Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein neuer Hack: Sony hat die Warnung…

31.Mai...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 31.Mai...

    Autor: tomacco 10.05.11 - 11:57

    Wirklich glücklich werden die PS3-Besitzer da nicht sein. Ich kann völlig verstehen, daß es so lange dauert, an der Unzufriedenheit wird das aber nichts ändern. Bin gespannt, was die Jungs als Entschädigung anbieten wollen...

    http://www.wolfmap.de/tomacco/bilder/sig_oscar-wilde.jpg

  2. Re: 31.Mai...

    Autor: POKE 59458,62 10.05.11 - 12:12

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich glücklich werden die PS3-Besitzer da nicht sein. Ich kann völlig
    > verstehen, daß es so lange dauert, an der Unzufriedenheit wird das aber
    > nichts ändern. Bin gespannt, was die Jungs als Entschädigung anbieten
    > wollen...


    Die gerollten Köpfe von Anon. ^^

  3. Re: 31.Mai...

    Autor: Vinc Kay 10.05.11 - 14:09

    ...Außerdem gibt es bald weitere Informationen über die Details unseres “Willkommen zurück”-Programms. Wir werden den PSN-Usern die Möglichkeit bieten, zwei Spiele aus einer Liste von fünf PS3-Spielen auszuwählen. PSP-User können zwei Spiele aus einer Liste von vier Games auswählen. Wir lassen euch sehr bald wissen, welche Games zur Auswahl stehen werden...


    Quelle:http://blog.de.playstation.com/

  4. Re: 31.Mai...

    Autor: Hotohori 10.05.11 - 14:20

    Streng genommen bräuchte Sony die meisten User gar nicht entschädigen, da das PSN ein kostenloser Dienst für die Kunden ist. Entschädigen muss Sony eigentlich nur die PSN+ Nutzer, die haben gezahlt. Ansonsten nur wegen dem Datenklau, aber nicht dafür, dass das PSN so lange ausfällt.

  5. Re: 31.Mai...

    Autor: tomacco 10.05.11 - 14:33

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streng genommen bräuchte Sony die meisten User gar nicht entschädigen, da
    > das PSN ein kostenloser Dienst für die Kunden ist. Entschädigen muss Sony
    > eigentlich nur die PSN+ Nutzer, die haben gezahlt. Ansonsten nur wegen dem
    > Datenklau, aber nicht dafür, dass das PSN so lange ausfällt.

    Sehe ich ein Wenig anders, mit der PS3 hat man die Möglichkeit z.B. zum Onlinespielen ja mitgekauft. Und das ist grad nicht möglich.

    http://www.wolfmap.de/tomacco/bilder/sig_oscar-wilde.jpg

  6. Re: 31.Mai...

    Autor: Thiesi 10.05.11 - 15:36

    & ich habe Portal 2 fuer die SpielStation 3 gekauft, weil Ventil vorher versprochen hatte, man wuerde auch die Macken- & PC-Version kostenlos dazu bekommen, & ich s auf dem PC spielen wollte bzw. unterwegs auf der Macke. & was ist? ,,Please link your Steam & PSN accounts before trying to activate the game on Steam.''

    Mittlerweile habe ich Portal 2 durchgespielt, & die tolle Kostenlosdreingabe fuer nur zehn Dollar mehr hat sich als nutzlos herausgestellt, da der Wiederspielfaktor ja bei ungefaehr Null liegt.

    Bye, K&K,
    T-Zee

  7. Re: 31.Mai...

    Autor: Falkentavio 10.05.11 - 17:06

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich ein Wenig anders, mit der PS3 hat man die Möglichkeit z.B. zum
    > Onlinespielen ja mitgekauft. Und das ist grad nicht möglich.

    Interessante Sicht der Dinge. Mit <inserOnlineMultiplayer> hat man ja die Möglichkeit zum Onlinespielen dazu gekauft. Also müssen die Hersteller ihre Server auch auf ewig und rund um die Uhr kostenlos verfügbar machen, mit allen laufenden Kosten.

  8. Re: 31.Mai...

    Autor: tomacco 10.05.11 - 17:13

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Interessante Sicht der Dinge. Mit hat man ja die Möglichkeit zum
    > Onlinespielen dazu gekauft. Also müssen die Hersteller ihre Server auch auf
    > ewig und rund um die Uhr kostenlos verfügbar machen, mit allen laufenden
    > Kosten.

    Auf Ewig vielleicht nicht. Aber auch länger als EA das beispielsweise mit Fifa 09 gemacht hat. Nach 2 Jahren haben die abgeschaltet, zum Glück hab ich nur 9 Euro für das Spiel in der Bucht bezahlt.

    Es gibt aber einen Unterschied zwischen den Herstellern und Sony - ohne Sony funktioniert nichts online. Daher ist es ja so ärgerlich.

    http://www.wolfmap.de/tomacco/bilder/sig_oscar-wilde.jpg

  9. Re: 31.Mai...

    Autor: Lokster2k 11.05.11 - 09:48

    Muhaha...wer sich nicht nur freiwillig derart abhängig vom Wohlwollen einer Firma macht, sondern auch noch Geld dafür zahlt, der ist selbst schuld...
    Faulheit hat ihren Preis...

  10. Re: 31.Mai...

    Autor: Sentis 11.05.11 - 10:08

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha...wer sich nicht nur freiwillig derart abhängig vom Wohlwollen
    > einer Firma macht, sondern auch noch Geld dafür zahlt, der ist selbst
    > schuld...
    > Faulheit hat ihren Preis...


    1, Troll
    2. ^^ mal sehn ob du immer noch lachst wenn sie dir das Internet mal für nen Monat abstellen.
    So von wegen Abhänigkeit und Firma.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.11 10:09 durch Sentis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-67%) 3,30€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29