1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernel-Updates unter Ubuntu ohne…

Wirklich für Server von Interesse?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Richard Rundheraus 16.07.09 - 11:11

    "Das ist besonders in Serverumgebungen interessant. Denn normalerweise ist ein Neustart bei Änderungen am Kernel erforderlich. Und während des Systemstarts sind die auf dem Server laufenden Dienste nicht erreichbar."

    Welcher Service ist so wichtig das er keine 10 Minuten ausfallen darf, aber unwichtig genug um ihn nicht zu clustern?


  2. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Streuner 16.07.09 - 11:12

    Jeder.

  3. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Admin 16.07.09 - 11:13

    Dazu kommt, wenn ein Dienst so unglaublich wichtig ist, fährt man den garantiert nicht unter Ubuntu. Dem Windows ME der Linuxe.

  4. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: nenenene 16.07.09 - 11:19

    Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dazu kommt, wenn ein Dienst so unglaublich wichtig
    > ist, fährt man den garantiert nicht unter Ubuntu.
    > Dem Windows ME der Linuxe.


    Nenene

    SuSE ist das ME unter der Linux.

  5. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: bescheidweisser 16.07.09 - 11:21

    Linux ist doch generell nur ne ME-Alternative.

  6. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Zingel 16.07.09 - 11:23

    Genau solche Diskusionen, auch wenn sie hier nicht ernst gemeint sind, führen dazu, dass sich Leute, die Linux ausprobieren wollen nie dazu durchringen können.

    Und Ja, ich nutze (fast) ausschliesslich Linux ( SuSE ! )

  7. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: troll__ 16.07.09 - 11:25

    Dann sollte aber hinter jedem solchen Server eine Hochverfügbarkeitslösung stehen, so dass der Ersatzserver einspringt.

  8. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: daG 16.07.09 - 11:26

    Das ist ja eine tolle Argumentation die geboten wird. Wenn ihr Partei ergreift, für oder gegen, dann liefert Argumente, so dass sich Außstehende und Unwissende darüber Gedanken machen können und selber Recherche betreiben.

    Gruß
    Gerd

  9. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: ubuntu.server 16.07.09 - 11:36

    also wir setzen ubuntu.server ein. und ja, nicht jeder kunde verfügt über ressourcen oder einsicht, sich backupsysteme leisten zu können.
    entsprechend ist dieses tool durchaus interessant .. da ich aber noch zweifel habe, gilt es diese ersteinmal in einer testumgebung auszumerzen ;)

  10. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: .:. 16.07.09 - 11:37

    Naja, es kommt immer auf den Service an. Ein Beispiel: Streamt dein Server ständig irgendwelche Daten an den Nutzer dann solltest du ihn trotzdem nicht herunterfahren, auch wenn er teil eines Clusters ist...

  11. Und warum doppelt?

    Autor: d2 16.07.09 - 11:40

    Jeder Admin der wichtige Dienste betreibt hat natürlich auch Backup-System / Cluster / usw.... aber auch jeder Admin ist froh wenn er diese niemals nutzen muss ;-)

    Irgendwas geht immer schief und sei es nur bei der Reaktivierung des Primärsystems und selbst wenn alles glatt läuft, ist es trotzdem mit viel unnötigem Aufwand verbunden (Prüfen von Diensten, Funktionen, Datenintigrität, usw.). Das kann man sich gerne sparen.

  12. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Streuner 16.07.09 - 11:59

    Was wäre die Welt doch schön wenn nur alles immer Ideal verlaufen würde.

  13. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Denkstörung 16.07.09 - 12:16

    Aha..
    Der Server von Amazon..? oder irgendeiner von EA (o.ä.) der für bestimmte Spiele mit bestimmtem Kopierschutz laufen?
    Ich mein, hier regen sich schon Leute auf wenn Golem mal eine News mehr über Apple bringt.. Kannst dir ja vorstellen wie die bei einem Serverausfall abgehen.

  14. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Icefox 16.07.09 - 12:31

    Zingel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau solche Diskusionen, auch wenn sie hier nicht
    > ernst gemeint sind, führen dazu, dass sich Leute,
    > die Linux ausprobieren wollen nie dazu durchringen
    > können.


    Dann bleiben sie halt bei Windows.
    Was ja 10x am Tag abstürzt, dauernd Bluescreens verursacht und was man ja eh alle 2 Wochen neuinstallieren muss.
    Genauso wie Linux auch in 100 Jahren nur ein Frickelsystem für Freaks sein wird.

    Windows hatte halt den Vorteil, dass die dummen Sprüche erst kamen, nachdem es sich durchgesetzt hat. Linux hat sie schon vorher und wird sie genau wie Windows auch in alle Ewigkeit haben.

  15. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: No Name! 16.07.09 - 13:22

    Denkstörung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aha..
    > Der Server von Amazon..? oder irgendeiner von EA
    > (o.ä.) der für bestimmte Spiele mit bestimmtem
    > Kopierschutz laufen?

    Ich denke nicht, dass bei Amazon viele Server stehen, die dauerhaft extern verfügbar sein müssen aber nicht in irgendeiner Art Cluster hängen. Dadurch solltest du problemlos rebooten können, weil die Downtime auch durch die anderen Systeme überbrückt werden kann.

    Bei EA gibt es solche Server vielleicht, die nicht geclustert sind, aber auch nur für games, mit denen die kein Geld mehr verdienen. Das ist denen egal, die kann man auch einfach mal rebooten...

  16. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Der Kommunist 16.07.09 - 13:28

    Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dazu kommt, wenn ein Dienst so unglaublich wichtig
    > ist, fährt man den garantiert nicht unter Ubuntu.
    > Dem Windows ME der Linuxe.

    Windows ME ist eine Version. Ubuntu ist eine Distribution. Du kennst schon den Unterschied, oder? Waehrend Windows ME so verbuggt war, dass es unbrauchbar war, ist Ubuntu (zumindest die Servervariante ohne GUI) sehr stabil und bringt gleichzeitig jede Menge neuer Features mit, die mglw. gebraucht werden. Debian mag noch stabiler sein, ist aber alles in allem relativ veraltet - fuer den Standard-08/15-Webserver ist das wohl wirklich die bessere Wahl. Hat aber nix mit WinME zu tun...

  17. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Verwundert 17.07.09 - 16:24

    > Welcher Service ist so wichtig das er keine 10 Minuten ausfallen darf,
    > aber unwichtig genug um ihn nicht zu clustern?

    Stellst du dich nur so dämlich?
    Es soll auch Dienste geben die zwar ausfallen dürfen aber es würde sich trotzdem jeder freuen wenn sie es nicht tun

    Genau dort spielt man jetzt Updates ein und startet wenn alle weg sind die Kiste neu - Sowas aber auch: Das kann man sich jetzt sparen!

    Eine Privatkiste wird ohnehin öfters neu gestartet
    Einen Server egal wie wichtig er ist startest du eigentlich NUR bei Kernelupdates neu

  18. Re: Wirklich für Server von Interesse?

    Autor: Verwundert 17.07.09 - 16:26

    > Das ist denen egal, die kann man auch einfach mal rebooten...

    Und genau das kann man sich hiermit sparen du Tiefflieger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Rail Power Systems GmbH, München
  4. SCHOTT AG, Mitterteich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist