Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kartendienst: Google-Autos fahren…

deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider.

    Autor: Prinzeumel 24.06.18 - 16:19

    ...wie das? Wir haben die DSGVO. was genau an der deutschen Umsetzung macht Google zu schaffen?

  2. Re: deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider.

    Autor: Bruto 24.06.18 - 17:36

    Und warum darf man diese Daten überhaupt erst erheben, wenn sie so kritisch sind?

  3. Re: deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider.

    Autor: bofhl 25.06.18 - 10:47

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wie das? Wir haben die DSGVO. was genau an der deutschen Umsetzung macht
    > Google zu schaffen?

    Genau die deutsche Anwendung ist das Problem! Wie ja geschrieben steht, brauchte Google vorher schon 200 zusätzliche Leute um die Daten zu bearbeiten - durch das DSGVO würden das noch mehr sein, denn nun käme fast jeder auf die Idee nicht nur ein Verpixeln zu verlangen, sondern auch noch eine entsprechende Auskunft was von ihm/ihr verpixelt anzuzeigen wäre - und auch würde ein Verpixeln wieder rückgängig zu machen sein!
    Das wäre eine an sich unsinnige Arbeit für eigentlich nichts und wieder nichts! Besser gleich sein lassen...

  4. Re: deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider.

    Autor: Prinzeumel 25.06.18 - 14:46

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wie das? Wir haben die DSGVO. was genau an der deutschen Umsetzung
    > macht
    > > Google zu schaffen?
    >
    > Genau die deutsche Anwendung ist das Problem! Wie ja geschrieben steht,
    > brauchte Google vorher schon 200 zusätzliche Leute um die Daten zu
    > bearbeiten - durch das DSGVO würden das noch mehr sein, denn nun käme fast
    > jeder auf die Idee nicht nur ein Verpixeln zu verlangen, sondern auch noch
    > eine entsprechende Auskunft was von ihm/ihr verpixelt anzuzeigen wäre - und
    > auch würde ein Verpixeln wieder rückgängig zu machen sein!
    > Das wäre eine an sich unsinnige Arbeit für eigentlich nichts und wieder
    > nichts! Besser gleich sein lassen...
    Also ist das kein deutsches problem sondern ein europäisches und es wird in der ganzen eu keine neuen streetview daten mehr geben?
    Na dann ist das eben so wenn google sich die arbeit nicht machen will. Auch net schlimm.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

  1. Elektroautos: 2027 soll nur noch der Porsche 911er Verbrenner sein
    Elektroautos
    2027 soll nur noch der Porsche 911er Verbrenner sein

    Porsche will den klassischen Verbrennungsmotor ausmustern und dafür auf Elektroautos setzen. Schon ab 2025 sollen drei Viertel der Verkäufe reine Elektroautos sein. Einen Diesel bietet Porsche schon nicht mehr an.

  2. Peugeot E-Legend: Elektrisches Coupé als Muscle Car mit 600 km Reichweite
    Peugeot E-Legend
    Elektrisches Coupé als Muscle Car mit 600 km Reichweite

    Peugeot hat vor dem Pariser Autosalon 2018 ein elektrisches Coupé vorgestellt, das zeigen soll, wie sich die französische Marke in Zukunft positionieren will.

  3. Zweimal im Monat Auto wechseln: Audi im Abo
    Zweimal im Monat Auto wechseln
    Audi im Abo

    Audi will seine Autos künftig auch im Abo anbieten. Vertragskunden können dann zwei Mal im Monat zwischen einer Reihe von Fahrzeugen wählen.


  1. 07:45

  2. 07:27

  3. 07:17

  4. 14:30

  5. 13:34

  6. 12:21

  7. 10:57

  8. 13:50