Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky: "Phishing-Angriffe sind…

Was meint denn Frau "Neuland" dazu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was meint denn Frau "Neuland" dazu?

    Autor: Charles Marlow 21.06.13 - 11:53

    Wäre die und ihre Regierung nicht dafür zuständig, dass man den Fishern mal auf die Finger haut? Oder hängen da auch Arbeitsplätze dran?

  2. Re: Was meint denn Frau "Neuland" dazu?

    Autor: IT.Gnom 21.06.13 - 13:40

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre die und ihre Regierung nicht dafür zuständig, dass man den Fishern mal
    > auf die Finger haut? Oder hängen da auch Arbeitsplätze dran?

    Vielleicht. Das wird man dann wissen, wenn dieses Land, die Bundesrepublik nicht mehr existiert.

    [für die Zensur: das ist keine politische Aussage, sondern philosophisch, denn nichts
    Geschaffenes d.h. Materielles existiert für ewig]

    Man hat ja gerade erst festgestellt, das Internet existiert. Die nächste Aufgabe für die CDU ist es herauszufinden was denn Internet nun eigentlich ist.
    Kann man es essen, welche Farbe hat es usw. So wie es Kleinkinder eben lernen.

    Der Verein des Internetarbeitskreis des CDU-Wirtschaftsrats war bis jetzt keine große Hilfe, da dieser bis jetzt nur beschäftigt war für MS Windows die Absatzzahlen zu erhöhen und die Datenschutzbeauftragten abzuschaffen.

  3. Re: Was meint denn Frau "Neuland" dazu?

    Autor: 0xDEADC0DE 21.06.13 - 13:41

    IT.Gnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht. Das wird man dann wissen, wenn dieses Land, die Bundesrepublik
    > nicht mehr existiert.

    Damit war nicht Deutschland gemeint... *lach*

  4. Re: Was meint denn Frau "Neuland" dazu?

    Autor: 0xDEADC0DE 21.06.13 - 13:42

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre die und ihre Regierung nicht dafür zuständig, dass man den Fishern mal
    > auf die Finger haut? Oder hängen da auch Arbeitsplätze dran?

    Kann sie nicht, sie hat Neuland doch erst betreten. Sie wird nun erst mal die Urbevölkerung versklaven und die einheimischen Tierarten ausrotten müssen, ehe sie sich wieder der Küste nähern kann, bis dahin ist die nämlich uninteresssant.

  5. Re: Was meint denn Frau "Neuland" dazu?

    Autor: IT.Gnom 21.06.13 - 14:08

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT.Gnom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht. Das wird man dann wissen, wenn dieses Land, die
    > Bundesrepublik
    > > nicht mehr existiert.
    >
    > Damit war nicht Deutschland gemeint... *lach*

    Mag sein.

    Aber die Woche noch vor der berühmten "Aussage" wurde ein Kumpel "fast" Opfer einer Phishingmail, die auf die Daten seines PayPal-Konto abzielte. Er hat dann jedoch noch Verdacht geschöpft und den Kundendienst angerufen. Der Verdacht kam ihm aber nicht auf Grund der Mail, sondern der vielen Fragen auf dem Formular, die er ausfüllen sollte. Die Mail selbst hat er jedoch bis jetzt nicht angezweifelt.

    Nun kann man aber nicht selbst herausfinden wo die Gangster sitzen und selbst auf Jagd gehen ist auch nicht erlaubt, also muss ich dort Anzeige erstatten wo der Angriff erfolgte.

    Das ist nun mal in diesem Fall die Bundesrepublik Deutschland mit ihrem Oberboss Frau Merkel.

    Ich möchte fast meinen PC verwetten, das diesen Anzeigen nicht nachgegangen wird und es noch nicht einmal eine Stelle dafür gibt die technisch in der Lage ist diese aufzunehmen.

  6. Re: Was meint denn Frau "Neuland" dazu?

    Autor: /mecki78 21.06.13 - 18:06

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre die und ihre Regierung nicht dafür zuständig, dass man den Fishern mal
    > auf die Finger haut? Oder hängen da auch Arbeitsplätze dran?

    Die Regierung würde wahrscheinlich etwas sagen, wie

    "Phishing ist für uns leider absolutes Neuland. Wir müssen uns erst einmal schlau machen, was das eigentlich ist und wie das so funktioniert."

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 5,99€
  3. 39,99€
  4. (-79%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

      Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

    2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
      Zotac Zbox Mini
      Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

      Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

    3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


    1. 17:50

    2. 17:30

    3. 17:09

    4. 16:50

    5. 16:33

    6. 16:07

    7. 15:45

    8. 15:17