Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky verteidigt seine Forderung…

NIE WIEDER KASPERSKI

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: expert 21.10.09 - 21:57

    Also jetzt hat er mich vollends überzeugt. Von so einem Kontrollwanie komt mir mit Sicherheit kein Programm mehr auf den Rechner.

    Ich sehs schon kommen: Morgen kommt der ehrenwerte Herr und fordert: "Wieso darf man eigentlich noch anonym Bus fahren? Oder anonym an einer Demo teilnehmen!? Viieeeel zu gefährlich! Bus-Pässe und Demo-Pässe für alle!!" - der Herr hat meines Erachtens leicht die Bodenhaftung verloren.

    Wieso darf man eigentlich noch anonym Luft atmen? Ich mein man könnte andere Leute ernsthaft anstecken ... LUFT-PÄSSE für alle!

  2. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: nurFlux 22.10.09 - 08:25

    expert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also jetzt hat er mich vollends überzeugt. Von so einem Kontrollwanie komt
    > mir mit Sicherheit kein Programm mehr auf den Rechner.
    >
    > Ich sehs schon kommen: Morgen kommt der ehrenwerte Herr und fordert: "Wieso
    > darf man eigentlich noch anonym Bus fahren? Oder anonym an einer Demo
    > teilnehmen!? Viieeeel zu gefährlich! Bus-Pässe und Demo-Pässe für alle!!" -
    > der Herr hat meines Erachtens leicht die Bodenhaftung verloren.
    >
    > Wieso darf man eigentlich noch anonym Luft atmen? Ich mein man könnte
    > andere Leute ernsthaft anstecken ... LUFT-PÄSSE für alle!

    Wenn du deinen Rechner ab sofort schlechter absichern willst, hindert dich da sicher keiner dran. Aber was meinst du machen andere Hersteller? Alles Engel, ja? Oder ist es vielleicht nur ein einziger, der da den Mund auf macht? Und dafür ein Unternehmen schädigen und zum Beukott aufrufen, das ist die Lösung, ja? Ne realistische Alternative bieten wäre nicht besser, nein? - Ach, denken müsste man da, das stimmt natürlich.

  3. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Pfui Spinne 22.10.09 - 10:01

    nurFlux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du deinen Rechner ab sofort schlechter absichern willst, hindert dich
    > da sicher keiner dran. Aber was meinst du machen andere Hersteller? Alles
    > Engel, ja? Oder ist es vielleicht nur ein einziger, der da den Mund auf
    > macht? Und dafür ein Unternehmen schädigen und zum Beukott aufrufen, das
    > ist die Lösung, ja? Ne realistische Alternative bieten wäre nicht besser,
    > nein? - Ach, denken müsste man da, das stimmt natürlich.


    Wer die Abschaffung der Anonymität öffentlich gutheisst, hat bei mir jeglichen Kredit verspielt und wird nicht nur mit Kaufboykott sondern auch mit Verachtung gestraft.

  4. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Frage 22.10.09 - 10:40

    > Wer die Abschaffung der Anonymität öffentlich gutheisst, hat bei mir
    > jeglichen Kredit verspielt und wird nicht nur mit Kaufboykott sondern auch
    > mit Verachtung gestraft.


    Du hast das volle Interview im Originaltext gelesen, ja?
    Anders würde ich mir nicht erlauben, so etwas zu behaupten.

    Ich befürchte, dass du es nicht gelesen hast, sonst wüsstest du, worum es da wirklich ging.

  5. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Pfui Spinne 22.10.09 - 10:50

    Frage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Du hast das volle Interview im Originaltext gelesen, ja?
    > Anders würde ich mir nicht erlauben, so etwas zu behaupten.
    >
    > Ich befürchte, dass du es nicht gelesen hast, sonst wüsstest du, worum es
    > da wirklich ging.

    Frage: That's it? What's wrong with the design of the Internet?

    Antwort Kaspersky: There's anonymity. Everyone should and must have an identification, or Internet passport.

    Das reicht mir schon vollkommen aus, um beurteilen zu können, um was es ihm geht und welch Geistes Kind er ist.

  6. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Dr Angelika Hasenbein 22.10.09 - 11:02

    Naja, vielleicht hat er sich unglücklich ausgedrückt oder ist unvollständig zitiert worden ...

