1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontaktnachverfolgung: Warum…

sachlicher Fehler im Artikel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sachlicher Fehler im Artikel

    Autor: schnedan 03.04.21 - 00:35

    "Angenommen, an einer Veranstaltung nehmen 100 Personen teil, von denen 99 über die Corona-Warn-App den QR-Code einscannen. Wenn sich herausstellt, dass diese eine Person infiziert war, die nicht die Corona-App genutzt hat, können die 99 App-Nutzer überhaupt nicht gewarnt werden."

    Die Gesundheitsämter können einfach die Veranstaltungs-ID hochladen und alle CWA der Nutzer ziehen sich genau wie jetzt auch schon die ID's mögl. Infizierungen - und schon sind auch die 99 gewarnt - vollkommen anonym aber garantiert.

    PS. Wenn man den Bericht so liest, ist die Kritik an der CWA der fehlende Zwang. Ob Menschen die das ernsthaft Fordern schon mal darüber nachgedacht haben das es Menschen gibt die sich anonym bewegen können müssen? Anwälte, Journalisten, Juwelenhändler,...

  2. sachlicher Fehler im Kommentar

    Autor: smonkey 03.04.21 - 08:08

    > PS. Wenn man den Bericht so liest, ist die Kritik an der CWA der fehlende
    > Zwang. Ob Menschen die das ernsthaft Fordern schon mal darüber nachgedacht
    > haben das es Menschen gibt die sich anonym bewegen können müssen? Anwälte,
    > Journalisten, Juwelenhändler,...

    Zwang und Anonymität sind zwei verschiedene Dinge. Wäre die CWA hypothetisch so wie sie jetzt ist verpflichtend, wäre dennoch die Anonymität gewahrt.

  3. Re: sachlicher Fehler im Artikel

    Autor: fg (Golem.de) 03.04.21 - 11:13

    Hallo!

    Genau das haben wir zuerst auch gedacht, aber laut SAP gibt es diese Möglichkeit nicht.

    Viele Grüße

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  4. Re: sachlicher Fehler im Kommentar

    Autor: schnedan 03.04.21 - 11:36

    das ist richtig... es gibt ja auch keinen sachlichen Grund dagegen. Aber wie will man einen Zwang durchsetzen?

  5. Re: sachlicher Fehler im Artikel

    Autor: schnedan 03.04.21 - 11:38

    Ernsthaft? vielleicht sollte ich mich bei denen mal Systemarchitekt bewerben. Scheinen gute Leute zu brauchen :-)

  6. Re: sachlicher Fehler im Kommentar

    Autor: smonkey 03.04.21 - 13:29

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist richtig... es gibt ja auch keinen sachlichen Grund dagegen. Aber
    > wie will man einen Zwang durchsetzen?

    Das ist meiner Meinung nach in einem demokratischen Staat nicht möglich.

  7. Re: sachlicher Fehler im Kommentar

    Autor: schnedan 03.04.21 - 13:35

    Ach das geht sicher - aber wer soll es kontrollieren? Man sollte nur beschließen was man auch durchsetzen kann.

  8. Re: sachlicher Fehler im Kommentar

    Autor: smonkey 03.04.21 - 13:37

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach das geht sicher - aber wer soll es kontrollieren? Man sollte nur
    > beschließen was man auch durchsetzen kann.

    Aber genau nach dem "durchsetzen" hattest du gefragt...

  9. Re: sachlicher Fehler im Kommentar

    Autor: Iruwen 03.04.21 - 15:03

    Ja wer soll denn nur all die Dinge kontrollieren die in Deutschland Pflicht sind. Puh, schwierig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.21 15:08 durch Iruwen.

  10. Re: sachlicher Fehler im Artikel

    Autor: mixedfrog 04.04.21 - 11:34

    fg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > Genau das haben wir zuerst auch gedacht, aber laut SAP gibt es diese
    > Möglichkeit nicht.
    >
    > Viele Grüße

    Wenn das Event nur von infizierten CWA-Nutzern gemeldet werden kann, dann ist die CWA aber nicht Luca-kompatibel. Ansonsten würde es ja reichen, dass das Gesundheitsamt das Event bei LUCA markiert und alle CWA-Nutzer sind gewarnt.

    Wenn das aber tatsächlich nicht geht: Kopf-->Tisch. Nach einem Jahr so eine halbgare Lösung. Glückwunsch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
  2. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee
  4. Fullstack-PHP-Entwickler (m/w/d)
    SHD System-Haus-Dresden GmbH, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

  1. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  2. Klimaschutz: Schiffe könnten sauber fahren
    Klimaschutz
    Schiffe könnten sauber fahren

    Eine Studie zeigt, dass sich die Schadstoffemissionen von Schiffen stark reduzieren lassen können. Allerdings würden Schiffstransporte dadurch signifikant teurer.

  3. Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
    Fernwartung
    Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

    Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.


  1. 19:03

  2. 18:22

  3. 18:06

  4. 16:45

  5. 16:29

  6. 15:18

  7. 14:57

  8. 14:39