1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione…

Ich spioniere alles und jeden aus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: DeathMD 30.01.19 - 18:11

    ...aber wenn es dann Amerikaner trifft, das kann ich mit meiner Moral nicht verantworten.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: George99 30.01.19 - 19:54

    We're one nation under God we stand above the rest
    With mighty-high technology, we're never second-best
    ...

  3. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: schnedan 30.01.19 - 20:00

    Ja, deren Haltung zu Menschenrechten und Würde ist schon sehr entlarvend. Herrenmenschen halt...

  4. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: Codemonkey 30.01.19 - 20:40

    Klar das einige das wieder in den Dreck ziehen müssen.
    Abends immer schön 24 schauen, aber wenn dann mal im richtigen Leben gefoltert wird dann ist die Aufregung groß!

    Man kann gar nicht abschätzen wieviel Terroranschläge diese gemeingefährlichen Journalisten und Menschenrechtsaktivisten sonst begangen hätten! Äh moment... Ups.

  5. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: hans-peterr 30.01.19 - 21:02

    Wie sagte Volker Pispers "der Amerikaner ist die Orchidee unter den Blumen. Der Europäer vielleicht noch ein Gänseblümchen, und der Rest alles stinkmorcheln"

  6. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: TrollNo1 31.01.19 - 08:43

    hans-peterr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie sagte Volker Pispers "der Amerikaner ist die Orchidee unter den Blumen.
    > Der Europäer vielleicht noch ein Gänseblümchen, und der Rest alles
    > stinkmorcheln"


    Und ebenso: "Gut wenn das Weltbild einfach ist. Denn eins ist klar. Wir sind die Guten!"

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  7. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: serra.avatar 31.01.19 - 09:17

    die Guten sind sowieso immer die Gewinner ... Geschichte wurde schon immer von den Gewinnern diktiert! Da kannst dich auf den Kopf stelle und mit dem Arsch wackeln, das ändert nix.

    Die heutige Menschheit sind egal wo immer noch zu 95% Sklaven die von 5% Mastern regiert werden! Nur die Bedingungen sind nicht mehr so offensichtlich wie in der früheren Sklaverei!
    Geändert hat sich sonst aber nix!

    Du hast die Wahl: entweder du bist Schaf oder Wolf!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  8. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: Bouncy 31.01.19 - 10:25

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geändert hat sich sonst aber nix!
    Was für ein Affront gegen die, die _wirklich_ unter Sklaverei gelitten haben. Uns hier und heute mit denen gleichzustellen, deren Leben ein einziger, lebenslanger Missbrauch war? Also echt...

  9. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: herc 31.01.19 - 11:43

    ah - so schön - so simpel diese weltsicht ...
    der freifahrtschein zum arschlochsein :)
    hoffentlich begegne ich dir nie.

  10. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: DeathMD 31.01.19 - 12:58

    Ich fand auch eine Doku mal recht "amüsant", glaube die lief auf N24. Dort wurde von einer CIA Agentin berichtet, die in Pakistan stationiert war und Ziele für Drohenangriffe ausgekundschaftet hat. Die haben dann einen aus der Region als Spitzel angeheuert, um ihn bei der al-Qaida einzuschläusen und er sollte versuchen möglichst hoch im Rang aufzusteigen, weil sie an az-Zawahiri ran wollten. Dieser Spitzel war anfänglich auch begeistert und wollte seinen Beitrag dazu leisten, dass die al-Qaida aus der Region wieder verschwinden.

    Problematisch wurde das Ganze aber dadurch, dass die CIA damals jedes noch so kleine Gerücht quasi als Tatsache interpretierte und so manche Hochzeit von unschuldigen Privatpersonen im wahrsten Sinne des Wortes sprengte. Durch die vielen unterschiedlichen Klans und deren Fehden untereinander, kam es recht schnell zu gegenseitigen Anschuldigungen. Es reichte ein Gerücht über die angebliche Mitgliedschaft bei al-Qaida, die Herausgabe einer Handynummer und eine passende Gelegenheit, die von oben erstmal wie ein Treffen von Terroristen aussah und schon konnte man sich relativ sicher sein, den langjährigen Feind der Familie mit Hilfe der CIA los zu sein.

    Der Kontakt zum Spitzel brach dann plötzlich ab, dieser meldete sich nach einem Jahr aber wieder, mit der erfreulichen Nachricht, dass er bis an die Spitze vorgedrungen sei und direkten Zugang zu az-Zawahiri hatte. Das Jahr Funkpause hat er damit begründet, dass es im direkten Umfeld von az-Zawahiri einfach zu riskant gewesen wäre und er auffliegen hätte können. Begeistert von dieser Nachricht und wohl auch wegen des Dilettantentums, das die Agenten vorher schon an den Tag gelegt haben, luden sie ihn in die Basis ein um sich auszutauschen, sogar mit Geburtstagstorte, da dieser kurz bevor stand. Kontrolliert wurde er nicht, weil man sich der Sache noch immer sicher war, doch in der Zwischenzeit ließ er sich radikalisieren, weil die CIA eben immer wieder Unschuldige ermordet hat und sprengte sich, zusammen mit den Agenten in die Luft.

