Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky: Microsoft reagiert auf…

Immer wieder das alte Lied

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer wieder das alte Lied

    Autor: BrainInBlack 22.06.17 - 18:52

    Da macht Microsoft mal was gutes für den Enduser und springt mit einem mehr als ausreichendem Virenschutz ein, wenn die Produkte der anderen Hersteller nicht mehr laufen, sei es durch Bugs, abgelaufene Abos oder ähnliches. Und schon ist Microsoft wieder der böse Buhmann.

    In der heutigen Zeit, ist ein populäres OS ohne Virenschutz fast als wenn der Volkswagen Konzern all ihre Fahrzeuge ohne Bremsen ausliefern würde. Und sehen wir die dritt Hersteller von Bremsen auf den Barrikaden? Nicht wirklich. Das selbe Prinzip gilt in meinen Augen auch für einen Virenschutz, oder andere aspekte eines Betriebssystems, so lange man als User immer noch wählen kann und dies ist mit Ausnahme von Windows 10 S noch immer der Fall.

  2. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: SchrubbelDrubbel 22.06.17 - 19:14

    BrainInBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > In der heutigen Zeit, ist ein populäres OS ohne Virenschutz fast als wenn
    > der Volkswagen Konzern all ihre Fahrzeuge ohne Bremsen ausliefern würde.
    > ...

    Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.

  3. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: hpdv 22.06.17 - 19:19

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BrainInBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ...
    > > In der heutigen Zeit, ist ein populäres OS ohne Virenschutz fast als
    > wenn
    > > der Volkswagen Konzern all ihre Fahrzeuge ohne Bremsen ausliefern würde.
    > > ...
    >
    > Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.

    Linux ist mit 2% ja auch nicht populär.

  4. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.17 - 19:27

    BrainInBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da macht Microsoft mal was gutes für den Enduser und springt mit einem mehr
    > als ausreichendem Virenschutz ein, wenn die Produkte der anderen Hersteller
    > nicht mehr laufen, sei es durch Bugs, abgelaufene Abos oder ähnliches. Und
    > schon ist Microsoft wieder der böse Buhmann.
    >
    > In der heutigen Zeit, ist ein populäres OS ohne Virenschutz fast als wenn
    > der Volkswagen Konzern all ihre Fahrzeuge ohne Bremsen ausliefern würde.
    > Und sehen wir die dritt Hersteller von Bremsen auf den Barrikaden? Nicht
    > wirklich. Das selbe Prinzip gilt in meinen Augen auch für einen
    > Virenschutz, oder andere aspekte eines Betriebssystems, so lange man als
    > User immer noch wählen kann und dies ist mit Ausnahme von Windows 10 S noch
    > immer der Fall.

    Wie schneidet denn das Microsoftprodukt mittlerweile in den Erkennungsraten ab? Das war vor ein paar Jahren noch eher schlecht...
    (Signaturen prüfen ist übrigens einfach - das kann jeder halbwegs kompetente Hersteller, interessant wird es bei der heuristischen Analyse.)

  5. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Evron 22.06.17 - 19:30

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BrainInBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da macht Microsoft mal was gutes für den Enduser und springt mit einem
    > mehr
    > > als ausreichendem Virenschutz ein, wenn die Produkte der anderen
    > Hersteller
    > > nicht mehr laufen, sei es durch Bugs, abgelaufene Abos oder ähnliches.
    > Und
    > > schon ist Microsoft wieder der böse Buhmann.
    > >
    > > In der heutigen Zeit, ist ein populäres OS ohne Virenschutz fast als
    > wenn
    > > der Volkswagen Konzern all ihre Fahrzeuge ohne Bremsen ausliefern würde.
    > > Und sehen wir die dritt Hersteller von Bremsen auf den Barrikaden? Nicht
    > > wirklich. Das selbe Prinzip gilt in meinen Augen auch für einen
    > > Virenschutz, oder andere aspekte eines Betriebssystems, so lange man als
    > > User immer noch wählen kann und dies ist mit Ausnahme von Windows 10 S
    > noch
    > > immer der Fall.
    >
    > Wie schneidet denn das Microsoftprodukt mittlerweile in den Erkennungsraten
    > ab? Das war vor ein paar Jahren noch eher schlecht...
    > (Signaturen prüfen ist übrigens einfach - das kann jeder halbwegs
    > kompetente Hersteller, interessant wird es bei der heuristischen Analyse.)

    Mittlerweile schneidet es recht gut ab.

  6. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Andre_af 22.06.17 - 19:40

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BrainInBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > (Signaturen prüfen ist übrigens einfach - das kann jeder halbwegs
    > kompetente Hersteller, interessant wird es bei der heuristischen Analyse.)

    Da darfst du aber auch nicht wirklich hingucken. Auch wenn die AntiVir-Buden das alle gerne schönreden: Erkennung per Signatur ist ganz ordentlich (wenn man dann halt auch die Signatur schon hat) und die Erkennung per Heuristik ist einfach mau. Das ist und bleibt im Prinzip nicht besser als Würfeln, die Erkennung bzw. Unterscheidung ob das jetzt ein Programm ist was was "gewolltes" tut gegen eines was was "böses" bei so komplexen Dingen wie Programmen taugt nicht wirklich.

  7. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.17 - 19:43

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.

    Ach so? Mein Windows braucht keinen Virenscanner.

  8. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.17 - 19:48

    Andre_af schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BrainInBlack schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    >
    > > (Signaturen prüfen ist übrigens einfach - das kann jeder halbwegs
    > > kompetente Hersteller, interessant wird es bei der heuristischen
    > Analyse.)
    >
    > Da darfst du aber auch nicht wirklich hingucken. Auch wenn die
    > AntiVir-Buden das alle gerne schönreden: Erkennung per Signatur ist ganz
    > ordentlich (wenn man dann halt auch die Signatur schon hat) und die
    > Erkennung per Heuristik ist einfach mau. Das ist und bleibt im Prinzip
    > nicht besser als Würfeln, die Erkennung bzw. Unterscheidung ob das jetzt
    > ein Programm ist was was "gewolltes" tut gegen eines was was "böses" bei so
    > komplexen Dingen wie Programmen taugt nicht wirklich.

    Na ja, frueher schafften die guten Programme heuristische Erkennungsraten von 60% - die schlechten weit weniger.
    Wahrscheinlich koennte man eine Lange Diskussion ueber "Confidence Intervals" und "Significance Levels" fuehren...

  9. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: BrainInBlack 22.06.17 - 20:25

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BrainInBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ...
    > > In der heutigen Zeit, ist ein populäres OS ohne Virenschutz fast als
    > wenn
    > > der Volkswagen Konzern all ihre Fahrzeuge ohne Bremsen ausliefern würde.
    > > ...
    >
    > Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.

    Linux ist auf Desktops ja auch soweit verbreitet das als populär gilt? Aber setzt ruhig weiter solche unkonstruktive Kommentare unter jeden Beitrag der nicht von Linux redet ist. Damit stellst Du bestimmt sicher dass Leute dieser weinerlichen Linux Community anschließen. Blöd nur dass die Realität meist anders aussieht und Niemand leute wie dich ausstehen können.


    On Topic: Der Defender ist um einiges besser geworden über die Jahre und wenn man die graue Masse zwischen den Ohren im Netz richtig verwendet, mehr als ausreichend zum Schutz, denn ganz ohne sollte man heutzutage nicht mehr unterwegs sein.

    Mit sicherheit gibt es Lösungen die mehr Viren erkennen, mehr Optionen bieten und so weiter. Aber für eine kostenlose Lösung, kann man meiner Meinung nach nicht wirklich was gutes finde. Zumindest nicht ohne dicke Werbeeinblendungen, die einen auffordern doch ein Premium Abo abzuschließen und andere Module dazu zu kaufen, die man im Endeffekt niemals brauchen wird.

  10. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Andre_af 22.06.17 - 20:29

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na ja, frueher schafften die guten Programme heuristische Erkennungsraten
    > von 60% - die schlechten weit weniger.
    > Wahrscheinlich koennte man eine Lange Diskussion ueber "Confidence
    > Intervals" und "Significance Levels" fuehren...

    Das kommt ja auch sowieso immer drauf an in welche Quelle man so guckt. Schaut man sich ein bisschen um findet man massig Seiten von AntiVir Herstellern die natürlich tollste Dinge gemessen haben.
    Ich hab aber auch Quellen gesehen wo mal unabhängige Leute gesponsort von diversen ISPs bekannte gesammelte Muster gegen die gängigen Lösungen geworfen haben (wohl auch um mal Ihre "Hier Kunde ich hab da so nen Sicherheitspaket für nur 4,99 Extra im Monat" Dinger zu testen) und die erkannten Raten in ein Diagramm gepackt haben.

    Da war der beste bei 70%, das gesamte Feld tummelte sich im Bereich 30%-70% für wären im Bereich Alter < 1 Monat. Erst bei 3 Monaten bekannt kamen die auf Erkennungsraten größer 85%. Für Signatur + Heuristik.
    Da lehne ich mich doch mal aus dem Fenster und behaupte das davon das meiste dann auch noch die Signaturerkennung war und die Heuristik gnadenlos absäuft.

