1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keurig 2.0 gehackt: Die DRM…
  6. Thema

Wer kauft denn sowas?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.12.14 - 00:03

    French Press.

    Wenn man die richtige Mahlung (Mahlgrad, grober) bekommt und Temperatur/Dauer herausbekommen hat, kommt ein sehr guter Kaffee heraus. Mit Crema, da das Öl usw. nicht in Papierfilter hängen bleiben kann.

    Nachteil ist, dass man etwas Kaffeesatz im Kaffee hat, also nicht unbedingt etwas für eine Thermoskanne.

    Muss aber auch sagen, je größer z.B. die Bodum, je schwieriger erwische ich den richtigen Zeitpunkt.

    Bisher klappt es mit einer 250ml sehr gut, die 1000ml gelinkt mir aktuell nicht so oft.

    Zusammen mit nem Milchschäumer (per Hand) klappen auch interesante Kreationen ;)

    Ne Siebträger Espressomaschine ist finde ich am lecksersten. Ein klassisches Espresso-Kännchen (Moka) ist aber auch schon sehr gut.

    Und nicht zu vergessen, die richtige Bohne mit dem richtigen Mahlgrad.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.14 00:08 durch Benutzername123.

  2. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: Trockenobst 13.12.14 - 00:19

    Ebola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit sich der Hersteller seinen Kaffee vergolden lässt???
    > Dann ja lieber nen Vollautomaten, wenn mir die Kohle schon egal ist.

    Der Vollautomat macht Lärm. Kein Witz.
    Der Pulverautomat macht Dreck. Kein Witz.

    Ich kenne Leute mit Geld und die finden es absolut witzig in die Edel-Kapsel-Shops zu gehen und dort 50¤ für 1kg Kaffe zu lassen. Müllproduktion und Premiumpreis muss leider der Bequemlichkeit und dem "Ich kanns mir leisten, Bitches!" weichen.

    Das ist wie mit den iPhones. Wirklich interessiert es hier kaum jemanden der drei Tage vor dem Store wartet, ob Studenten bedroht worden dass sie von der Uni keinen Abschluss kriegen wenn sie ihre "Werksstudententätigkeit" nicht bei Foxconn am Band in 12h Schichten abfeiern.

    In der Endphase des römischen Reiches feierte man nur noch Orgien. Bis die Welle mit den Leuten kam, die nicht mehr "benutzt" werden wollten - und an die Türen klopften. Danach war schnell Schluß mit lustig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.14 00:28 durch Trockenobst.

  3. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: Hatt 13.12.14 - 02:52

    eHug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Dann zeig mir mal, wie du bei Filterkaffee eine vernünftige Crema
    > > hinbekommst ;)
    > >
    > > Als würde nur jeder Expresso saufen. Also für mich ist das einfach
    > typisch
    > > Yuppie gesöf. Für Leute zu zu viel kohle haben.
    >
    > Eine nagelneue Siebträgermaschine gibt es für unter EUR 100. Wenn sich das
    > Deiner Meinung nach nur Yuppies leisten können, gibt es wohl nur Yuppies
    > und Obdachlose in diesem Land.

    Was für eine soll das denn bitte sein?

  4. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: George99 13.12.14 - 10:12

    Hatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was für eine soll das denn bitte sein?

    Diese z.B.: Deren Vorgängermodell hatte ich jahrelang, bevor ich dann einen Vollautomaten gekauft habe.

    > http://www.krups.de/kaffee/espresso-automaten-mit-siebtraeger/xp-5210

  5. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: underlines 13.12.14 - 10:48

    Jura oder Delonghi Vollautomat. Die haben zwar auch geplante Obsoleszenz, gerade bei den Mahlwerken, aber wenn man sich hier die Mühe macht die Ersatzteile direkt zu bestellen, dann läuft so eine Maschine 8-10 Jahre. Das kann ich gleich zweimal mit einer Jura bestätigen: Eine von 2003 steht immer noch bei meinem Vater. Er wechselt halt die Ersatzteile selbst.
    Die andere Jura steht bei mir in der Küche.
    Ein Kaffeevollautomat der Mittelklasse hält länger, macht qualitativ besseren Kaffee und ist pro Tasse günstiger! Wie dumm die Leute immer wieder sind mit so geschlossenen Ecosystemen, und die finden das Ganze auch noch cool!?

    Ich verstehe diesen ganzen Kapsel-Müll nicht: Das ist erstens qualitativ schlechter Kaffee, nicht frisch und massiv überteuert. Meine Mutter hat 10 Jahre in einer 2-Mann(Frau?) Kaffeerösterei gearbeitet und sie schüttelt noch heute den Kopf über Starbucks und Kapselkaffee... Liegt vielleicht in der Familie als halber Italiener.

  6. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: most 13.12.14 - 10:56

    underlines schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich verstehe diesen ganzen Kapsel-Müll nicht: Das ist erstens qualitativ
    > schlechter Kaffee, nicht frisch und massiv überteuert. Meine Mutter hat 10
    > Jahre in einer 2-Mann(Frau?) Kaffeerösterei gearbeitet und sie schüttelt
    > noch heute den Kopf über Starbucks und Kapselkaffee... Liegt vielleicht in
    > der Familie als halber Italiener.

    Die Kapseln sind für Leute mit sehr wenig Kaffeekonsum schon ganz praktisch.
    Geringe Anschaffungskosten gegenüber einem Vollautomaten oder einer echten Siebträgermaschine und bei max. einem Kaffee pro Tag oder Wochenendtrinkern fallen die Kosten für Kapseln nicht ins Gewicht. Auch hat man kein Problem mit der Sauerei. Beim Vollautomaten spielt sich das unsichtbar im inneren Ab, bei Siebträgern saut man Maschine und Mühle sichtbar ein, kann diese aber auch besser reinigen.

    Wer richtigen Espresso will, der kommt um eine anständige Siebträgermaschine, Mühle und Kaffee frisch (nicht älter als drei Wochen) aus der Rösterei (nein, nicht Tchibo, Lavazza oder Segafredo) nicht herum. Das geht dann aber auch über das reine Kaffeetrinken hinaus und wird zu einem kleinen Hobby.

  7. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: bazoom 13.12.14 - 11:12

    Er wollte wissen wie man mit Filter ne anständige Crema bekommt, nicht mit der French Press :P

  8. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: SchmuseTigger 15.12.14 - 10:46

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Kapselmaschine mit Zwangskapseln zum Preis eines Vollautomaten? Ist
    > mir unverständlich ...

    Keurig war in den USA früh auf dem Markt und ist da ziemlicher Marktführer. Und was das Gerät kann, es kann auch Tee, gibt es bei uns auch Teekanne Tea Lounge z.B., aber ein Kombi-Gerät kenne ich nicht.

    Braucht man das? Nö.

    Aber ist doch nicht so das die einen zwingen das zu kaufen.

    Kapseln lohnen allgemein nur wenn man viel Auswahl (gibt doch dann zig Kapseln mit und ohne und bla) anbieten will (Besprechungsraum z.B. könnte ich mir das vorstellen) und wenig Verbrauch hat (die Dinger sind nun mal sau teuer, Gerät wie Kapseln).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.14 10:49 durch SchmuseTigger.

  9. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.14 - 20:13

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Friedrich.Thal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sinnfrei schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eine Kapselmaschine mit Zwangskapseln zum Preis eines Vollautomaten?
    > Ist
    > > > mir unverständlich ...
    > >
    > > Dieselben, die auch ein iPhone oder einen Sun-PC kaufen und nur von
    > einem
    > > Hersteller Hardware, Software, Updates und Restriktionen beziehen.
    > > Alles aus einer Hand hat auch Vorteile.
    > >
    > > Kapselkaffee ist sowieso der teuerste nach den Pads.
    >
    > Der Vergleich mit dem iPhone hinkt, da man auch 3rd Party Apps installieren
    > kann die eben _nicht_ von Apple sind ;)

    Zumal Apple die Softwarepreise eher nach unten gedrückt hat und selbst kaum an Software verdient. Insofern hinkt der Vergleich nicht nur, er war richtig dämlich.

  10. Re: Wer kauft denn sowas?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.12.14 - 12:45

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ebola schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit sich der Hersteller seinen Kaffee vergolden lässt???
    > > Dann ja lieber nen Vollautomaten, wenn mir die Kohle schon egal ist.
    >
    > Der Vollautomat macht Lärm. Kein Witz.
    > Der Pulverautomat macht Dreck. Kein Witz.
    >
    > Ich kenne Leute mit Geld und die finden es absolut witzig in die
    > Edel-Kapsel-Shops zu gehen und dort 50¤ für 1kg Kaffe zu lassen.
    > Müllproduktion und Premiumpreis muss leider der Bequemlichkeit und dem "Ich
    > kanns mir leisten, Bitches!" weichen.
    >
    > Das ist wie mit den iPhones. Wirklich interessiert es hier kaum jemanden
    > der drei Tage vor dem Store wartet, ob Studenten bedroht worden dass sie
    > von der Uni keinen Abschluss kriegen wenn sie ihre
    > "Werksstudententätigkeit" nicht bei Foxconn am Band in 12h Schichten
    > abfeiern.
    >
    > In der Endphase des römischen Reiches feierte man nur noch Orgien. Bis die
    > Welle mit den Leuten kam, die nicht mehr "benutzt" werden wollten - und an
    > die Türen klopften. Danach war schnell Schluß mit lustig.

    bitte noch die Liste mit Großraum-Diskos,Autos,Zigaretten usw. füllen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  2. Product Owner (w/m/d)
    Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  3. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  4. UX/UI Designer (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de