Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky Antivirus…

Geht es nur mir so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht es nur mir so?

    Autor: root666 31.08.15 - 04:34

    Ich traue mittlerweile solcher Sicherheits Software ich mehr.

    Ich habe mich mittlerweile von allen Virenscannern und software firewalls getrennt. Irgendwie brachten sie mir keine zusätzliche Sicherheit. Sie verlangsamen Rechner, nerven nur mit popups und bieten nur ein weiteres Einfalllstor für Schadware.

    Für Software, aus nicht absolut vertrauenswürdigen Quellen, nutze ich eine shared VM auf einem extra Rechner(für den Fall das mal was aus der VM ausbricht). Auf meinen Hauptrechnern kommt nur was vorher getestet wurde und vertrauenswürdig ist. Auch sonst kann ich mich nicht erinnnern wann ich mal mit einem Virus oder einer anders gerarteten Schadware zu tun hatte.

    Achja zum Schutz der Webcam gibt es genug lösungen die sicherich bugfrei sind. Ich nutze so ein selbstklebendes gepolstertes Plättchen das eigentlich zum reinigen von handy displays gedacht ist, dass funktioniert super um die webcam ohne Kleberückstände zu verdecken.

  2. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: maverick1977 31.08.15 - 05:03

    Vertrauenswürdige Software? Ist nur und ausschließlich Software, die man selbst geschrieben hat! Auch in OpenSource-Programmen kann etwas stecken, dass erst später eingefügt wurde und nicht dem entspricht, was der Entwickler geschrieben hat.

    Und Fakt ist auch, dass Sicherheits-Software wie Kaspersky und Bitdefender das System kaum ausreizen. Wir haben Multicore-CPUs, SSD-Systemplatten und Arbeitsspeicher ohne Ende. Da bekommt man wirklich nichts mehr von der Software mit. Was wir jedoch haben, sind Sicherheitslöcher in jeder Software, jeden Rechner am Internet und ständige Angriffsversuche auf unsere Systeme, die immer geschickter werden. Da ist es schon sinnvoll, wenn man einen Assistenten zu Brain 1.0 hat, der zusätzlichen Schutz bietet. Denn ob ein Werbebanner gerade eine Sicherheitslücke nutzt oder nicht, bekommt nur die Sicherheits-Software mit.

  3. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: stiGGG 31.08.15 - 07:14

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist es schon sinnvoll,
    > wenn man einen Assistenten zu Brain 1.0 hat, der zusätzlichen Schutz
    > bietet. Denn ob ein Werbebanner gerade eine Sicherheitslücke nutzt oder
    > nicht, bekommt nur die Sicherheits-Software mit.

    Die Erfahrung zeigt, dass gerade DAS die tolle Security Suite dann nicht mitbekommt aber für den ganzen unnötigen Quatsch den es tut selbst 25 neue Lücken im System aufreißt.

  4. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: BenjaminWagner 31.08.15 - 07:19

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich traue mittlerweile solcher Sicherheits Software ich mehr.

    Aus welchem Grund?

    > verlangsamen Rechner, nerven nur mit popups und bieten nur ein weiteres
    > Einfalllstor für Schadware.

    Bitte erklären, wieso ist ein zusätzlicher Wachtposten nur ein zusätzliches Risiko?

    > Für Software, aus nicht absolut vertrauenswürdigen Quellen, nutze ich eine
    > shared VM auf einem extra Rechner(für den Fall das mal was aus der VM
    > ausbricht). Auf meinen Hauptrechnern kommt nur was vorher getestet wurde

    Diese Denke stammt noch aus der Zeit als es kein Internet gab: Vertrauenswürdige Software installieren dann ist alles ok. Dieses Denken ist inzwischen über 30 Jahre alt.

    Es sei denn dein Computer geht wirklich nicht ins Internet. Dann ist das was anderes.

    > und vertrauenswürdig ist. Auch sonst kann ich mich nicht erinnnern wann ich
    > mal mit einem Virus oder einer anders gerarteten Schadware zu tun hatte.

    Die gleiche Argumentation haben die Impfgegner: "Seit Jahrzehnten keine schlimmen Krankheiten mehr, also ist Impfung nur schädlich. Das gerade die Impfungen die Ausbrüche vermindert haben, ist Propaganda der Pharmalobby!"

    Du argumentierst genau so.

    > Achja zum Schutz der Webcam gibt es genug lösungen die sicherich bugfrei
    > sind. Ich nutze so ein selbstklebendes gepolstertes Plättchen das
    > eigentlich zum reinigen von handy displays gedacht ist, dass funktioniert
    > super um die webcam ohne Kleberückstände zu verdecken.

    Weil das heimliche Beobachten wie jemand auf den Bildschirm starrt, natürlich viel spannender ist als die Videokonferenzen auszuwerten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.15 07:20 durch BenjaminWagner.

  5. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: lahmbi5678 31.08.15 - 07:31

    Ich benutze für fragwürdige Software (z.B. Any Video Converter, telefoniert nach Hause und hat Ad-/Spyware-Kapazitäten) Sandboxie. Auf meinem Arbeitsrechner wird nur weniges installiert, da muss man eben hoffen, daß die Hersteller von z.B. Visual Studio, Eclipse, Haskell, Notepad++ usw einigermassen vertrauenswürdig sind. Keine Ahnung wie sicher Sandboxie wirklich ist, wahrscheinlich wird jeder bessere Regierungstrojaner (und davon gibt es mittlerweile hunderte weltweit) Sandboxie erkennen und überwinden können. Aber gegen Regierungen kann man sich eh kaum wehren, in Windows selbst gibt es wahrscheinlich mehrere sagen wir mal Fernwartungsschnittstellen (für die Five Eyes), in Handies gibt es die undurchsichtige Baseband-Software, wenn man ganz sicher gehen will, kann man höchstens offline arbeiten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.15 07:47 durch lahmbi5678.

  6. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: DestroyBlade 31.08.15 - 09:51

    Also ich benutze Kaspersky seid langem und die Firewall bzw. der Anti-Virenschutz hat mich noch nie genervt oder meinen PC ausgebremst.
    Ich weiß nicht welche Rechner du laufen hast root666,
    aber alles was in den letzten 10 Jahren gekauft wurde sollte nichts von Kaspersky merken.

  7. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: xmaniac 31.08.15 - 11:20

    Der Versuch ein potentiel unsicheres System durch hinzufuegen weiterer potentiel unsicherer Komponenten sicherer zu machen, ist sowieso zum scheitern verurteilt...

  8. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: root666 31.08.15 - 12:24

    BenjaminWagner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aus welchem Grund?

    Weil sie sich in den HTTPS-Traffic einklinken und Daten mitlesen die sie nichts angehen und dabei Sicherheitslücken aufreisen. Kaspersky war von der FREAK-Lücke betroffen das ich gerademal 4 Monate her.



    > Bitte erklären, wieso ist ein zusätzlicher Wachtposten nur ein zusätzliches
    > Risiko?

    Siehe oben


    > Diese Denke stammt noch aus der Zeit als es kein Internet gab:
    > Vertrauenswürdige Software installieren dann ist alles ok. Dieses Denken
    > ist inzwischen über 30 Jahre alt.
    >
    > Es sei denn dein Computer geht wirklich nicht ins Internet. Dann ist das
    > was anderes.

    Nur weil eine Denkweise alt ist, ist sie dadurch nicht schlecht.



    > Die gleiche Argumentation haben die Impfgegner: "Seit Jahrzehnten keine
    > schlimmen Krankheiten mehr, also ist Impfung nur schädlich. Das gerade die
    > Impfungen die Ausbrüche vermindert haben, ist Propaganda der Pharmalobby!"
    > Du argumentierst genau so.

    Schlechter vergleich. Impfungen helfen, sie machen dein Immunsystem immun gegen gewissen Krankheiten. Virenscanner machen Sicherheitslücken auf (dazu gibt es genug News aus den letzten Monaten) und taugen nichts gegen 0-Day Exploits. Wir müssen auch nicht täglich zum Arzt für eine Schluckimüpfung wegen einem 0-Day Polio-Erreger.

    >
    > Weil das heimliche Beobachten wie jemand auf den Bildschirm starrt,
    > natürlich viel spannender ist als die Videokonferenzen auszuwerten...

    "Überarbeitet wurde ebenso der Webcam-Schutz, der jetzt auch bei legitimen Anwendungen nachfragt, ob diese auf die Kamera zugreifen dürfen."

    Ich wüsste nun nicht was das mit Videokonferenz auswerten zu tun hat. Wenn du Software auf dem Rechner hast die sich eben in eine Videokonferenz einklink um diese auszuspähen dann hat Kaspersky schon im Ansatz versagt!

  9. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: root666 31.08.15 - 12:28

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und Fakt ist auch, dass Sicherheits-Software wie Kaspersky und Bitdefender
    > das System kaum ausreizen. Wir haben Multicore-CPUs, SSD-Systemplatten und
    > Arbeitsspeicher ohne Ende. Da bekommt man wirklich nichts mehr von der
    > Software mit.

    Sieh dir bitte nochmal den Markt an. Es gibt eine Menge Geräte, vor allem im Mobilbereich, die eben nicht Octacore-CPUs daherkommen und auch nicht über 32GB Arbeitsspeicher verfügen. Da sind dann so dual cores mit ht (wenn überhaupt), 2-4 gb ram und eMMC Speicher.

    Das sind ja voll die Performancemonster deren Akkulaufzeit durch Virenscanner sicher auch noch positiv beeinflusst werden...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.15 12:29 durch root666.

  10. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: root666 31.08.15 - 12:36

    DestroyBlade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich benutze Kaspersky seid langem und die Firewall bzw. der
    > Anti-Virenschutz hat mich noch nie genervt oder meinen PC ausgebremst.
    > Ich weiß nicht welche Rechner du laufen hast root666,
    > aber alles was in den letzten 10 Jahren gekauft wurde sollte nichts von
    > Kaspersky merken.

    Der letzte Test mit Kaspersky ist so ein Jahr her. Erstmal durfte ich den immer deaktivieren weil er bei Software installationen gerne mal reingrätscht und und gerne mal zu Abstürzen führte. Und über die Verbindungsprobleme will ich mich garnicht gross auskotzen, Software die den HTTPS-Traffic manipuliert gehört verboten.
    Nachdem Kaspersky entfernt war lief wieder alles tip top.

    Achja es war gerade frisch installierter Rechner mit aktuellen Treibern. Also am System lag es nicht.

  11. Re: Geht es nur mir so?

    Autor: DestroyBlade 31.08.15 - 12:44

    root666 schrieb:
    > Der letzte Test mit Kaspersky ist so ein Jahr her. Erstmal durfte ich den
    > immer deaktivieren weil er bei Software installationen gerne mal
    > reingrätscht und und gerne mal zu Abstürzen führte.

    Hatte ich in den letzten Jahren kein einziges Mal. (Auch nicht im Bekanntenkreis)

    >Und über die
    > Verbindungsprobleme will ich mich garnicht gross auskotzen, Software die
    > den HTTPS-Traffic manipuliert gehört verboten.

    Soweit ich weiß, kann man dem Kaspersky die Geschichte mit dem HTTPS-Traffic auch einfach verbieten. Dann wird auch nichts manipuliert (auch wenn diese es eher gut meinen)

    > Nachdem Kaspersky entfernt war lief wieder alles tip top.

    Das ist doch die Hauptsache.

    > Achja es war gerade frisch installierter Rechner mit aktuellen Treibern.
    > Also am System lag es nicht.

    Welche Hardware steckt denn in deinem Rechner?
    Wenn ich die von mir oder meinem Bekanntenkreis anschau,
    dann verbraucht Kaspersky im Schnitt 1-3% der CPU im Idle.
    Beim suchen wird's natürlich mehr- das ist klar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Vodafone GmbH, Hamburg
  3. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  4. Encory GmbH, Unterschleissheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 2,99€
  3. (-55%) 5,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38