Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kartendienst: Google-Autos fahren…

Google Earth 3D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 24.06.18 - 12:01

    Datenschutz hin oder her, 3D-Aufnahmen finde ich ohnehin viel hilfreicher. Zum einen repräsentieren sie Städte besser, zum Anderen lassen sich so gut Gebäudehöhen und Dachflächen/Neigung vermessen, zum Beispiel in der Solarbranche.

  2. Re: Google Earth 3D

    Autor: grumbazor 24.06.18 - 12:41

    und da sind auch die verpixelten Häuser wieder drin ;)

  3. Re: Google Earth 3D

    Autor: meinoriginalusergehtnichtmehr 24.06.18 - 12:49

    Aber dafür werden die Bilder nicht verwendet...
    Das 3D wird alleine durch Radar- und Bilddaten der Satteliten gemacht - darauf hat Google doch vor einigen Jahren schon ne AI trainiert damit das auch genauer geht.

  4. Re: Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 24.06.18 - 13:01

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und da sind auch die verpixelten Häuser wieder drin ;)

    Genau. Man sieht zwar vielleicht nun auch "in den Hinterhof", aber die Qualität ist von vornherein so verfälscht, dass es den Datenschutzbestimmungen auch ohne zusätzliche Verpixelung genügen dürfte... Schriftzüge kann man teilweise zwar lesen, aber nur wenn sie mehrere Meter groß sind.

  5. Re: Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 24.06.18 - 13:04

    meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dafür werden die Bilder nicht verwendet...
    > Das 3D wird alleine durch Radar- und Bilddaten der Satteliten gemacht -
    > darauf hat Google doch vor einigen Jahren schon ne AI trainiert damit das
    > auch genauer geht.

    Nicht wirklich. Es handelt sich um Luftaufnahmen, die von Flugzeugen, teilweise aber bereits auch Drohnen gemacht werden, die die Stadt genau Karrieren und dabei mehrere Aufnahmen im 45° Winkel machen, so viel ich weiß aus vier verschiedenen Richtungen. Daraus lässt sich dann das 3D Modell des Geländes bzw. der Gebäude und Bäume generieren. Aber darum geht es mir ja: das Hotel ich für sinvoller und gleichzeitig auch nicht für so sensibel aus Datenschutzgründen, wie mit Kameras durch die Straßen zu fahren...

  6. Re: Google Earth 3D

    Autor: ChMu 24.06.18 - 16:24

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber dafür werden die Bilder nicht verwendet...
    > > Das 3D wird alleine durch Radar- und Bilddaten der Satteliten gemacht -
    > > darauf hat Google doch vor einigen Jahren schon ne AI trainiert damit
    > das
    > > auch genauer geht.
    >
    > Nicht wirklich. Es handelt sich um Luftaufnahmen, die von Flugzeugen,
    > teilweise aber bereits auch Drohnen gemacht werden, die die Stadt genau
    > Karrieren und dabei mehrere Aufnahmen im 45° Winkel machen, so viel ich
    > weiß aus vier verschiedenen Richtungen. Daraus lässt sich dann das 3D
    > Modell des Geländes bzw. der Gebäude und Bäume generieren. Aber darum geht
    > es mir ja: das Hotel ich für sinvoller und gleichzeitig auch nicht für so
    > sensibel aus Datenschutzgründen, wie mit Kameras durch die Straßen zu
    > fahren...

    Wie? Also Bilder welche ohne technische Hilfsmittel und teilweise erheblichen technischen Aufwand nicht moeglich waeren, Bilder vom Garten, Nachweise moeglicher illegaler Bauten (Pool, Garten Haus) sind ok, aber Bilder welche von jederman, ohne Hilfsmittel, einfach beim Spazierengehen gemacht werden koennen von Gebaeuden, welche frei in der Gegend rumstehen, sind Datenschutz Rechtlich bedenklich?
    Wie das?

  7. Re: Google Earth 3D

    Autor: Muhaha 24.06.18 - 16:59

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie das?

