Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Justin Liverman: Cracka With Attitude…

nur weiter so mit drakonischen strafen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.09.17 - 14:21

    ...zieht ja auch sonst super sowas.

    Einziger effekt wird sein das leute die sowas machen zukünftig noch weiter ausholen und ggf. dabei gleich noch für die zeit nach dem knast vorsorgen werden.

    Wer wegen kleinkram schon damit rechnen muss in den bau zu gehen wird wenn dann zukünftig halt dafür sorgen das es sich dann wenigstens richrig lohnt das risiko einzugehen.

  2. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: non_existent 12.09.17 - 14:24

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...zieht ja auch sonst super sowas.
    >
    > Einziger effekt wird sein das leute die sowas machen zukünftig noch weiter
    > ausholen und ggf. dabei gleich noch für die zeit nach dem knast vorsorgen
    > werden.
    >
    > Wer wegen kleinkram schon damit rechnen muss in den bau zu gehen wird wenn
    > dann zukünftig halt dafür sorgen das es sich dann wenigstens richrig lohnt
    > das risiko einzugehen.

    Hallo? Der Pöbel muss unterdrückt werden, damit die NSA weiter ungestört arbeiten kann. ;P

  3. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: teenriot* 12.09.17 - 14:36

    Man kann über das Strafmaß streiten, aber es ist sicherlich keine Kleinigkeit hochsensible staatliche Infrastruktur anzugreifen. Das ist ein staatsgefährdender Akt, Punkt. Da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren. Übertragen: das sind keine Jugendlichen die von außen das Kanzleramt mit Graffiti besprüht haben, stattdessen sind die nachts eingebrochen und haben das Kanzleramt von innen besprüht mit Drohungen und zwar aus politischer Motivation heraus. Das würde in Deutschland auch nicht mit nur 10 Sozialstunden geahndet werden. In den USA sind die Strafmaße nun mal generell höher als bei uns.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.17 14:39 durch teenriot*.

  4. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: tha_specializt 12.09.17 - 14:41

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stattdessen sind die nachts eingebrochen und haben
    > das Kanzleramt von innen besprüht mit Drohungen und zwar aus politischer
    > Motivation heraus. Das würde in Deutschland auch nicht mit nur 10
    > Sozialstunden geahndet werden.

    Ja, aber stattdessen mit 100-300 (eher 300) Sozialstunden und ner heftigen Geldbuße für Mami & Papi ... was dann natürlich eine Komplettstreichung des Taschengelds für mind 12. Monate nach sich zieht - und mehrere Monate Hausarrest. Tut ähnlich weh, hat leider genausowenig Effekt

  5. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: Tantalus 12.09.17 - 14:46

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann über das Strafmaß streiten, aber es ist sicherlich keine
    > Kleinigkeit hochsensible staatliche Infrastruktur anzugreifen.

    Also wenn ein AOL-Account schon als "hochsensible staatliche Infrastruktur" zählt, nur weil es sich beim Besitzer um einen Beamten handelt, dann gute Nacht.

    > Das ist ein
    > staatsgefährdender Akt, Punkt.

    Staatsgefährdent? Im Ernst?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: teenriot* 12.09.17 - 14:47

    Sicher nicht, mit 2 Jahren auf Bewährung könnten die sich glücklich schätzen.
    Das war kein Dummejungenstreich. Das war organisierte, politische (virtuelle) Gewalt. Das ist eine Stufe vor Terrorismus. Ja, bitte einen Herzkasper kriegen, aber dann mal drüber nachdenken.

  7. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: achterin 12.09.17 - 14:56

    Einen Herzkasper habe ich nicht bekommen, dafür bei der Aussage "Das ist eine Stufe vor Terrorismus." einen Lachanfall.

  8. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: tha_specializt 12.09.17 - 15:00

    Sicher doch - unterhalb von 21 Jahren wird man in Deutschland regelmäßig nach dem Jugendschutzgesetz bestraft und somit gibt es keinen Eintrag im Strafregister und lediglich symbolische Bestrafungsmaßnahmen.

    Ich will nicht wissen in welcher verdrehten Fantasiewelt bei dir KINDER nach dem Recht Erwachsener bestraft werden ...

  9. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: tha_specializt 12.09.17 - 15:01

    Für solche Menschen sind sogar umgekippte Blumentöpfe direkt Kriegsverbrechen :)

  10. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: teenriot* 12.09.17 - 15:02

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann über das Strafmaß streiten, aber es ist sicherlich keine
    > > Kleinigkeit hochsensible staatliche Infrastruktur anzugreifen.
    >
    > Also wenn ein AOL-Account schon als "hochsensible staatliche Infrastruktur"
    > zählt, nur weil es sich beim Besitzer um einen Beamten handelt, dann gute
    > Nacht.

    'Infrastruktur' bezieht sich nicht nur auf die technische Ebene. Selbstverständlich gehört die NSA zur staatlichen Infrastruktur.

    > > Das ist ein
    > > staatsgefährdender Akt, Punkt.
    >
    > Staatsgefährdent? Im Ernst?

    Wenn man den Chef angreift, greift man die ganze Behörde und somit den Staat an. Es ist Pflicht des Staates die Behörden unantastbar abseits des Rechtes zu halten. Hohe Strafen sind da nur folgerichtig.

  11. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: teenriot* 12.09.17 - 15:06

    Golem nach war Liverman zum Tatzeitpunkt aber über 21.

  12. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: tha_specializt 12.09.17 - 15:07

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man den Chef angreift, greift man die ganze Behörde und somit den
    > Staat an.

    Das ergibt jetzt aber keinen Sinn ... möchtest du deinen Hirnfurz nochmal überdenken?

    >Es ist Pflicht des Staates die Behörden unantastbar abseits des
    > Rechtes zu halten. Hohe Strafen sind da nur folgerichtig.

    Weder ist das irgendeine Pflicht von irgendjemandem (in Deutschland wäre es sogar illegal, es gibt keine Immunitäten) noch ergibt dein Wortdurchfall irgendeinen nennenswerten Sinn.

  13. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: tha_specializt 12.09.17 - 15:09

    in Deutschland ist das Alter eher relativ zu sehen - wenn der junge Mann vor Gericht genauso infantil wirkt wie seine Taten drückt ein dt. Richter gerne mal 1 bis 3 Augen zu; natürlich dann nicht wenn er sich seiner Taten klar bewusst sein zu scheint und so weiter und so fort

  14. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: teenriot* 12.09.17 - 15:10

    Aus dem verlinkten Golem Artikel:
    https://www.golem.de/news/crackas-with-attitude-hacker-bedrohten-familien-von-us-regierungsbeamten-1701-125488.html

    "Einem der anderen Opfer, in den Gerichtsdokumenten nur als "Opfer 2" bezeichnet, drohte die Gruppe offenbar per SMS-Nachrichten wie: "Wir werden ein genaues Auge auf Ihre Familie werfen, besonders auf Ihren Sohn." In der Nachricht soll sich auch ein Foto des angesprochenen Sohnes befunden haben, das ebenfalls bei den Hacks entwendet wurde."

    Was bitte anderes ist organisiertes, politisch motiviertes, Drohen gegen Familienmitglieder anders als die Vorstufe zum Terrorismus?

  15. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: tha_specializt 12.09.17 - 15:11

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitte anderes ist organisiertes, politisch motiviertes, Drohen gegen
    > Familienmitglieder anders als die Vorstufe zum Terrorismus?

    Infantiles Rumgeschreie, Gemobbe und dem Ringen nach Aufmerksamkeit - sieht man sehr häufig bei Kindern die ihr Leben im Internet verbringen.
    Terrorismus ist der MORD und/oder Gewalt an Unschuldigungen zwecks versuchter Durchsetzung von politischen oder sozialen Zielen



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.17 15:13 durch tha_specializt.