    Teilweise ist da ja schon was dran. Bei bestimmten Anwendungen wäre es schon schön, genau zu wissen, wer da am anderen Ende der Leitung ist. Beispiele: Onlinebanking, eCommerce etc. Wenn das tatsächlich fälschungsresistent wäre, eine gute Sache, wenn beide Seiten dann sicher sein könnten, daß der Empfänger/Sender/Auftragggeber etc auch wirklich der ist, für den er sich ausgiebt.

    Auf der anderen Seite ist natürlich eine grundsätzliche Identifikationspflicht abzulehnen. Wenn ich auf der Straße jemanden einen <Schimpfwort einsetzen> nenne, der mich nicht kennt, hat er genausowenig chancen, das zu verfolgen. Da hat er m.E. im Inet sogar heute schon bessere Möglichkeiten.

    meine 2 €cent

  7. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Pfui Spinne 22.10.09 - 11:07

    Dr Angelika Hasenbein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, vielleicht hat er sich unglücklich ausgedrückt oder ist unvollständig
    > zitiert worden ...
    >
    > Teilweise ist da ja schon was dran. Bei bestimmten Anwendungen wäre es
    > schon schön, genau zu wissen, wer da am anderen Ende der Leitung ist.
    > Beispiele: Onlinebanking, eCommerce etc. Wenn das tatsächlich
    > fälschungsresistent wäre, eine gute Sache, wenn beide Seiten dann sicher
    > sein könnten, daß der Empfänger/Sender/Auftragggeber etc auch wirklich der
    > ist, für den er sich ausgiebt.

    Und genau diese 100%ige Sicherheit wird es nie geben, weil es immer Möglichkeiten der Fälschung und Verschleierung geben wird. Das einzige was mit derartigen Maßnahmen passiert, ist das der gewöhnliche unbescholtene Bürger noch weiter gläsern wird, während Leute mit krimineller Energie Möglichkeiten zur Umgehung finden werden.

  8. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Dr Angelika Hasenbein 22.10.09 - 11:11

    Da magst Du recht haben, aber:
    Der gute Mann wurde in einem Interview gefragt "Was würden Sie .., wenn ... " und daraus wird jetzt ein "Kaspersky _fordert_" daraus aufgebauscht. Ich finde die Reaktionen etwas übertrieben.

    Wenn ich Dich frage "Was würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?" und Du antwortest "das schwedische Bikini-Team" dann kann ich ja auch nicht rumposaunen "Pfui Spinne plant Karibikurlaub mit schwedischem Bikini-Team" oder doch?

  9. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Pfui Spinne 22.10.09 - 11:34

    Dr Angelika Hasenbein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da magst Du recht haben, aber:
    > Der gute Mann wurde in einem Interview gefragt "Was würden Sie .., wenn ...
    > " und daraus wird jetzt ein "Kaspersky _fordert_" daraus aufgebauscht. Ich
    > finde die Reaktionen etwas übertrieben.

    Es lässt sich doch aber nun mal deutlich daraus ableiten, wie der werte Herr gepolt ist, und mit einer solchen Einstellung und Grundhaltung kann ich kein Vertrauen zu einem Herausgeber einer Sicherheitssoftware aufbauen.
    Vielleicht kann er mit solchen Statements in Asien oder Russland punkten, aber hier macht er sich damit sicherlich keine Freunde.

  10. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Dr Angelika Hasenbein 22.10.09 - 11:45

    Ok, Deine Meinung ... akzeptiert. Ich hab ne andere.

  11. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: rabbelrauser 22.10.09 - 12:02

    nurFlux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Und dafür ein Unternehmen schädigen und zum Beukott aufrufen, das
    > ist die Lösung, ja? Ne realistische Alternative bieten wäre nicht besser,
    > nein? - Ach, denken müsste man da, das stimmt natürlich.

    Dieser Internetnazi hat sich und seine Firma selbst ins Abseits gestellt. Es gibt genügend Virenscanner auf dem Markt, der Typ kann seinen Dreck behalten.

  12. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Dr Angelika Hasenbein 22.10.09 - 12:07

    rabbelrauser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dieser Internetnazi hat sich und seine Firma selbst ins Abseits gestellt.


    Geht's noch? Der Begriff wird echt inflationär gebraucht ... muss das sein?