    Weil so halt. Jetzt stell doch nicht solche Fragen :)

  8. Re: Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 24.06.18 - 19:23

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > meinoriginalusergehtnichtmehr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aber dafür werden die Bilder nicht verwendet...
    > > > Das 3D wird alleine durch Radar- und Bilddaten der Satteliten gemacht
    > -
    > > > darauf hat Google doch vor einigen Jahren schon ne AI trainiert damit
    > > das
    > > > auch genauer geht.
    > >
    > > Nicht wirklich. Es handelt sich um Luftaufnahmen, die von Flugzeugen,
    > > teilweise aber bereits auch Drohnen gemacht werden, die die Stadt genau
    > > Karrieren und dabei mehrere Aufnahmen im 45° Winkel machen, so viel ich
    > > weiß aus vier verschiedenen Richtungen. Daraus lässt sich dann das 3D
    > > Modell des Geländes bzw. der Gebäude und Bäume generieren. Aber darum
    > geht
    > > es mir ja: das Hotel ich für sinvoller und gleichzeitig auch nicht für
    > so
    > > sensibel aus Datenschutzgründen, wie mit Kameras durch die Straßen zu
    > > fahren...
    >
    > Wie? Also Bilder welche ohne technische Hilfsmittel und teilweise
    > erheblichen technischen Aufwand nicht moeglich waeren, Bilder vom Garten,
    > Nachweise moeglicher illegaler Bauten (Pool, Garten Haus) sind ok, aber
    > Bilder welche von jederman, ohne Hilfsmittel, einfach beim Spazierengehen
    > gemacht werden koennen von Gebaeuden, welche frei in der Gegend rumstehen,
    > sind Datenschutz Rechtlich bedenklich?
    > Wie das?

    Herr, lass Hirn vom Himmel regnen? Luftbilder gibt es ja schon lange, da sieht man auf denen in 3D, zumindest bei der heutigen Polygonzahl/Auflösung auch nicht mehr. Jedoch kann man keine Gesichter, Namen auf Klingelschildern etc. identifizieren, bei Street View jedoch schon. DAS ist der große Unterschied.

  9. Re: Google Earth 3D

    Autor: Muhaha 24.06.18 - 20:38

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Herr, lass Hirn vom Himmel regnen?

    Dito!

    > Luftbilder gibt es ja schon lange, da
    > sieht man auf denen in 3D, zumindest bei der heutigen Polygonzahl/Auflösung
    > auch nicht mehr. Jedoch kann man keine Gesichter, Namen auf
    > Klingelschildern etc. identifizieren, bei Street View jedoch schon. DAS ist
    > der große Unterschied.

    Gesichter wurden bei Streetview grundsätzlich verpixelt und Klingelschilder waren in der Regel nicht zu identifizieren. Bleib bitte bei den Fakten und hör mit diesen Lügen auf.

  10. Re: Google Earth 3D

    Autor: Apfelbaum 24.06.18 - 20:44

    Erst beleidigend werden, um im Anschluss sich die Argumentationsgrundlage aus den Fingern zu ziehen.

    Freunde, genau SO diskutiert man NICHT ;). Im Deutschunterricht, 6./7. Klasse, lernt man das eigentlich mal. Alao danke für das Musterbeispiel.

  11. Re: Google Earth 3D

    Autor: Desertdelphin 24.06.18 - 21:10

    Man sollte auch lernen zwischen Diskussion und Fakten aufzählen zu unterscheiden. Es gibt hierzu nix zu diskutieren sondern nur Fakten gegen ausgedachtem entgegenzusetzen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.18 21:11 durch Desertdelphin.

  12. Re: Google Earth 3D

    Autor: ChMu 24.06.18 - 21:46

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Herr, lass Hirn vom Himmel regnen? Luftbilder gibt es ja schon lange, da
    > sieht man auf denen in 3D, zumindest bei der heutigen Polygonzahl/Auflösung
    > auch nicht mehr.

    Eben. Du kannst auch aufs Amt gehen und hoechaufloesende, aktuelle Bilder Deines Hauses bekommen, die Aemter vermessen naemlich ihre Orte. Viel aktueller als Google, sehr viel genauer und vor allem, unverpixelt.

    > Jedoch kann man keine Gesichter, Namen auf
    > Klingelschildern etc. identifizieren, bei Street View jedoch schon. DAS ist
    > der große Unterschied.

    Bitte was? Seit wann geht das? Gesichter werden automatisiert verschleiert, Klingelschilder? Ernsthaft? Wie kommst Du darauf? Hast Du StreetView ueberhaupt mal gesehen? Du solltest Dir solche Geschichten nicht ausdenken wenn sie so einfach zu wiederlegen sind.
    Ganz im Gegenteil, Google hat keine Ahnung wer da wohnt, wem das Haus gehoert ect, erst wenn ein Verpixeler kommt, haben sie ALLE Deine Daten, die gibst Du ihnen dann naemlich, sehr smart.

