1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernel-Updates unter Ubuntu ohne…

Es ist doch nie ein Neustart erforderlich!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist doch nie ein Neustart erforderlich!!

    Autor: ServerFachmann 16.07.09 - 18:10


    rmmod MODUL && modprobe MODUL
    ganz ohne Neustart.

    Das einzige, was Probleme bereiten könnte, wäre ein neuer Treiber für die Festplatte...

  2. Re: Es ist doch nie ein Neustart erforderlich!!

    Autor: Der braune Lurch 16.07.09 - 19:09

    Ach was. Wie funktioniert ksplice denn? Es kompiliert die neuen Teile des Kernels als Module und lädt die neu. Im übrigen muss der Server aber auch in anderen Fällen neu gestartet werden.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  3. Re: Es ist doch nie ein Neustart erforderlich!!

    Autor: Stefan9988 16.07.09 - 23:54

    ServerFachmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rmmod MODUL && modprobe MODUL
    > ganz ohne Neustart.

    Und bei einem Modul, das gerade verwendet wird? rmmod -f???
    Viel Spaß mit der Kernelpanic.

  4. Re: Es ist doch nie ein Neustart erforderlich!!

    Autor: ServerFachmann 17.07.09 - 01:02

    Stefan9988 schrieb:

    > Und bei einem Modul, das gerade verwendet wird?
    > rmmod -f???
    > Viel Spaß mit der Kernelpanic.


    Gegenfrage: Wie löst das das im Artikel benannte System?

  5. Beantworte du doch erst die Frage

    Autor: Verwundert 17.07.09 - 17:59

    >> Und bei einem Modul, das gerade verwendet wird?
    >> rmmod -f???
    >> Viel Spaß mit der Kernelpanic.

    > Gegenfrage: Wie löst das das im Artikel benannte System?

    Warum beantwortest du nicht erstmal die Frage
    Willst du nicht?
    Klar, würde ja auch ein Eingeständnis einer Lüge in deinem OP sein

  6. Re: Es ist doch nie ein Neustart erforderlich!!

    Autor: WarumLinuxBesserIst 08.10.17 - 09:25

    Stefan9988
    > Und bei einem Modul, das gerade verwendet wird? rmmod -f???
    > Viel Spaß mit der Kernelpanic.
    Logisch, dass ein Modul das gerade verwendet wird nicht ausgetauscht werden kann.
    Das sollte jeder einigermaßen logisch denken Systemadministrator wissen, dass man den Dienst, welcher das Modul verwendet zuerst stoppen muss, um das Modul aus dem Kernel zu zu entfernen und zu ersetzten.
    Aber trotz alle dem ist das stoppen des Dienstes um das Modul zu ersetzen, ein riesen großer Unterschied zu einem Neustart des kompletten Rechners.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  3. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  4. Garmin Würzburg GmbH, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist