.

  18. Re: Na und?

    Autor: unbuntu 02.05.18 - 22:00

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich persönlich gehe ja keine Verträge ein, die ich nicht vorhabe
    > einzuhalten. Facebook will den Klarnamen, und das steht so in den
    > Bedingungen, wer das nicht angeben will soll sich halt keinen Account
    > machen.

    Da gabs auch schon Gerichtsurteile, die gesagt haben, dass FB keinen Klarnamen verlangen darf.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: Na und?

    Autor: quineloe 03.05.18 - 08:33

    Aha? Und hat das Gericht dann Facebook befohlen, den gesperrten Account wieder aufzumachen? Ist das dann passiert?

    Was ist denn deine Quelle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium München, München
  2. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  3. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  4. über duerenhoff GmbH, Remagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  3. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Hitman 2 Gold Edition für 20,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45