  13. Re: Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 24.06.18 - 22:16

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Herr, lass Hirn vom Himmel regnen?
    >
    > Dito!
    >
    > > Luftbilder gibt es ja schon lange, da
    > > sieht man auf denen in 3D, zumindest bei der heutigen
    > Polygonzahl/Auflösung
    > > auch nicht mehr. Jedoch kann man keine Gesichter, Namen auf
    > > Klingelschildern etc. identifizieren, bei Street View jedoch schon. DAS
    > ist
    > > der große Unterschied.
    >
    > Gesichter wurden bei Streetview grundsätzlich verpixelt und Klingelschilder
    > waren in der Regel nicht zu identifizieren. Bleib bitte bei den Fakten und
    > hör mit diesen Lügen auf.

    Lügen? Hallo? Warum muss denn mühsam verpixelt werden, wenn die Technik an für sich kein Problem darstellen würde...!? Und vereinzelt sah man Gesichter dann eben doch. Bei Google Earth 3D sieht man dagegen von vornherein keine Gesichter.

    Nützlicher finde ich als Nutzer 3D Aufnahmen von Städten auch und darum ging es mit schließlich in erster Linie.

  14. Re: Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 24.06.18 - 22:19

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst beleidigend werden, um im Anschluss sich die Argumentationsgrundlage
    > aus den Fingern zu ziehen.
    >
    > Freunde, genau SO diskutiert man NICHT ;). Im Deutschunterricht, 6./7.
    > Klasse, lernt man das eigentlich mal. Alao danke für das Musterbeispiel.

    Nur gut, dass du nicht ein einziges Argument in die Diskussion einbringst ;)

    Google Earth 3D ist nunmal in vielen Fällen nützlicher als Streetview, wahrscheinlich sogar günstiger zu bewerkstelligen (jedenfalls wenn man tatsächlich flächendeckende Aufnahmen haben möchte) und gleichzeitig ist durch den Mindestabstand bei Überfliegen der Objekte eben auch gewährleistet, dass man Menschen gar nicht erst zu Gesicht bekommt.

  15. Re: Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 24.06.18 - 22:23

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Herr, lass Hirn vom Himmel regnen? Luftbilder gibt es ja schon lange, da
    > > sieht man auf denen in 3D, zumindest bei der heutigen
    > Polygonzahl/Auflösung
    > > auch nicht mehr.
    >
    > Eben. Du kannst auch aufs Amt gehen und hoechaufloesende, aktuelle Bilder
    > Deines Hauses bekommen, die Aemter vermessen naemlich ihre Orte. Viel
    > aktueller als Google, sehr viel genauer und vor allem, unverpixelt.
    >
    > > Jedoch kann man keine Gesichter, Namen auf
    > > Klingelschildern etc. identifizieren, bei Street View jedoch schon. DAS
    > ist
    > > der große Unterschied.
    >
    > Bitte was? Seit wann geht das? Gesichter werden automatisiert verschleiert,
    > Klingelschilder? Ernsthaft? Wie kommst Du darauf? Hast Du StreetView
    > ueberhaupt mal gesehen? Du solltest Dir solche Geschichten nicht ausdenken
    > wenn sie so einfach zu wiederlegen sind.
    > Ganz im Gegenteil, Google hat keine Ahnung wer da wohnt, wem das Haus
    > gehoert ect, erst wenn ein Verpixeler kommt, haben sie ALLE Deine Daten,
    > die gibst Du ihnen dann naemlich, sehr smart.

    Noch jemand, der es nicht versteht. Wieso wird denn bitte verpixelt? Weil man auf den Aufnahmen nichts sieht? :D Und ja, je nach Straßentyp und Anbringungsort und Größe der Klingelschilder sind bei Streetview eben auch diese lesbar, sofern sie eben nicht (manuell) verpixelt wurden... ich habe jedenfalls schon mal welche (lesbar) bei Streetview gesehen.

  16. Re: Google Earth 3D

    Autor: LinuxMcBook 25.06.18 - 09:29

    osolemio84 schrieb:
    > Und ja, je nach Straßentyp und
    > Anbringungsort und Größe der Klingelschilder sind bei Streetview eben auch
    > diese lesbar, sofern sie eben nicht (manuell) verpixelt wurden... ich habe
    > jedenfalls schon mal welche (lesbar) bei Streetview gesehen.

    Stimmt!

