Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kopierschutz: HDCP ist endgültig…

Ist das erlaubt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das erlaubt?

    Autor: Epaminaidos 24.11.11 - 18:29

    Ich dachte bisher, dass es auch in Deutschland ein Gesetz gibt, das das Kopieren von kopiergeschützten Inhalten verbietet?

  2. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: jokey2k 24.11.11 - 18:36

    Es gibt Forschungsumfeld für sowas im Rahmen dessen man es darf.

  3. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.11 - 19:12

    Nein, ist erlaubt.
    Ist wie mit dem "Umgehen" einer bisher als sicher geltenden Verschlüsselung, du machst am Ende nichts anderes als ein mathematisches Problem lösen.
    Und das machst du bereits in der Grundschule.

  4. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: StefanGrossmann 24.11.11 - 19:19

    Siehe §95a des UrhG.
    Nicht erlaubt - nur zu wissenschaftlichen Zwecken.
    http://dejure.org/gesetze/UrhG/95a.html

  5. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: Elvenpath 24.11.11 - 19:28

    Legal? Illegal? Sch...egal!
    Vor allem, da das entsprechende Gesetz mit Sicherheit keiner Überprüfung durch das Bundesverfassungsgericht stand halten würde.
    Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Man darf keinen Kopieschutz umgehen, um von der legal erworbenen CD die Musik auf seinen mp3-Player zu bringen.
    So ein Gesetz ist vollkommen irre und verstößt gegen elementare Grundrechte.

  6. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: StefanGrossmann 24.11.11 - 19:42

    Ich persönlich habe auch Sicherheitskopien meiner Sammlung in digitaler Form.
    Zwar aus Platzgründen - aber nun gut.
    Erlaubt ist es trotzdem nicht.

  7. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: nonameHBN 25.11.11 - 08:05

    deswegen sehe ich trotzdem keinen wirksamen Kopierschutz auf den Blurays, nur einen Abspielschutz in Form von HDCP für einzelne Endgeräte

  8. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: peanutallergy 25.11.11 - 08:43

    xD genau meine Meinung =)

  9. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: nonameHBN 25.11.11 - 08:48

    danke, aber es ist tatsächlich so, die ehrlichen Käufer kriminalisieren - meine Sammlung ist doch schon recht ausgereift, wenn auch teilweise zu überhöhten Preisen - aber dann kann ich die Filme nicht auf jedem Gerät in meinem Haushalt ansehen, gleichzeitig ansehen geht sowieso nicht

    die kopierenden Seher haben es in der Tat leichter

    das Problem haben wir ja in jeder Hinsicht mit der FI, siehe den Beitrag der GVU dieser Woche

  10. "Wirksamer Kopierschutz"

    Autor: __destruct() 25.11.11 - 11:19

    Es ist ja nur das Umgehen eines wirksamen Schutzes illegal. Da fragt man sich doch, wie wirksam ein Schutz allgemein ist, wenn er umgangen werden kann. Gibt es da irgendwelche näheren Richtlinien?

  11. Re: "Wirksamer Kopierschutz"

    Autor: Müllhalde 27.11.11 - 16:16

    Soweit ich weiß, sind bis zu 7 Kopien zulässig, wenn das Original zu keinem genauen definierten Zeitpunkt im besitz war. Auch ist das mitkopieren des Kopierschutz zulässig(klingt paradox), sofern Dieser nicht umgangen oder deaktiviert wird.

  12. Re: "Wirksamer Kopierschutz"

    Autor: __destruct() 28.11.11 - 20:38

    Das ist ja absolut krank. Wieso hat der Staat ein Problem damit, wenn man ein erworbenes Produkt von seinen Barrieren befreit?

    Sobald das Umgehen eines "Kopierschutzes" möglich ist, handelt es sich offensichtlich nicht um einen Kopierschutz, sondern nur um Barrieren.

