Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Joanna Rutkowska: Qubes OS soll…

Eine unsinnige Idee!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine unsinnige Idee!

    Autor: daydreamer42 16.12.17 - 01:31

    "Die Idee ist vielmehr, die zahlreichen Möglichkeiten vor normalen Nutzern zu verstecken und sie nur bei Bedarf Stück für Stück zu enthüllen. Eine weitgehende Automatisierung soll zugleich komplexe Konfigurationsaufgaben übernehmen."

    Diese Vision hatte Microsoft auch schon, und wir wissen seit Windows 10 ziemlich genau, was daraus geworden ist. Ein Betriebssystem darf nicht für Idioten konzipiert sein. Schließlich käme auch kein Mensch auf die grandiose Idee, ein Space-Shuttle zu bauen, das von unmündigen Kleinkindern geflogen werden kann. Die unmündigen Menschen werden immer die Rolle des Passagiers bzw. auf das Betriebssystem übertragen die Rolle des Nutzers spielen. Piloten bzw. Admins sind aus gutem Grund nur diejenigen, die über das erforderliche Wissen und die Erfahrung verfügen. Der "Enduser" braucht lediglich einen idiotensicheren Browser und ein idiotensicheres Office-Programm.

  2. Re: Eine unsinnige Idee!

    Autor: leed 18.12.17 - 09:46

    daydreamer42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Idee ist vielmehr, die zahlreichen Möglichkeiten vor normalen Nutzern
    > zu verstecken und sie nur bei Bedarf Stück für Stück zu enthüllen.

    Ja diese Aussage find ich auch störend. Vor allem ist die Einstellung nicht neu, MS macht es schon seit Jahrzehnten. Jedes neue OS versteckt Sachen, die für einen erfahrenen Nutzer essenziell sind.
    Apple ist noch schlimmer, Da sieht alles simpel aus, hätte aber tonnenweise versteckte nützliche Features, die man kaum findet.

  3. Re: Eine unsinnige Idee!

    Autor: daydreamer42 19.12.17 - 17:58

    leed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > daydreamer42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Die Idee ist vielmehr, die zahlreichen Möglichkeiten vor normalen
    > Nutzern
    > > zu verstecken und sie nur bei Bedarf Stück für Stück zu enthüllen.
    >
    > Ja diese Aussage find ich auch störend. Vor allem ist die Einstellung nicht
    > neu, MS macht es schon seit Jahrzehnten. Jedes neue OS versteckt Sachen,
    > die für einen erfahrenen Nutzer essenziell sind.
    > Apple ist noch schlimmer, Da sieht alles simpel aus, hätte aber tonnenweise
    > versteckte nützliche Features, die man kaum findet.

    Es wundert mich fast ein bisschen, dass man die Scheiben von Kraftfahrzeugen noch nicht bis auf Gucklöcher mit schwarzer Farbe zugemalt hat, um die Fahrer vor verwirrenden Informationen zu schützen. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig
  3. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  4. netvico GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  3. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)
  4. (u. a. Razer DeathAdder Elite Destiny 2 Edition für 29€ statt 65,99€ im Vergleich und Razer...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

    Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

  2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
    Hoher Schaden
    Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

  3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
    Grafikkarte
    Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

    Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


  1. 16:31

  2. 13:40

  3. 11:56

  4. 10:59

  5. 15:23

  6. 13:48

  7. 13:07

  8. 11:15