1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knuddels-Leak: Datenschützer…

Was ist mit Altlasten?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit Altlasten?

    Autor: x2k 22.11.18 - 13:43

    Vor ungefähr 6 Jahren waren wir Kunde bei einem Unternehmen (unitymedia) als die vertragslaufzeit rum war haben wir gekündigt und sind zu einem anderen Anbieter gewechselt. Das war vor der Datenschutz Verordnung. Jetzt ist diese ja schon eine Weile in Kraft getreten und letzte Woche kahm Post von denen, die wollen unseren Anschluss kontrollieren.
    Normalerweise dürften die meine Daten doch garnichtmehr haben?? Und wenn ich das richtig verstanden habe dürfen die mich auch nicht so einfach anschreiben. Es geht um ein Mehrfamilienhaus und andere sind bei denen noch Kunden nur eben wir nicht mehr.

  2. Re: Was ist mit Altlasten?

    Autor: Quantium40 22.11.18 - 14:08

    x2k schrieb:
    > Normalerweise dürften die meine Daten doch garnichtmehr haben?

    Die müssen deine Daten sogar noch mindestens 10 Jahre nach Vertragsende haben.
    Es gibt da diverse gesetzliche Aufbewahrungsfristen, die einzuhalten sind.

    Zudem kann es u.U. sein, dass trotz des aufgelösten Vertragsverhältnisses aus technischen Gründen Zugang zu deinen Räumlichkeiten notwendig ist, um die Versorgung der anderen Kunden sicherzustellen.

  3. Re: Was ist mit Altlasten?

    Autor: x2k 22.11.18 - 14:12

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:
    > > Normalerweise dürften die meine Daten doch garnichtmehr haben?
    >
    > Die müssen deine Daten sogar noch mindestens 10 Jahre nach Vertragsende
    > haben.
    > Es gibt da diverse gesetzliche Aufbewahrungsfristen, die einzuhalten sind.
    >
    > Zudem kann es u.U. sein, dass trotz des aufgelösten Vertragsverhältnisses
    > aus technischen Gründen Zugang zu deinen Räumlichkeiten notwendig ist, um
    > die Versorgung der anderen Kunden sicherzustellen.

    Müsste ich den dann nicht nochmal separat einwilligen? Die Verordnung müssen alle aktiven Kunden ja auch bestätigen. Die werden ja vermutlich auch noch mehrmals ihre agbs geändert haben. Und als ex Kunde werde ich ja auch nicht auf Stand gebracht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.18 14:17 durch x2k.

  4. Re: Was ist mit Altlasten?

    Autor: ibsi 22.11.18 - 14:24

    Also bei mir war das so:
    Mein Vormieter hatte wohl den Kabelanschluss benutzt, ich nie. Als er ausgezogen ist, hätte ich den weiter nutzen können (schwarz, analog).
    Irgendwann stand jemand von KD vor der Tür er wolle sich den Anschluss angucken (der gehört ja denen). Er meinte dann er kommt dann nochmal vorbei zum verblomben. Das war von ... über einem Jahr.

  5. Re: Was ist mit Altlasten?

    Autor: Oktavian 22.11.18 - 16:10

    > Müsste ich den dann nicht nochmal separat einwilligen?

    Nein, da sich ggf. die Pflicht zur Aufbewahrung der Daten aus dem (gekündigten) Vertragsverhältnis sowie dem HGB ergibt.

    > Die Verordnung
    > müssen alle aktiven Kunden ja auch bestätigen.

    Auch dem ist nicht so. Der Unternehmen ist verpflichtet, Betroffene bei Datenerhebung zu informieren. Von Bestandskunden werden aber meist keine neuen Daten erhoben, von gekündigten Verträgen in aller Regel keine. Somit gibt es hier auch keine Informationspflicht. Eine Bestätigung des Erhalts der Informationen sieht das Gesetz nicht vor.

    > Die werden ja vermutlich
    > auch noch mehrmals ihre agbs geändert haben. Und als ex Kunde werde ich ja
    > auch nicht auf Stand gebracht.

    Das ist auch nicht nötig, da Du als Ex-Kunde auch keine Vertragsbeziehung mehr hast, für die die AGB relevant wären.

  6. Re: Was ist mit Altlasten?

    Autor: das_mav 22.11.18 - 16:23

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quantium40 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > x2k schrieb:
    > > > Normalerweise dürften die meine Daten doch garnichtmehr haben?
    > >
    > > Die müssen deine Daten sogar noch mindestens 10 Jahre nach Vertragsende
    > > haben.
    > > Es gibt da diverse gesetzliche Aufbewahrungsfristen, die einzuhalten
    > sind.
    > >
    > > Zudem kann es u.U. sein, dass trotz des aufgelösten
    > Vertragsverhältnisses
    > > aus technischen Gründen Zugang zu deinen Räumlichkeiten notwendig ist,
    > um
    > > die Versorgung der anderen Kunden sicherzustellen.
    >
    > Müsste ich den dann nicht nochmal separat einwilligen? Die Verordnung
    > müssen alle aktiven Kunden ja auch bestätigen. Die werden ja vermutlich
    > auch noch mehrmals ihre agbs geändert haben. Und als ex Kunde werde ich ja
    > auch nicht auf Stand gebracht.

    Wenn es sich um eine Mietwohnung handelt und der Kabelanschluss NICHT Anbieterseitig verplombt ist muss diesem Zugang gewährt werden, da nicht du, sondern sehr wohl aber der Eigentümer dort Augenscheinlich Kunde ist und du via Mietnebenkosten eben auch den Kabelanschluss durchgeleitet Anteilig bezahlst. Des weiteren wird nahezu garantiert in deinem Mietvertrag aufgeführt sein, dass Infrastrukturdiensten zu Abrechnungs- Reparatur-, oder Modernisierungsmaßnahmen bzw. "falls erforderlich" Zugabg zur Wohnung zu gewähren ist, nebst der Klausel, dass du der Weitergabe deiner Adresse ausschließlich zu diesen Zwecken zustimmst.

    Vorsichtig gesagt bist du also nie KEIN Kunde mehr gewesen.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.18 16:26 durch das_mav.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler CAD (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münster
  2. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. Web-Developer / Front-Entwickler (m/w/d)
    BWS Consulting Group GmbH, Dortmund, Hannover, Wolfsburg
  4. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus, Bad Soden am Taunus

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Zum Tod von Sir Clive Sinclair: Der ewige Optimist
Zum Tod von Sir Clive Sinclair
Der ewige Optimist

Mit Clive Sinclair ist einer der IT-Pioniere Europas gestorben. Der Brite war viel mehr als nur der Unternehmer, der mit den preiswerten ZX-Heimrechnern die Mikrocomputer-Revolution vorantrieb.
Ein Nachruf von Martin Wolf

  1. Molekulardynamik-Simulation Niemand faltet Proteine schneller als Anton
  2. Materialforschung Indische Forscher entwickeln selbstheilenden Kristall
  3. Future Insight Prize 2021 US-Forscher wollen Plastikmüll in Nahrungsmittel verwandeln

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"