1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Joe Biden: Stellenanzeige im…

Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: Aristarch 21.01.21 - 23:23

    Ich finde es schön, wenn sich die US-Bundesregierung Themen zuwendet, die die alte aus Desinteresse hat liegenlassen, aber...

    Die Nettoverschuldung der USA hatte 114% des BIP erreicht, die öffentliche Verschuldung betrug $15.500.000.000.000, im Jahr 2018. Für 2020 wurden 23.500.000.000.000 geschätzt. Donny T. hat es geschafft trotz Vermeidung von Kriegen unendlich viel Geld rauszufeuern.

    Irgendwann wird man das Geld wieder reinsparen müssen, oder Milliardäre und Großkonzerne besteuern, die dann sofort das Weite suchen und alles in Briefkastenfirmen und IP-Molkereien ausgründen. Und da Milliardäre und die Freiheit des Unternehmertums angebetete Idole sind, wird niemand etwas dagegen machen.

    Und das heißt, man kann sich mental auf eine Rezession vorbereiten, in die die US-Bundesregierung wissentlich hineinsteuern wird, weil sie nicht anders kann.

    Und wie immer, ITler gehen als erste, weil kaputte Sicherheit nicht bewirkt, dass die gesamte Serverfarm sofort wegfliegt und man erst nach Wochen, Monaten oder Jahren für Versäumnisse bezahlen muss.

  2. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: derbauer5 22.01.21 - 00:02

    Man muss ja nicht unbedingt ein Einkommen haben während einer Krise. Nach dem Staatsbankrott geht es wieder munter weiter

  3. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: demon driver 22.01.21 - 00:43

    Die ganze globale Wirtschaft funktioniert doch längst nur noch auf Schuldenbasis, mit weiter zunehmender Tendenz. Ob ein Land jetzt 73 (DE geschätzt für 2020, Wikipedia) oder 131 (USA, ebd.) Prozent des BIP Schulden hat, ist doch fast schon egal. Früher oder später kommt's eh zum großen Crash. Weltweit. Darauf sollte man sich mal lieber vorbereiten, und Pläne machen, wie es dann weitergehen soll, damit dann nicht Mad Max die bisherige Ordnung ablöst. Aber das ist jetzt schon klar, es wird niemand vorbereitet sein, wenn's soweit ist, sowenig wie auf die letzte große Wirtschaftskrise, die außer ein paar wenigen kritischen Ökonomen niemand vorausgesehen hat.

  4. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: Schattenwerk 22.01.21 - 00:52

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ein Land jetzt 73 (DE
    > geschätzt für 2020, Wikipedia) oder 131 (USA, ebd.) Prozent des BIP
    > Schulden hat, ist doch fast schon egal. Früher oder später kommt's eh zum
    > großen Crash. Weltweit. Darauf sollte man sich mal lieber vorbereiten

    Wie willst du dich auf einen so noch nie dagewesenen Crash vorbereiten? Keiner weiß was dann passieren wird.

  5. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: cruse 22.01.21 - 01:20

    Atomschutzbunker ist fertig und mit Vorräten bereits bestückt!

  6. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: Prof.Dau 22.01.21 - 01:24

    Klopapier und Nudelvorräte sind hier ein bewehrters Mittel der Visionäre.

  7. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: AllDayPiano 22.01.21 - 06:14

    Die katastrophale Überschuldung der USA war schon unter George W. Bush ein großes Problem. Damals hat seine Kriegsführung im Nahen Osten dermaßen viel Geld gekostet, das schon damals die Einnahmen weitaus übertroffen wurden. Interessanterweise ist das jetzt mittlerweile 20 Jahre her. Und die USA existieren heute genauso wie damals.

    Ich bin mir aufgrund meiner Lebenserfahrung mittlerweile gar nicht mehr so sicher, ob Schulden eines Staates überhaupt irgendeine Bedeutung haben. Zumindest solange, wie der Export funktioniert.

    Was man allerdings auch sehen muss: der Dollar ist eine Weltwährung, der Euro zumindest eine Währung, die von einer großen Gesamtnation genutzt wird. Eine Abwertung der Währung tut uns dahingehend also gar nicht so sehr weh, abgesehen davon, dass sie den Import verteuert. Das fällt aber auch so lange nicht weiter ins Gewicht, solange die Importkosten so niedrig sind, wie sie es momentan sind. Das erlaubt dass nahezu beliebige nachdrucken von Geld. Natürlich ist auch das ein Gleichgewicht, dass irgendwann auf eine Seite kippt, aber scheinbar sind wir auch davon noch weit entfernt.

    Und sollte irgendwann einmal der Staat so pleite sein, dass er nicht mehr weiß, wie er sie finanzieren soll, dann wird man genau das gleiche machen, was man damals nach dem Zweiten Weltkrieg gemacht hat: eine Zwangshypothek auf jede Immobilie.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  8. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: franzropen 22.01.21 - 06:33

    Japan hat seit über 10 Jahren ein Staatsverschuldungsquote von über 200%.
    Juckt auch keinen.

  9. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: der_wahre_hannes 22.01.21 - 09:08

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher oder später kommt's eh zum großen Crash. Weltweit. Darauf sollte man sich mal lieber vorbereiten

    Also, ich habe noch eine Packung Klopapier im Keller. Ich bin gewappnet!

