Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontoeröffnung: Kleinganoven…

Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: flasherle 23.04.18 - 12:27

    Wegen Missachtung der Gesetzeslage?

  2. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: Korashen 23.04.18 - 14:14

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen Missachtung der Gesetzeslage?

    Wäre das Erste, was ich gemacht hätte, hätte man mich mit so einer Ansage abgewimmelt.
    Gegen das Verbereiten von wissentlich falschen Informationen kann man kinderleicht klagen. (Ob erfolgreich oder nicht ist eine andere Geschichte).

  3. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: Malukai 23.04.18 - 14:18

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wegen Missachtung der Gesetzeslage?
    >
    > Wäre das Erste, was ich gemacht hätte, hätte man mich mit so einer Ansage
    > abgewimmelt.
    > Gegen das Verbereiten von wissentlich falschen Informationen kann man
    > kinderleicht klagen. (Ob erfolgreich oder nicht ist eine andere
    > Geschichte).

    Dann viel Glück, wird mit ziemlicher Sicherheit nichts dabei rauskommen. Bei der Anzeige sowieso nicht und auch die Zivilklage kostet dir am Ende nur Geld. Ne Rechtsschutz wird dies nicht übernehmen.

  4. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: bloody 23.04.18 - 14:45

    Malukai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korashen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > flasherle schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wegen Missachtung der Gesetzeslage?
    > >
    > > Wäre das Erste, was ich gemacht hätte, hätte man mich mit so einer
    > Ansage
    > > abgewimmelt.
    > > Gegen das Verbereiten von wissentlich falschen Informationen kann man
    > > kinderleicht klagen. (Ob erfolgreich oder nicht ist eine andere
    > > Geschichte).
    >
    > Dann viel Glück, wird mit ziemlicher Sicherheit nichts dabei rauskommen.
    > Bei der Anzeige sowieso nicht und auch die Zivilklage kostet dir am Ende
    > nur Geld. Ne Rechtsschutz wird dies nicht übernehmen.

    Lol.
    Ob Auskunftei oder nicht. Verleumdung ist verleumdung. Wenn man das beweisen kann und beweisen kann, das der Sachbearbter unverhältnismäßig gehandelt hat und auch noch patzig wurde und sich wissentlich über geltendes Recht hinweg setzt.
    Ich glaube da wäre sehr wohl was bei rum gekommen, Bob.

  5. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: Malukai 23.04.18 - 16:19

    bloody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Malukai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Korashen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > flasherle schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Wegen Missachtung der Gesetzeslage?
    > > >
    > > > Wäre das Erste, was ich gemacht hätte, hätte man mich mit so einer
    > > Ansage
    > > > abgewimmelt.
    > > > Gegen das Verbereiten von wissentlich falschen Informationen kann man
    > > > kinderleicht klagen. (Ob erfolgreich oder nicht ist eine andere
    > > > Geschichte).
    > >
    > > Dann viel Glück, wird mit ziemlicher Sicherheit nichts dabei rauskommen.
    > > Bei der Anzeige sowieso nicht und auch die Zivilklage kostet dir am Ende
    > > nur Geld. Ne Rechtsschutz wird dies nicht übernehmen.
    >
    > Lol.
    > Ob Auskunftei oder nicht. Verleumdung ist verleumdung. Wenn man das
    > beweisen kann und beweisen kann, das der Sachbearbter unverhältnismäßig
    > gehandelt hat und auch noch patzig wurde und sich wissentlich über
    > geltendes Recht hinweg setzt.
    > Ich glaube da wäre sehr wohl was bei rum gekommen, Bob.

    Leider stimmt weder das ich Bob heiße noch der Recht. Dann probiere es doch einfach mal. Wie willst du dies alleine Nachweisen? Wird nicht gehen, aussicht der Schufa war nunmal alles korrekt. Offenkundig wurde ja der Autor wie auch die Schufa Opfer eines Betrügers. Der Prozess wurde eingehalten, dann wurden die falschen Daten auch entfernt. Wo du da die Schufa auf irgendetwas verklagen willst oder gar den Sachbearbeiter muss dann wohl deiner Fantasy überlassen werden.
    Das handeln der Schufa in diesem Fall erfüllt nicht im entferntesten auch nur minimalste Kriterien für eine Straftat oder Zivilklage.

  6. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: trolling3r 23.04.18 - 16:23

    Wird bestimmt so erfolgreich wie die Klage gegen den Rundfunk"beitrag"

  7. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: HowlingMadMurdock 23.04.18 - 16:46

    Wenn ein Unternehmen bei Unstimmigkeiten voreilig Daten an Auskunfteien wie die Schufa übermittelt, bekommt es schnell Ärger. Die Firma muss damit rechnen, dass der Kunde sie auf Schadensersatz wegen des unberechtigten Schufa-Eintrags in Anspruch nimmt. Dies ergibt sich aus der neuesten Rechtsprechung.

    https://www.wbs-law.de/datenschutz/unberechtigter-schufa-eintrag-kunde-steht-schadensersatz-zu-38908/



    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Scoring-zur-Bonitaetspruefung-schwer-fehlerbehaftet-752169.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.18 16:48 durch HowlingMadMurdock.

  8. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: quineloe 23.04.18 - 16:52

    Nicht anwendbar. Telefonica hat im Falle eines Identitätsdiebstahls im besten Wissen diese Daten der Schufa gemeldet. Jemand hat sich mit den falschen Daten die Verträge geholt, vermutlich auch gezahlt und sonst ist ja nichts passiert.

    Dass die Schufa dir ein shit rating ausstellt weil du so viele Handyverträge hast, ist völliger Unsinn, aber legal.

    Bei dem Handwerker aus dem Fall liegt jedoch vorsätzlich falsches Verhalten vor.

  9. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: HowlingMadMurdock 23.04.18 - 17:19

    Durchaus anwendbar, die Telefonica hätte besser prüfen müssen.

  10. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: Korashen 23.04.18 - 18:47

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht anwendbar. Telefonica hat im Falle eines Identitätsdiebstahls im
    > besten Wissen diese Daten der Schufa gemeldet. Jemand hat sich mit den
    > falschen Daten die Verträge geholt, vermutlich auch gezahlt und sonst ist
    > ja nichts passiert.
    >
    > Dass die Schufa dir ein shit rating ausstellt weil du so viele
    > Handyverträge hast, ist völliger Unsinn, aber legal.
    >
    > Bei dem Handwerker aus dem Fall liegt jedoch vorsätzlich falsches Verhalten
    > vor.

    Wie genau konnte den ein Vertrag mit falschen Daten zustanden gekommen? Wurde die Identität des Vertragspartners etwa nicht geprüft? So mit PostIdent zum Beispiel? Oder persönlich mit Personalausweiß in einem O2 Laden?
    Mensch... wenn das nicht geprüft wurde, wäre das ja fast schon grob fahrlässig!

  11. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: quineloe 23.04.18 - 18:50

    PostIdent mit gefälschtem Ausweis. Sorry, das Beispiel ist hier wirklich nicht anwendbar. Bei dem Fall wurde aus boshaftem Antrieb eine Schufameldung abgegeben. Das ist wirklich dumm und vor allem Vorsatz.

  12. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: HowlingMadMurdock 23.04.18 - 19:04

    Wenn der Autor von den 5 Handyverträgen nichts weiß, dann scheint er ja weder Rechnungen noch Mahnung bekommen zu haben. Und wo ist der Mahnbescheid und der Vollstreckungsbescheid. Nur unbestrittene Forderung dürfen überhaupt an Auskunfteien übermittelt werden und die SCHUFA speichert auch nur titulierte Forderungen.

    Selbst der Gerichtsvollzieher ist beim Autor nie aufgeschlagen, das heißt der gesamte Schriftverkehr ist nie beim Autor angekommen. Sowas sollte dann auch beim "Gläubiger" irgendwann mal auffallen.

    Meine Freundin hatte sowas auch schon mal, nur das wir dann die Mahnungen hier herbekamen, allerdings auch erst durch eine Inkassofirma, nicht durch O2 direkt.

    Da flog der Betrug dann ziemlich schnell auf, weil Handy und Simkarte gingen nach Hamburg, Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid ebenso. Dumm nur für O2 wir wohnen nicht in Hamburg und haben wir auch nie.

  13. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: quineloe 23.04.18 - 19:09

    1. Laufende Verträge sind da auch drin.
    2. Threadtitel ist "Anzeige gegen Schufa". Bei dem Link geht es jedoch um eine Zivilklage gegen das Unternehmen, dass der Schufa falsche Daten übermittelt hat. Also falsches Gericht, falscher Beklagter, falscher Kläger. Alles falsch.

    Wenn das tatsächlich laufende Verträge waren (und nicht nur von Telefonica vergessen wurde, die Verträge bei der Schufa abzumelden), dann möchte ich meine Vermutung aus dem anderen Thread wiederholen: Da hat jemand mit einem falschen Ausweis sich Burner-phones besorgt und bezahlt die auch brav.

  14. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: HowlingMadMurdock 23.04.18 - 19:30

    > Da hat jemand mit einem falschen Ausweis sich Burner-phones besorgt und bezahlt die > auch brav.


    Das kann ich mir nicht vorstellen, weil über die Zahlung sich ja der Übeltäter finden lassen würde. Und wenn man vor hat zu bezahlen, wozu dann der Aufwand, dann kann man die Verträge auch auf eigene Rechnung aufmachen.

  15. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: quineloe 23.04.18 - 19:50

    Barüberweisung bei einer Bank.

  16. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: mambokurt 23.04.18 - 21:28

    HowlingMadMurdock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da hat jemand mit einem falschen Ausweis sich Burner-phones besorgt und
    > bezahlt die > auch brav.
    >
    > Das kann ich mir nicht vorstellen, weil über die Zahlung sich ja der
    > Übeltäter finden lassen würde. Und wenn man vor hat zu bezahlen, wozu dann
    > der Aufwand, dann kann man die Verträge auch auf eigene Rechnung aufmachen.

    Also mein erster Gedanke war ja dass da jemand keinen Handyvertrag bekommen hat wg Schufa und deshalb Identitätsdiebstahl fährt - das wäre natürlich eine anständige Pointe gewesen ;)

  17. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: Apfelbaum 23.04.18 - 22:09

    HowlingMadMurdock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Autor von den 5 Handyverträgen nichts weiß, dann scheint er ja
    > weder Rechnungen noch Mahnung bekommen zu haben. Und wo ist der
    > Mahnbescheid und der Vollstreckungsbescheid.

    Lies den Artikel noch mal, vermutlich liegen Rechnungen und Mahnbescheide ebenso noch auf "dem Stapel", bevor sie ins Wohnzimmer wandern dürfen.
    In einem halben Jahr denkt sich der Autor dann bloß noch "Ups, war da nicht was auf Golem...?"


    ;-)

  18. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: HowlingMadMurdock 24.04.18 - 08:11

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Barüberweisung bei einer Bank.

    Super dann gibt es sogar Live-Bilder!

  19. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: chefin 24.04.18 - 08:47

    Hier gings wohl um Handybetrug

    Man macht einen Handyvertrag und sucht sich dafür einfach einen Ident aus dem Telefonbuch raus. Dann braucht man aber noch einen Helfer, den der Ident wird im Handyladen geprüft. Ein gut gefälschter Ausweis kostet Geld. Die Handy-IDs sind bekannt und können "gesperrt" werden. Der Handyweiterverkauf mus also sehr schnell gehen.

    Möglich ist auch, das man eine Persokopie macht und eine traurige Geschichte dazu bastelt. zB das einem alles geklaut wurde. Perso, Handy, Kreditkarten. Karten sind gesperrt, aber Handy braucht man schnell und so ein neuer Perso dauert leider. Ihm bleibt nur die Kopie seines Perso den er mal für eine Bank gemacht hat und weils in der Bild stand, das man auch die Kopie zeigen kann bei Kontrolle, wenn man den richtigen Perso nicht dabei hat. So oder so ähnlich kommt man bestimmt in 1/4 der Handyläden durch. Völlig ohne das irgendwer vorsätzlich Fehler macht. Allenfalls kann man leichte Fahrlässigkeit attestieren.

    Also wo ist nun der Fehler passiert, wen verklagt man? Den armen Verkäufer mit dem weichen Herz? Weil er helfen wollte, obwohl in den Anweisungen steht das er den orginal Ausweis sehen muss? Das weis auch der Gesetzgeber, deswegen würde er freigesprochen werden. Leichte Fahrlässigkeit reicht nicht für eine Verurteilung. Und ehrlich, ich wollte es auch nicht. Es wäre einfach nur billige Rache ohne Nutzen und Sinn. Den Schuld ist der Betrüger, der unsere Menschlichkeit ausnutzt. Den würde ich gerne mal die Meinung geigen...frei nach Minister Börner: „Ich bedauere, daß es mir mein hohes Staatsamt verbietet, den Kerlen selbst eins auf die Fresse zu hauen. Früher auf dem Bau hat man solche Dinge mit der Dachlatte erledigt.“

    Tja, Schuld...ich würde sagen: unser Komfortstreben ist schuld dran. Wir reisen damit Lücken, die wir mit eher unzulänglichen Mitteln dann stopfen wollen.

  20. Re: Anzeige gegen Schufa auch gestellt?

    Autor: quineloe 24.04.18 - 21:41

    Darauf kannst du keine Unbekannten identifizieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wacker Neuson SE, München
  2. GISA GmbH, Halle (Saale), Leipzig oder Berlin
  3. CYBEROBICS, Berlin
  4. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 199,90€
  3. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Yubikey 5Ci: Ein Sicherheitsschlüssel für Apple-Geräte
      Yubikey 5Ci
      Ein Sicherheitsschlüssel für Apple-Geräte

      Mit zwei Steckern sorgt der neue Yubikey 5Ci für eine breite Geräteunterstützung in und außerhalb der Apple-Welt. Mit USB-C und Lightning lassen sich Apps auf iPhones schützen oder eine sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Das hat seinen Preis.

    2. Volocity: Volocopter stellt neues Flugtaxi vor
      Volocity
      Volocopter stellt neues Flugtaxi vor

      Das Design ist getestet, der Prototyp hat sich bewährt: Das baden-württembergische Unternehmen Volocopter hat sein neues Lufttaxi Volocity vorgestellt. Es ist für den kommerziellen Einsatz gedacht, der in wenigen Jahren starten soll.

    3. Apple Card: Apples Kreditkarte startet in den USA
      Apple Card
      Apples Kreditkarte startet in den USA

      Die Apple Card ist offiziell für alle Nutzer in den USA erhältlich. Die Master Card wird hauptsächlich per NFC über das iPhone verwendet. Es gibt aber ein Backup in Form einer eingeschränkten EMV-Metallkarte. Außerdem gibt es einen neuen großen Cash-Back-Partner.


    1. 11:29

    2. 11:20

    3. 10:56

    4. 10:40

    5. 10:32

    6. 10:22

    7. 10:00

    8. 09:51