    Nicht falsch verstehen, ich finde Virenscanner gut um einen per Signatur vor dem ganzen nicht mehr ganz so frischen Kram ggf. zu retten. Aber die Heuristik ? Ich habe da natürlich keine belastbaren Zahlen für aber ich würde tatsächlich realistisch schätzen das die Heuristik-Erkennung unter 30% liegt. Und ich würde mich nicht wundern wenn sogar deutlich drunter.
    Übrigens das ganze testen der AntiVirs ist, so finde ich, sowieso ganz schon von denen besetzt die die Dinger bauen. Find mal nen belastbaren Test der nicht von Symantec, Kasperzsky oder Konsorten gemacht wurde.
    Und die schreiben natürlicht nie "Unser Virenscanner hat 17% heuristische Erkennungsrate", sondern die schreiben "Unser Virescanner hat eine 70% höhere Erkennungsrate im Bereich Heuristik als Mitbewerber". Ja - 17% sind dann 70% mehr als 10%. Aber so richtig jubeln tu ich da immer noch nicht ;-)

  11. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.17 - 20:39

    BrainInBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchrubbelDrubbel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BrainInBlack schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > ...
    > > > In der heutigen Zeit, ist ein populäres OS ohne Virenschutz fast als
    > > wenn
    > > > der Volkswagen Konzern all ihre Fahrzeuge ohne Bremsen ausliefern
    > würde.
    > > > ...
    > >
    > > Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.
    >
    > Linux ist auf Desktops ja auch soweit verbreitet das als populär gilt? Aber
    > setzt ruhig weiter solche unkonstruktive Kommentare unter jeden Beitrag der
    > nicht von Linux redet ist. Damit stellst Du bestimmt sicher dass Leute
    > dieser weinerlichen Linux Community anschließen. Blöd nur dass die Realität
    > meist anders aussieht und Niemand leute wie dich ausstehen können.
    >
    > On Topic: Der Defender ist um einiges besser geworden über die Jahre und
    > wenn man die graue Masse zwischen den Ohren im Netz richtig verwendet, mehr
    > als ausreichend zum Schutz, denn ganz ohne sollte man heutzutage nicht mehr
    > unterwegs sein.
    >
    > Mit sicherheit gibt es Lösungen die mehr Viren erkennen, mehr Optionen
    > bieten und so weiter. Aber für eine kostenlose Lösung, kann man meiner
    > Meinung nach nicht wirklich was gutes finde. Zumindest nicht ohne dicke
    > Werbeeinblendungen, die einen auffordern doch ein Premium Abo abzuschließen
    > und andere Module dazu zu kaufen, die man im Endeffekt niemals brauchen
    > wird.

    Na ja, manche Banken bieten Ihren Kunden zum Beispiel umsonst einen Lizenzschlüssel - manche Organisationen für Ihre Mitarbeiter auch.

  12. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: maverick1977 23.06.17 - 04:41

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.

    Warte, bis Linux auf dem Desktop eine breite Nutzerschaft findet, dann geben sich auch die Malware-Entwickler auf Linux-Systemen die Ehre und zeigen Dir, was so alles an Lücken darin klaffen und wie man dort Malware ohne Ende und ohne Root-Zugriff ans Laufen bekommt!

  13. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: Test_The_Rest 23.06.17 - 09:23

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.

    Für Lebensmittel braucht man auch keine Virenscanner.

    Linux war doch etwas zum Essen, oder? :D

  14. Re: Immer wieder das alte Lied

    Autor: FreiGeistler 29.07.17 - 22:42

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchrubbelDrubbel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach so? Mein Linux braucht keinen Virenscanner.
    >
    > Warte, bis Linux auf dem Desktop eine breite Nutzerschaft findet, dann
    > geben sich auch die Malware-Entwickler auf Linux-Systemen die Ehre und
    > zeigen Dir, was so alles an Lücken darin klaffen und wie man dort Malware
    > ohne Ende und ohne Root-Zugriff ans Laufen bekommt!

    Du weisst aber schon dass Linux auf ca. 2/3 der Server läuft? Und dabei geht es um grössere Beträge geht, als um die paar Kröten in deinem Onlinebanking.
    Dass man Dateien erst das Recht zum ausführen geben muss und dass bei Linux Dateiendungen NICHT versteckt werden, würde unter Windows schon einen grossteil der Virenbefälle verhindern.
    Dann der modulare Aufbau, strickte Trennung der Konten und Rechte, keine Kernelfunktionen die in Services ausgelagert wurden... Es gibt schon einige Punkte die Linux sicherer als Windows machen. Die Verbreitung ist keiner davon.

    Aber was erwartest du: Gates und Allen waren zwei Altair- und Basic-Frickler, dann 'ASCII Microsoft' die sich im Auftrag von IBM PC-DOS dazugekauft hatten. Versus Linux das mit Unix auf 30 Jahre (mittlerweile 60) Computer-Geschichte aufgebaut hatte.

    Quelle: Wikipedia / Microsoft - History

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. KION Group IT, Frankfurt am Main
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57