Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komodia-Filter: Superfish-Affäre…

Antivirenprogramme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Antivirenprogramme?

    Autor: vlad_tepesch 20.02.15 - 13:01

    wie sieht es bei Antivirenprogrammen aus?
    Damit die HTTPS Verbindungen untersuchen können, müssen die doch ähnliche Verfahren einsetzen, oder nicht?

  2. Re: Antivirenprogramme?

    Autor: hannob (golem.de) 20.02.15 - 13:08

    Ich bin mir fast sicher dass es da ähnliche gibt, falls Du konkrete Hinweise hast schau ich mir das gerne an. Aber man kann das natürlich auch anders machen. Die Antiviren könnten beispielsweise die Dateien erst scannen wenn sie auf dem System sind oder sich in die Browser direkt einklinken.

    Außerdem: Eine Software könnte das ganze ja auch intelligent machen und für jedes System ein eigenes Zertifikat erstellen. Das wär immer noch ziemlich problematisch, aber keine ganz so große Sicherheitskatastrophe mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.15 13:11 durch hannob (golem.de).

  3. Re: Antivirenprogramme?

    Autor: vlad_tepesch 20.02.15 - 13:14

    Hab mich im Detail noch nie damit beschäftigt, aber wie funktionieren denn die Web-Scanner der Antivirenprogramme? Es muss doch da einen Unterschied zu den normalen File-Scannern geben. Ich hätte angenommen, sie klinken sich direkt in die TCP-Verbindung. Ich bilde mir auch ein bei AVAST zB eine https option gesehen zu haben. Oder sogar ein Zertifikat im Browser - muss da zu hause nochmal nachsehen.

  4. Re: Antivirenprogramme?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.02.15 - 13:26

    https://www.golem.de/news/sslv3-kaspersky-software-hebelt-schutz-vor-poodle-luecke-aus-1412-111046.html

  5. Re: Antivirenprogramme?

    Autor: robinx999 20.02.15 - 13:44

    Entweder das oder es wird ein Browser Plugin Installeirt das dann die Kommunikation mit der AV Software regelt. So könnte es auch weniger Sicherheitskritisch geheh und die Schutzmechanismen bleiben gewährleistet, wobei dann natürlich die Frage ist was alles gescannt werden soll.

  6. Re: Antivirenprogramme?

    Autor: DLichti 20.02.15 - 15:36

    > Ich bin mir fast sicher dass es da ähnliche gibt, falls Du konkrete
    > Hinweise hast schau ich mir das gerne an.
    Ich hab vor einiger Zeit bei Bekannten die G-Data Internet Security ... installiert. Die installiert auch ein eigenes Zertifikat auf dem PC. Ich meine, da ging es um das Scannen von Emails, kann das aber jetzt grad nicht nachprüfen.

  7. Re: Antivirenprogramme?

    Autor: gentoomaniac 20.02.15 - 15:40

    Avira nutzt ein Browser plugin (zumindest in chrome).
    Damit hat es Zugriff auf alles innerhalb des Browsers ohne Zertifikate zu installieren.

    Hab aber nicht im Detail geguckt was es sonst so macht ;)

  8. Re: Antivirenprogramme?

    Autor: Xodan 20.02.15 - 18:07

    Mich würde mal interessieren, ob das Avast Web Shield eine Sicherheitslücke darstellt. Ich habe gerade nachgeguckt und tatsächlich werden die SSL-Zertifikate durch ein Zertifikat von Avast ausgetauscht:
    http://i.imgur.com/Oegt0C5.png
    http://i.imgur.com/NawF2VW.png

    Sollte man also lieber das Web Shield deinstallieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  4. MVV Energie AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22