  10. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: Muhaha 22.01.21 - 09:30

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Japan hat seit über 10 Jahren ein Staatsverschuldungsquote von über 200%.
    > Juckt auch keinen.

    Nun, es juckt schon so manche, aber die dystopischen, apokalyptischen Auswirkungen, die einer zu hohen Staatsverschuldung nachgesagt werden ... sind nirgendwo eingetroffen. Sogar in Argentinien, welches massiv unter Staatsverschuldung, Währungsverfall und alles erstickenden Vorgaben der Weltbank gelitten hat, sind die Lichter nicht ausgegangen, hat sich die Zivilisation nicht in einen Haufen marodierender Mad Max-Cosplayer verwandelt.

  11. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: ikso 22.01.21 - 09:33

    Es gibt einen Unterschied zwischen Schulden von Privaten und Schulden von Staaten.
    Bei einem Staat wie die USA spielt es keine Rolle ob die jetzt morgen doppelt so hohe Schulden haben.

    Was soll den schon auch passieren?

  12. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: AllDayPiano 22.01.21 - 09:47

    Venezuela sieht da ganz anders aus.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: demon driver 22.01.21 - 10:00

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ob ein Land jetzt 73 (DE
    > > geschätzt für 2020, Wikipedia) oder 131 (USA, ebd.) Prozent des BIP
    > > Schulden hat, ist doch fast schon egal. Früher oder später kommt's eh zum
    > > großen Crash. Weltweit. Darauf sollte man sich mal lieber vorbereiten
    >
    > Wie willst du dich auf einen so noch nie dagewesenen Crash vorbereiten?
    > Keiner weiß was dann passieren wird.

    Schau mal wieviele Wissenschaftler in wieviel Universitäten sitzen und wieviel Rechenkapazität die Menschheit inzwischen hat – da soll man eine solche Frage nicht mal zu beantworten *versuchen*?

    Nur mai ein möglicher Forschungsansatz könnte ja zum Beispiel das Szenario sein, dass man praktisch vor dem Nichts steht und alles neu aufbauen müsste. Es gibt da auch schon unzählige Computerspiele, die sich ähnlichen Fragen spielerisch genähert haben :-) – müsste man halt mal "in Ernst" machen.

  14. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: demon driver 22.01.21 - 10:00

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Früher oder später kommt's eh zum großen Crash. Weltweit. Darauf sollte
    > man sich mal lieber vorbereiten
    >
    > Also, ich habe noch eine Packung Klopapier im Keller. Ich bin gewappnet!

    :-D

  15. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: bofhl 22.01.21 - 10:38

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob ein Land jetzt 73 (DE
    > > geschätzt für 2020, Wikipedia) oder 131 (USA, ebd.) Prozent des BIP
    > > Schulden hat, ist doch fast schon egal. Früher oder später kommt's eh
    > zum
    > > großen Crash. Weltweit. Darauf sollte man sich mal lieber vorbereiten
    >
    > Wie willst du dich auf einen so noch nie dagewesenen Crash vorbereiten?
    > Keiner weiß was dann passieren wird.

    Man muss ja nicht gleich für eine Stadt oder ein Land planen - es reicht wenn man für sich und seine Familie plant! Nennt sich "Prepper" und dafür gibts zig Möglichkeiten und Firmen, die dafür notwendiges anbieten! Das geht bis hin zu Bunker in allen Größen (z.B. von Atlas Survival Shelter)...

  16. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: Muhaha 22.01.21 - 11:04

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Venezuela sieht da ganz anders aus.

    Deren Chaos ist aber nicht Folge einer Überschuldung des Staates. Hier ist die Überschuldung lediglich eine der vielen Folgen einer katastrophalen Wirtschaftspolitik, die das ganze Land trotz seiner großen Ölvorkommen auf Entwicklungshilfeniveau runtergezogen hat.

    Und selbst DORT bricht die Zivilisation nicht zusammen. Arme Länder sind nur arm. Was schon schlimm genug ist. Das bitte nicht mißverstehen.

    All die Prepper sind lediglich Opfer ihrer eigenen Hysterie und Paranoia und dankbare Opfer für alle, die ihnen maßlos überteuertes Survival-Zeugs andrehen können. Vor allem diejenigen, die am lautesten das Ende der Welt verkünden, machen das nur, um genügend Kunden für den angeschlossenen Online-Shop zu finden. Siehe Alex Jones und Konsorten ...

  17. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: Aristarch 22.01.21 - 14:05

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > All die Prepper sind lediglich Opfer ihrer eigenen Hysterie und Paranoia

    Irgendetwas zwischen Thoreaus Walden und Unabomber schwingt da auch mit, jedenfalls bei Amerikanern.

  18. Re: Überschuldung der USA: Krisensicherer Job geht anders

    Autor: ubuntu_user 22.01.21 - 14:30

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie willst du dich auf einen so noch nie dagewesenen Crash vorbereiten?
    > Keiner weiß was dann passieren wird.

    Schwarzer Donnerstag 1929
    für die in der UDSSR gabs auch schonmal "alles weg"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WWB Weser-Wohnbau Holding GmbH & Co. KG, Bremen
  2. AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Hamburg, Düsseldorf
  3. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,80€
  2. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme