1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinect-Hack: Shooter mit nur einer…

Wollen Gamer wirklich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wollen Gamer wirklich...

    Autor: Deasdfasfdwwfsadfsdff 19.01.11 - 17:10

    ..... diesen rumgehopse-bewegunssteuerungs-pseudo-gaming-causual-Scheiss??

    Bevor ich Augumented Reality mit Augenimplanten und Ohrimplantaten habe, sehe ich es nicht ein mich beim zocken bewegen zu wollen.

    Da könnte ich ja gleich Sport machen.

    Und so experimente werden erst durch neurologe-Steuerung sinnvoll.

    Bewegen tzzz.

  2. Re: Wollen Gamer wirklich...

    Autor: johnny 19.01.11 - 17:15

    Vorallem frage ich mich wie die figur denn läuft!









    Deasdfasfdwwfsadfsdff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..... diesen rumgehopse-bewegunssteuerungs-pseudo-gaming-causual-Scheiss??
    >
    > Bevor ich Augumented Reality mit Augenimplanten und Ohrimplantaten habe,
    > sehe ich es nicht ein mich beim zocken bewegen zu wollen.
    >
    > Da könnte ich ja gleich Sport machen.
    >
    > Und so experimente werden erst durch neurologe-Steuerung sinnvoll.
    >
    > Bewegen tzzz.

  3. Re: Wollen Gamer wirklich...

    Autor: Osmund 19.01.11 - 17:34

    Ganz ehrlich. So einen Schei?? werde ich in keinster weise ünterstützen.
    Nix kann es mit einer Maus aufnehmen gar nix. Da kann der Zottelbärtige Typ sich auf den Kopf stellen oder gegen die Wand springen.
    Weder ShitNect, MoveMyAss oder Wii's EmoMote Zeug.

    Hoffentlich geht der Ganze Moveschrott den Bach runter. Wenn man sich nur DeusEx 3 mit sowas vorstellen muss oder zukünftige Shooter. Da wird mir echt schlecht. Ich könnt mich heut noch schlagen das ich mir die Wii geholt habe.

  4. Re: Wollen Gamer wirklich...

    Autor: gnuk.gem 19.01.11 - 18:04

    causalgamerscheiß braucht kein mensch bevor ich kein chip im kopf hat wird die maus DA! bleiben wo sie ist. dieser wischi waschi quatsch bei spieln. ICH WILL ZOCKEN ! der scheiß heißt nicht umsonst E-SPORT! wenn ich SPORT machen will geh ich vor die tür oder hol mir nen heimtrainer aber son scheiß vor meinem bildschirm.
    entspannt ne lan ist dann auch nicht mehr drin -.- counter strike mit nem haufen hüpfender menschen na dann GUTE NACHT!
    :rolleyes:

  5. Re: Wollen Gamer wirklich...

    Autor: Backstage666 19.01.11 - 18:53

    Bei dem was ihr als Gamer versteht ist die ganze Entwicklung wohl vorbeigegangen ? Gaming ist nun mal keine soziale Randerscheinung vereinsamter übergewichtiger Kids mehr. Gaming ist Volkssport.
    Und auch wenn ihr nach wie vor lieber in euren abgedunkelten Räumen bei Pizza, Kippen und Eimerkaffee sitzt, spiegelt das nicht die Realität wieder.
    Ich selber denke auch dass klassische Shooter sich noch auf Jahre besser mit ner Maus/Tastatur Kombi steuern lassen. Aber ich freue mich schon darauf diverse Rollenspiele auf die Weise zu spielen.
    Und auch wenn man den Trend bei Fernsehern zu 3D bei den Überlegungen berücksichtigt, wird jeder Mensch mit Fantasie und einem Hang für elektronische Spiele nur ins Schwärmen geraten über die Möglichkeiten die sich dadurch eröffnen.

    Die Engstirnigkeit mit der sich hier einige Pseudo Gamer hervortun ist eine Beleidigung für alles wofür Gaming steht. Gerade im Bereich von E-Games sollte man doch etwas aufgeschlossener an neue Technik und daraus resultierende Möglichkeiten herangehen.

  6. Re: Wollen Gamer wirklich...

    Autor: nixilianer 19.01.11 - 18:56

    Naja, ich weiß nicht. Es könnte schon einen Markt dafür geben. Wenn sie denn erst mal das tut was sie da versprechen. Denn wenn man genau hinsieht steuert er im Shooter nicht exakt wie eine Maus. Eine Maus ist absolutes Instrument. D.h. ich bewege meine Maus eine gewisse Strecke nach oben also passiert das so auch auf dem Schirm, vielleicht mit einem Multiplikator dazwischen und/oder Beschleunigung, aber wenn ich die Maus die gleiche Strecke mit der gleichen Geschwindigkeit bewege wird sich das auch auf dem Bildschirm wiederholen. Das ist hier auch so, zumindest wenn er die Hand hoch und runter bewegt. Geht es aber nach links und rechts, sieht man, dass es auf einmal zum relativen Eingabegerät wird. D.h. so lange er die Hand weiter Rechts vom Zentrum hält wird sich die Figur drehen. Wie bei einem Joystick. Ich weiß nicht ob ihr schon mal versucht habt mit einem Joystick einen Shooter zu spielen, dass ist nämlich sehr unangenehm.
    Aus dem gleichen Grund werden Konsolen-Spieler und PC-Spieler niemals in einem Spiel aufeinander treffen. Es wurde ja schon versucht (http://winfuture.de/news,57032.html). Die Konsolen-Spieler, mit ihren Joysticks, haben schlichtweg keine Chance gegen ein so schnelles und Präzises Instrument wie die Maus.

    Im Grunde genommen wäre das ja nur ein kleines Problem was sich mit ein paar Zeilen Code korrigieren ließe. Allerdings frag ich mich ob die Steuerung dann noch praktikabel ist. Was ist wenn man sich mal 360° gedreht hat? Dann ist man Plötzlich am rechten oder linken Rand. Die Maus würde man nun einfach ein Stückchen hoch heben und sie wieder in die Mitte setzen. Was macht man mit Kinect? Sich wieder die vollen 360° zurück drehen? Und das am besten noch in einer heißen Situation wo es um jede Sekunde geht.

  7. Re: Wollen Gamer wirklich...

    Autor: admin666 19.01.11 - 19:09

    Backstage666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem was ihr als Gamer versteht ist die ganze Entwicklung wohl
    > vorbeigegangen ? Gaming ist nun mal keine soziale Randerscheinung
    > vereinsamter übergewichtiger Kids mehr. Gaming ist Volkssport.
    > Und auch wenn ihr nach wie vor lieber in euren abgedunkelten Räumen bei
    > Pizza, Kippen und Eimerkaffee sitzt, spiegelt das nicht die Realität
    > wieder.
    > Ich selber denke auch dass klassische Shooter sich noch auf Jahre besser
    > mit ner Maus/Tastatur Kombi steuern lassen. Aber ich freue mich schon
    > darauf diverse Rollenspiele auf die Weise zu spielen.
    > Und auch wenn man den Trend bei Fernsehern zu 3D bei den Überlegungen
    > berücksichtigt, wird jeder Mensch mit Fantasie und einem Hang für
    > elektronische Spiele nur ins Schwärmen geraten über die Möglichkeiten die
    > sich dadurch eröffnen.
    >
    > Die Engstirnigkeit mit der sich hier einige Pseudo Gamer hervortun ist eine
    > Beleidigung für alles wofür Gaming steht. Gerade im Bereich von E-Games
    > sollte man doch etwas aufgeschlossener an neue Technik und daraus
    > resultierende Möglichkeiten herangehen.


    du hast ein leicht verzehrtes Bild ...!

    Ich (Gamer der ersten Stunde ....laden von Dataset) und Administrator im Job, sitz auf meiner Coutch vor meinem 48" Fernseher und bin froh mich minimalst bewegen zu müssen.

    Das Rumgehample vor der Kamera mag zwar nett sein.... aber nach 20 min. ist ebbe. Zock mal 12h am Stück ein Splatter-Game, Shooter oder ein E-Sport Game... ist egal... das geht einfach nicht auf dauer wenn du dich bewegen musst!

    für die, die mal kurz zur Entspannung ein Game einwerfen mag es nett sein, aber nichts für Hardcore!

    Und letztendlich sind es doch vernünftige, unumgängliche Brückentechnologien , die aus meiner Sicht, viel zu lange auf sich haben warten lassen!

  8. Re: Wollen Gamer wirklich...

    Autor: Backstage666 20.01.11 - 23:21

    Nett , da haben wir ja schon einiges gemeinsam. Ebenfalls Admin und seit ca. 25 Jahren leidenschaftlicher Zocker.

    Aber wir sind nun mal nicht die relevante Zielgruppe.

    Ich habe schon geschrieben dass ich nen Shooter ebenfalls weiter mit der Maus Tastatur Kombo spielen werde.

    Ich bin nur der meinung dass man diese Art der Steuerung nicht vorschnell verurteilen sollte. In den letzten 15 Jahren hat sich nämlich nicht viel getan bei den von uns so geliebten E-Games.

    Am meisten Spass machen mir immer noch die Spiele in denen man "eintauchen" kann. Wo einen die Story und das Gameplay so mitreisst dass man stundenlang nicht davon wegkommt. Und dieses Erlebnis wird durch die aktuellen Entwicklungen nur noch gefördert.

    Niemand sagt dass Move , kinect und Wii schon voll ausgereift sind, aber die Ansätze die dabei aufgegriffen werden sind endlich mal wieder eine wirkliche Weiterentwicklung des immer gleichen Spielprinzips.

    Und letzlich geht es bei der ganzen Sache um Spass. Bei Rennspielen z.B. fährt man meistens erfolgreicher wenn man mit nem Gamepad den Wagen aus der Verfolgerperspektive 5 Meter über dem Fahrzeug spielt. Aber weitaus mehr Spass macht es nunmal mit nem Lenkrad , Pedalen und in der Cockpitansicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. DevOps Engineer (m/w/d)
    Friedrich PICARD GmbH & Co. KG, Bochum
  4. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 99,90€ (Bestpreis mit Alternate + Versand. Vergleichspreis 134,34€)
  3. (u. a. No Man's Sky für 14,99€, Northgard für 7,49€, Xbox Game Pass Ultimate für 9,79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de