    Das "amüsante" kam dann aber der Schluss der Doku. Die Agentin, die vor Ort Ziele ausgewählt hat (mehr schlecht als recht) und die Anweisung zur Tötung via Drohnen gab, wurde plötzlich zur "unschuldigen Zivilistin mit 2 Kindern" und der Typ, der sich nur Aufgrund des Vorgehens der CIA erst radikalisieren lies, war dann der Feigling der sich in die Luft gesprengt hat. Nur gut, dass es nicht feige ist, wenn man auf Hörensagen Zivilisten aus der Ferne per Joystick tötet... aber wie heißt es so schön:

    2 x 3 macht 4
    widdewiddewitt und 3 macht 9e
    ich mach' mir die Welt
    widdewidde wie sie mir gefällt ...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  11. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.19 - 13:00

    besser/weniger schlecht geht es nicht mehr?

    Wir sind immer noch sehr sehr sehr weit von Aristoteles Freiheitsbegriff entfernt, auch du kannst nicht alles machen und sein wie du willst, oder? Das ist nicht kompromisslose Freiheit sondern in zuweilen nur sehr engen Grenzen gelegene Auswahl, oft genug hast du auch gar keine Wahl. Auflagen hier, Abgaben dort, Benimm da, Zeugnispflichten, Verbreifungen, Sicherheiten, Geld, Gebote, Verbote, Strafen ... derlei Umgebung bedingt schon ein erzwungenes Verhalten.

    Ein jede Ordnung ist das Gegenteil von Freiheit/dem Fehlen von Zwang.

    Das man sich Verständig zeigt, und Einschränkungen zum wohl aller akzeptiert, bedeutet ja nicht, dass diese Definition nicht stimmt.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.19 13:18 durch ML82.

  12. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: happymeal 31.01.19 - 13:02

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Guten sind sowieso immer die Gewinner ... Geschichte wurde schon immer
    > von den Gewinnern diktiert! Da kannst dich auf den Kopf stelle und mit dem
    > Arsch wackeln, das ändert nix.
    >
    > Die heutige Menschheit sind egal wo immer noch zu 95% Sklaven die von 5%
    > Mastern regiert werden! Nur die Bedingungen sind nicht mehr so
    > offensichtlich wie in der früheren Sklaverei!
    > Geändert hat sich sonst aber nix!
    >
    > Du hast die Wahl: entweder du bist Schaf oder Wolf!

    Und jetzt bitte 500 Euro ins Phrasenschwein.

  13. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.19 - 15:30

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...aber wenn es dann Amerikaner trifft, das kann ich mit meiner Moral nicht
    > verantworten.

    Klar, in einem Wirtschaftskrieg will man ja Daten von anderen zum eigenen Vorteil. Darum auch PRISM und TEMPORA, welche den Security Behörden per Backdoors Zugriff auf relevante Geräte also von relevanten Personen zusichert. Es geht um Daten, Information, Macht und Geld. Mit allen Mitteln.
    Was man dann über die angeschlossenen PR Abteilungen wie reuters, dpa, den Leuten ins Gehirn pflanzt passt dann schon irgendwie. Und wenn nicht, wen kümmert es noch. Die Demokratie ist längst unterhöhlt.

  14. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: xMarwyc 31.01.19 - 16:22

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geändert hat sich sonst aber nix!
    > Was für ein Affront gegen die, die _wirklich_ unter Sklaverei gelitten
    > haben. Uns hier und heute mit denen gleichzustellen, deren Leben ein
    > einziger, lebenslanger Missbrauch war? Also echt...

    Ich gebe dir zwar in der Grundargumentation recht, allerdings ist Sklaverei ein dehnbarer und durchaus auch streitbarer Begriff. Auch wenn er inflationär verwendet wird.

  15. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: Trollversteher 01.02.19 - 09:19

    >die Guten sind sowieso immer die Gewinner ... Geschichte wurde schon immer von den Gewinnern diktiert! Da kannst dich auf den Kopf stelle und mit dem Arsch wackeln, das ändert nix.

    Aha. So einfach kann man es sich auch machen. Oder man beschäftigt sich mit Geschichte und historischen Abwandlungen über die angeblich "Guten" und plötzlich sieht die Welt gar nicht mehr so simpel aus...

    >Die heutige Menschheit sind egal wo immer noch zu 95% Sklaven die von 5% Mastern regiert werden! Nur die Bedingungen sind nicht mehr so offensichtlich wie in der früheren Sklaverei!
    Geändert hat sich sonst aber nix!

    Aha, da weiß ja jemand Bescheid. Lass mich raten, Politikwissenschaft, Geschichte und Soziologie mit summa cum laude auf der YouTube Akademie abgeschlossen?

    >Du hast die Wahl: entweder du bist Schaf oder Wolf!

    In einer simplen, binären Schwarz-Weiß Welt mag das so erscheinen. Dann gerät man aber auch in Gefahr, mit stolz erhobenen Haupt als Schaf herumzulaufen dem man eingeredet hat es gehöre zu den Wölfen...

  16. Re: Ich spioniere alles und jeden aus...

    Autor: Trollversteher 01.02.19 - 09:21

    >Klar, in einem Wirtschaftskrieg will man ja Daten von anderen zum eigenen Vorteil. Darum auch PRISM und TEMPORA, welche den Security Behörden per Backdoors Zugriff auf relevante Geräte also von relevanten Personen zusichert. Es geht um Daten, Information, Macht und Geld. Mit allen Mitteln.
    >Was man dann über die angeschlossenen PR Abteilungen wie reuters, dpa, den Leuten ins Gehirn pflanzt passt dann schon irgendwie. Und wenn nicht, wen kümmert es noch. Die Demokratie ist längst unterhöhlt.

    Aha. Wie gut, dass Du immun gegen "Pflanzungen ins Hirn" bist und den wahren Durchblick hast...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierung von Oberbayern, München
  2. Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie IZI, Leipzig
  3. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de