  13. Re: "Wirksamer Kopierschutz"

    Autor: Kein Kostverächter 27.08.13 - 11:35

    "Wirksamer Kopierschutz" bedeutet, dass man ein so geschütztes Medium nicht über den normalen Weg kopieren kann. Ein Kopierschutz ist wirksam, wenn eine Kopie nur unter Umgehung desselben möglich ist. "Wirksam" bedeutet in diesem Zusammenhang nicht, dass eine Kopie völlig unmöglich sein muss - ein solcher Kopierschutz ist schließlich nicht möglich, jeder Kopierschutz kann mit mehr oder weniger Aufwand umgangen werden.
    Am Beispiel einer DVD lässt sich das gut zeigen. Natürlich ist der Standardkopierschutz CSS für DVDs schon seit Ewigkeiten geknackt, aber mit einem normalen DVD-Brenner mit einfacher DVD-Kopiersoftware lässt sich eine solche DVD trotzdem nicht kopieren. Man muss die Inhalte im RAM entschlüsseln und diese unverschlüsselt brennen. Diese Funktion ist für eine einfache Kopie ungeschützter DVDs nicht notwendig. Also nutzt man spezielle Funktionen zur Umgehung von CSS um eine Kopie zu erstellen. Damit ist CSS auch heute noch ein aus juristischer Sicht ein wirksamer Kopierschutz und die Kopie illegal. Klingt komisch, ist aber so...

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  14. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: SoniX 21.09.13 - 13:18

    Soweit ich weiß, als Privatkopie schon. Zuhause kannst du Kopierschutz umgehen wie du willst, interessiert nicht die Bohne.

  15. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: SoniX 21.09.13 - 13:19

    So kams ja auch bei den DVDs. Dessen Verschlüsselung wird auch vor Gericht nurmehr als Abspielschutz angesehen.

  16. Re: "Wirksamer Kopierschutz"

    Autor: SoniX 21.09.13 - 13:22

    Gerade bei der DVD ist es, soweit ich informiert bin, nichtmehr so dass diese Verschlüsselung als Kopierschutz angesehen wird, sondern blos als Abspielschutz.

  17. Re: "Wirksamer Kopierschutz"

    Autor: Nerd_vom_Dienst 26.09.13 - 15:55

    AnyDVD HD, den Rest interessiert Keinen =)

    Gängelungen und Beschränkungen in Sachen Film DVDs/Bluerays werden ohnehin immer kränker, sowas ist keine Grundlage um zum Kauf zu animieren noch ein Garant für Filmgenuss.

    Disc Einlegen > Direktsprung zum Film inkl. vordefinierter Einstellungen > zurücklehnen.

    So und nicht anders hat das zu sein, bei Bedarf Kopien erstellen bspw. als Backup und fertig.
    Länder und Gesellschaften die sowas nicht auf die Kette kriegen bzw. massiv einschränken, werden nicht mehr wahrgenommen.

  18. Re: "Wirksamer Kopierschutz"

    Autor: spambox 01.10.13 - 15:04

    Ein Kopierschutz ist nur dann überhaupt wirksam, wenn das Quellmedium zerstört ist.
    Leider kaum einer die Logik dahinter, obwohl sie so simpel ist.

    #sb

  19. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: Youssarian 03.10.13 - 01:29

    Elvenpath schrieb:

    > Vor allem, da das entsprechende Gesetz mit Sicherheit keiner Überprüfung
    > durch das Bundesverfassungsgericht stand halten würde.

    Doch, das würde es.

    > Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Man darf keinen
    > Kopieschutz umgehen, um von der legal erworbenen CD die Musik auf seinen
    > mp3-Player zu bringen.

    Welche Musik-CD hat denn heute noch einen Kopierschutz? Du lebst in der Vergangenheit. (Btw. mehr als 10 bis 20% waren es nie.)

  20. Re: Ist das erlaubt?

    Autor: SoniX 03.10.13 - 08:12

    Elvenpath schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Man darf keinen
    > Kopieschutz umgehen, um von der legal erworbenen CD die Musik auf seinen
    > mp3-Player zu bringen.

    Natürlich darfst du das.

    Ob du bei dir Zuhause einen Kopierschutz umgehst oder nicht ist vollkommen Banane.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. novacare GmbH, Bad Dürkheim
  2. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  3. HITS gGmbH, Heidelberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27