    Hier ist z.B. ein Baumarkt, da kann man anhand des Schriftzuges "BAUHAUS" ganz leicht den Besitzer identifizieren, weil Google vergessen hat diesen Namen zu verpixeln :(

  17. Re: Google Earth 3D

    Autor: ChMu 25.06.18 - 10:04

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > osolemio84 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >
    > > > Herr, lass Hirn vom Himmel regnen? Luftbilder gibt es ja schon lange,
    > da
    > > > sieht man auf denen in 3D, zumindest bei der heutigen
    > > Polygonzahl/Auflösung
    > > > auch nicht mehr.
    > >
    > > Eben. Du kannst auch aufs Amt gehen und hoechaufloesende, aktuelle
    > Bilder
    > > Deines Hauses bekommen, die Aemter vermessen naemlich ihre Orte. Viel
    > > aktueller als Google, sehr viel genauer und vor allem, unverpixelt.
    > >
    > > > Jedoch kann man keine Gesichter, Namen auf
    > > > Klingelschildern etc. identifizieren, bei Street View jedoch schon.
    > DAS
    > > ist
    > > > der große Unterschied.
    > >
    > > Bitte was? Seit wann geht das? Gesichter werden automatisiert
    > verschleiert,
    > > Klingelschilder? Ernsthaft? Wie kommst Du darauf? Hast Du StreetView
    > > ueberhaupt mal gesehen? Du solltest Dir solche Geschichten nicht
    > ausdenken
    > > wenn sie so einfach zu wiederlegen sind.
    > > Ganz im Gegenteil, Google hat keine Ahnung wer da wohnt, wem das Haus
    > > gehoert ect, erst wenn ein Verpixeler kommt, haben sie ALLE Deine Daten,
    > > die gibst Du ihnen dann naemlich, sehr smart.
    >
    > Noch jemand, der es nicht versteht. Wieso wird denn bitte verpixelt?
    Ja, das fragt man sich ja eben. Darum geht es doch? Kein Mensch versteht, warum man in Deutschland meint, verpixeln zu muessen. Da werden Behauptungen aufgestellt warum das “notwendig” ist, aber tatsaechliche Gruende gibt es nicht.
    > Weil
    > man auf den Aufnahmen nichts sieht? :D
    Genau, man kann KEINE personenbezogene Daten bekommen. Es spielt sich ja alles in den Koepfen der Leute ab.
    > Und ja, je nach Straßentyp und
    > Anbringungsort und Größe der Klingelschilder sind bei Streetview eben auch
    > diese lesbar, sofern sie eben nicht (manuell) verpixelt wurden... ich habe
    > jedenfalls schon mal welche (lesbar) bei Streetview gesehen.
    Ja? Zeig mal. Waere wirklich sehenswert wenn man die Aufloesung der Google Bilder bedenkt.
    Nebenbei, was ist eigendlich an einem Klingelschild personenbezogen und geheim? Haengt man das nicht oeffentlich auf, damit man an der richtigen Klingel klingelt?

  18. Re: Google Earth 3D

    Autor: ChMu 25.06.18 - 10:14

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > > Und ja, je nach Straßentyp und
    > > Anbringungsort und Größe der Klingelschilder sind bei Streetview eben
    > auch
    > > diese lesbar, sofern sie eben nicht (manuell) verpixelt wurden... ich
    > habe
    > > jedenfalls schon mal welche (lesbar) bei Streetview gesehen.
    >
    > Stimmt!
    >
    > Hier ist z.B. ein Baumarkt, da kann man anhand des Schriftzuges "BAUHAUS"
    > ganz leicht den Besitzer identifizieren, weil Google vergessen hat diesen
    > Namen zu verpixeln :(

    Das ist ja der Hammer. Klar, wenn so offensichtlich “Rechte” verletzt werden und die persoenlichen Daten “missbraucht” werden, muss das ganze eigendlich verboten werden.
    Man stelle sich vor, auf dem oeffentlichen Parkplatz vor dem Baumarkt kann man weiter hinten ein rotes Auto sehen. Ich fahre ein rotes Auto! Waaaaaah, Google macht es also leicht, ein Bewegungsprofil zu erstellen, fuer jedermann! Und das das ganze nicht live ist, ist ja sowiso gelogen. Google baut Webcams ueberall auf, direkt am Briefkasten und natuerlich vor den Schlafzimmern.

  19. Re: Google Earth 3D

    Autor: osolemio84 25.06.18 - 12:41

    Schon bezeichnend, dass nicht einer den Sinn meines Posts erfasst hat... um Datenschutzaspekte ging es mir doch überhaupt nicht. Aber wenn man diese mit berücksichtigen möchte, dann ist es doch unstreitbar, dass man Aufnahmen aus einigen hundert Metern aus der Luft im Gegensatz zu Aufnahmen von der Straße aus gar nicht erst verpixeln muss, weil es die Auflösung ohnehin nicht hergibt Gesichter, Kennzeichen oder eben gar Klingelschilder zu identifizieren. Dies und nichts anderes habe ich gesagt. Aber scheinbar haben hier so einige Scheuklappen auf und sind nur drauf aus, ihre vorgefertigten "Argumente" an den Mann zu bringen.

