1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky Lab: Gauss ist staatliche…

Welches Betriebssytem ist betroffen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welches Betriebssytem ist betroffen?

    Autor: H.Brecht 10.08.12 - 18:55

    Welches Betriebssystem ist betroffen?

  2. Re: Welches Betriebssytem ist betroffen?

    Autor: WhiteLion 10.08.12 - 19:18

    wenns als "....win32" klassifiziert ist, dann wirds wohl alles sein was windows 32 bit fähig ist ...

  3. Re: Welches Betriebssytem ist betroffen?

    Autor: Ampel 11.08.12 - 06:57

    WhiteLion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenns als "....win32" klassifiziert ist, dann wirds wohl alles sein was
    > windows 32 bit fähig ist ...

    Auch 64 Bit Win Systeme die 32 Bit ausführen können.

    Darunter würde Windows Vista & 7 fallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.12 07:03 durch Ampel.

  4. Re: Welches Betriebssytem ist betroffen?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.08.12 - 09:47

    ReactOS und damit WINE dann wohl auch.
    Denke allerdings dass Linux davon nicht behelligt wird.

    Vielleicht hat da einer mehr Ahnung.

    Wie schaut es z.B. aus wenn man nur 64-Bit-Anwenungen fährt? Sind die dann auch davon betroffen? Und wie verhält es sich unter Sandbox??

    Fragen über Fragen ;)

  5. Re: Welches Betriebssytem ist betroffen?

    Autor: __destruct() 12.08.12 - 17:26

    Es ist zwar jetzt wieder eine Weile her, seit ich das letzte Mal Win7 gestartet habe, aber da habe ich den Taskmanager aufgemacht und in der Prozessliste waren 32-Bit-Prozesse markiert. Ich glaube mit einem Sternchen, aber da bin ich mir überhaupt nicht sicher. Führt Win7 also nicht standardmäßig schon 32-Bit-Anwendungen aus, wenn da 32-Bit-Prozesse sind?

  6. Re: Welches Betriebssytem ist betroffen?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.08.12 - 18:56

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ReactOS und damit WINE dann wohl auch.
    > Denke allerdings dass Linux davon nicht behelligt wird.

    Das Teil nutzt sicherlich Sicherheitslücken aus, damit ist Linux sowieso mal außen vor. Außerdem hat Wine nicht viel mit Windows zu tun, deshalb läuft trotzdem (meist) ein Linux darunter und dass ReactOS selbst die Sicherheitslücken von Windows kopiert glaube ich kaum...Win32 Binärcode kann es aber wohl ausführen...

    > Vielleicht hat da einer mehr Ahnung.
    >
    > Wie schaut es z.B. aus wenn man nur 64-Bit-Anwenungen fährt? Sind die dann
    > auch davon betroffen?
    warum nicht?

    > Und wie verhält es sich unter Sandbox??
    was soll sich dort wie verhalten? Du weißt, was eine Sandbox ist?
    > Fragen über Fragen ;)

  7. na is ja n ding.

    Autor: fratze123 13.08.12 - 08:30

    du wiederholst nur WhiteLions beitrag mit anderen worten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz, Mainz, Trier

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer CB342CKsmiiphzx 34-Zoll-LED UWQHD IPS FreeSync HDR 75Hz für 279,97€ (Deal des...
  2. 470,37€ (Vergleichspreis 497,19€)
  3. 119,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7