  13. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: IhrName9999 22.10.09 - 16:37

    Dr Angelika Hasenbein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei bestimmten Anwendungen wäre es
    > schon schön, genau zu wissen, wer da am anderen Ende der Leitung ist.
    > Beispiele: Onlinebanking, eCommerce etc. Wenn das tatsächlich
    > fälschungsresistent wäre, eine gute Sache, wenn beide Seiten dann sicher
    > sein könnten, daß der Empfänger/Sender/Auftragggeber etc auch wirklich der
    > ist, für den er sich ausgiebt.

    Vielleicht erstmal informieren bevor man brabbelt, ja? SSL stellt die Identität des Gegenübers (so das Zertifikat denn aus offiziell registrierten Quellen gezeichnet wurde) immer sicher. Es ist mathematisch beweisbar mit der heutigen Technik nicht möglich, ein solches Zertifikat zu fälschen. Wenn in deinem (nicht kompromittierten) Browser steht dass zB. das Zertifikat deiner Bank von Verisign gezeichnet wurde dann ist die Webseite, die du siehst auch die echte - da kann man noch so viele Tricks anwenden, das wird sich nicht ändern. Um den selben Schlüssel zu berechnen wie bei der Erstellung deines Zertifikats würde man mehr Rechner benötigen als auf die Oberfläche des Planeten passt - beim derzeitigen Stand der Technik, wohlgemerkt.

    Wir merken also : was du begehrst gibt es schon lange. Vielleicht mal Wikipedia und Google benutzen, ja? Kennste noch garnicht, nein? Hättest du nicht gedacht, nein? Wirst jetzt nicht mehr so oft einfach ins Blaue schiessen, ja?

  14. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Dr Angelika Hasenbein 22.10.09 - 16:55

    DU brabbelst hier. Mit SSL kannst Du nur die Webseite oder einen Dienst bzw. Server identifizieren. NICHT einen USER!

    Also bitte genauer lesen und nicht mehr einfach den Arm bis zur Schulter ins Klo schieben, ja?

  15. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Ictoain 22.10.09 - 17:28

    Dr Angelika Hasenbein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DU brabbelst hier. Mit SSL kannst Du nur die Webseite oder einen Dienst
    > bzw. Server identifizieren. NICHT einen USER!

    Und was genau tun client-zertifikate deiner Meinung nach?

    > Also bitte genauer lesen und nicht mehr einfach den Arm bis zur Schulter
    > ins Klo schieben, ja?

    selber...

  16. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: IhrName9999 23.10.09 - 08:40

    lass ihn ... er hat sich gerade als das klassifiziert was er tatsächlich ist : einfach nur ein weiterer Forentroll, der seine Meinung und seine Wunschträume durchsetzen will




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.09 08:40 durch IhrName9999.

  17. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Dr Angelika Hasenbein 23.10.09 - 09:13

    Ictoain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dr Angelika Hasenbein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DU brabbelst hier. Mit SSL kannst Du nur die Webseite oder einen Dienst
    > > bzw. Server identifizieren. NICHT einen USER!
    >
    > Und was genau tun client-zertifikate deiner Meinung nach?

    Höchstens GERÄTE identifizieren.

    >
    > > Also bitte genauer lesen und nicht mehr einfach den Arm bis zur Schulter
    > > ins Klo schieben, ja?
    >

    > selber...
    Hab ich mit DIR gesprochen? Das war eine direkte Antwort auf 999's gewohnt überhebliche und arrogante Art.

  18. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: IhrName9999 23.10.09 - 10:44

    > Höchstens GERÄTE identifizieren.

    Wie man sieht weisst du nicht wovon du redest.

    > Hab ich mit DIR gesprochen? Das war eine direkte Antwort auf 999's gewohnt
    > überhebliche und arrogante Art.

    Soso ... "gewohnt" also. Das sagt wieder mal viel aus. Du blamierst dich immer und immer wieder ... manche stehen scheinbar drauf - aber das muss wohl deine gewohnt trollige Art sein --> im Internetz rumschreien, Unfug brabbeln und sich dabei toll fühlen, so lieben wir unsere Stammtisch-Trolle bei Golem :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.09 10:46 durch IhrName9999.

  19. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: Dr Angelika Hasenbein 23.10.09 - 11:49

    Na schön, ok. Ich gebs zu: Ich hab keine Ahnung. Dann erklär mir mal bitte, wie Du per SSL eine natürliche Person identifizierst.

  20. Re: NIE WIEDER KASPERSKI

    Autor: IhrName9999 23.10.09 - 12:11

    http://support.microsoft.com/kb/257591

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität München, München
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Unternehmercoach GmbH, Eschbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 15,99€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41