    Die Kernaussage meines Posts war dagegen, dass ich Google Earth 3D als Nutzer der Google Dienste viel nützlicher finde und der Meinung bin, dass lieber dort Ressourcen reingesteckt werden sollten, statt mit Streetview Fahrzeugen weitere Straßen abzufahren. Ja, die Verpixelung mindert das "Nutzererlebnis". Aber eben nicht nur, man kann m.E. mit Streetview ziemlich wenig anfangen und virtuell durch die Straßen zu "gehen" hat doch nicht wirklich etwas...? Zudem bietet es Pseudoaktualität, während der betreffende Straßenzug mittlerweile ganz anders aussehen könnte, Geschäfte geschlossen und neue aufgemacht haben könnten usw. Mit Google Earth 3D gewinne ich dagegen viel eher einen (Gesamt-)Eindruck einer Stadt und kann zudem in vielen Branchen Nutzen aus den Geoinformationen ziehen, um zum Beispiel Verschattungsituationen darzustellen oder Windmodelle zu erstellen. Oder um eben in der Immobilienbranche Ansichten und "Ausblicke" zu simulieren usw. usf.; Vermutlich verdient Google daran aber weniger und das wird der einzige Grund sein, an StreetView festzuhalten.

    Klar ist eine Straßenansicht von bestimmten Plätzen manchmal auch schön, aber dazu braucht es Google Streetview doch überhaupt nicht: selbst in meiner Kleinstadt sind bei Google Earth zahlreiche 360° Aufnahmen von Privatpersonen verlinkt.

  20. Re: Google Earth 3D

    Autor: ChMu 25.06.18 - 13:42

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon bezeichnend, dass nicht einer den Sinn meines Posts erfasst hat... um
    > Datenschutzaspekte ging es mir doch überhaupt nicht. Aber wenn man diese
    > mit berücksichtigen möchte, dann ist es doch unstreitbar, dass man
    > Aufnahmen aus einigen hundert Metern aus der Luft im Gegensatz zu Aufnahmen
    > von der Straße aus gar nicht erst verpixeln muss, weil es die Auflösung
    > ohnehin nicht hergibt Gesichter, Kennzeichen oder eben gar Klingelschilder
    > zu identifizieren. Dies und nichts anderes habe ich gesagt. Aber scheinbar
    > haben hier so einige Scheuklappen auf und sind nur drauf aus, ihre
    > vorgefertigten "Argumente" an den Mann zu bringen.
    >
    Sorry, Du bist es der “Argumente” und Behauptungen aufstellt. Man kann eben KEINE Gesichter, Klingelschilder oder Autokennzeichen sehen. Das behauptest Du einfach so. Sicher wirst Du unter Millionen von Bildern irgendwo Fehler finden wo dann ein Gesicht erkannt werden kann, was aber auch nichts nutzt, da niemand wissen kann (ausser der Person selber) wer das ist. Dazu kommt, das Leute es darauf anlegen vom Google Auto geknipst zu werden, es werden die unmoeglichsten Szenen gestellt um sich zu verewigen. Schliesslich kuensigt Google die Durchfahrt an.
    Klingelschilder gehen schon aus technischen Gruenden nicht, dafuer ist die Aufloesung und Distanz viel zu niedrig bezw zu hoch. Schon bei Hausnummern haben sie massive Probleme, oft liegt man 3-7 Nummern daneben.

    Nein, es gibt keinen Grund etwas zu verpixeln was sonst frei zugaenglich ist, nur weil Google auf dem Auto steht. Aber Deutschland ist da ja ziemlich alleine, ein weisser Fleck in Europa, auch gut. Ist ja nun nicht so als wenn Deutschland Touristen anlocken will oder davon lebt. Leute die diese Verpixelungen in Deutschland sehen meinen, das die Besitzer sich ihres Hauses schaemen, wobei das niemand versteht, da niemand weiss wer der Besitzer ist, ausser Google, da haben sie ja alle Daten freiwillig abgegeben.

    Welche Gefahr geht eigendlich vom ansehen eines Klingelknopfs aus?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  3. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  4. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.

  2. Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon
    Shahriar Rabii
    Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

    Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

  3. Star Citizen: Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen
    Star Citizen
    Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen

    Unzufriedene Unterstützer von Star Citizen haben es schwerer, ihr Geld zurückzubekommen: Ein Schiedsgericht in den USA hat dem Entwicklerstudio in einem aktuellen Streitfall mit einem Spieler nun recht gegeben.


  1. 12:51

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:57

  6. 11:39

  7. 11:20

  8. 11:05