  16. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: jsm 12.09.17 - 15:12

    Aber seine "Intention" war es doch "verheerenden Schaden anzurichten" :-D

    Logisches Denken scheint nicht in den Kompetenzbereich des Richters zu passen.

  17. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: teenriot* 12.09.17 - 15:12

    Infantil?

    https://www.golem.de/news/crackas-with-attitude-hacker-bedrohten-familien-von-us-regierungsbeamten-1701-125488.html

    "Außerdem suchte er den Protokollen zufolge nach der privaten Handynummer von Psaki selbst.

    Einem der anderen Opfer, in den Gerichtsdokumenten nur als "Opfer 2" bezeichnet, drohte die Gruppe offenbar per SMS-Nachrichten wie: "Wir werden ein genaues Auge auf Ihre Familie werfen, besonders auf Ihren Sohn." In der Nachricht soll sich auch ein Foto des angesprochenen Sohnes befunden haben, das ebenfalls bei den Hacks entwendet wurde.

    Die entsprechende Handynummer wurde auch in öffentlichen Foren gepostet, die Hacker forderten dazu auf, massenhaft Nachrichten dahin zu senden. In dem Forum stand: "Diese Nummer wird nur für 24 Stunden aktiv sein, also ruf mich bitte an oder schicke SMS, wenn du mit mir reden willst. Ich akzeptiere auch Nacktbilder." In einem Chat mit dem Gruppenmitglied Cracka schrieb Liverman danach: "Wenn wir Opfer 2 dazu bringen könnten, zu swatten, wäre das großartig". Mit Swatting wird ein falscher Alarm bei Polizeibehörden bezeichnet, bei dem der Anrufer eine angebliche Gewalttat berichtet und so den Einsatz eines Swat-Teams provoziert."

  18. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: teenriot* 12.09.17 - 15:14

    tha_specializt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot* schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man den Chef angreift, greift man die ganze Behörde und somit den
    > > Staat an.
    >
    > Das ergibt jetzt aber keinen Sinn ... möchtest du deinen Hirnfurz nochmal
    > überdenken?
    >
    > >Es ist Pflicht des Staates die Behörden unantastbar abseits des
    > > Rechtes zu halten. Hohe Strafen sind da nur folgerichtig.
    >
    > Weder ist das irgendeine Pflicht von irgendjemandem (in Deutschland wäre es
    > sogar illegal, es gibt keine Immunitäten) noch ergibt dein Wortdurchfall
    > irgendeinen nennenswerten Sinn.

    Gib dich nicht auf lern lesen, bis dahin helfen dir vielleicht Bilder:
    ><((((*>

  19. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: Tantalus 12.09.17 - 15:15

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 'Infrastruktur' bezieht sich nicht nur auf die technische Ebene.
    > Selbstverständlich gehört die NSA zur staatlichen Infrastruktur.

    Wo jetzt plötzlich die NSA ins Spiel kommt, musst Du mir mal erklären. Und seit wann der (höchstwahrscheinlich) private AOL-Account eines Beamten zu "staatlichen Infrastruktur" gehört ebenfalls.

    > Wenn man den Chef angreift, greift man die ganze Behörde und somit den
    > Staat an. Es ist Pflicht des Staates die Behörden unantastbar abseits des
    > Rechtes zu halten. Hohe Strafen sind da nur folgerichtig.

    Was ein Unsinn.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  20. Re: nur weiter so mit drakonischen strafen...

    Autor: tha_specializt 12.09.17 - 15:15

    Ja. Danke für die Nachweise - in den zitierten Worten liest man sehr gute Demonstrationen von mangelhafter, geistiger Reife.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  3. UDG United Digital Group, Herrenberg
  4. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
      Europawahlen
      Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

      Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

    2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
      Briefe und Pakete
      Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

      Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

    3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
      Vodafone
      Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

      Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


    1. 20:12

    2. 11:31

    3. 11:17

    4. 10:57

    5. 13:20

    6. 12:11

    7. 11:40

    8. 11:11