1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kopierschutz: In der Szene bekannter…

Ein Publisher ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Publisher ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.18 - 13:24

    der mir als Käufer Denuvo unterschiebt, sagt mir ja folgendes:
    Obwohl du das Spiel gekauft hast, halten wir dich für einen potenziellen Verbrecher. Vertrauen ist gut, aber Kontrolle (hier duch Denuvo) auch nach dem Kauf ist besser.
    Ob man von solch einem Publisher noch was kaufen möchte, muss jeder mit sich selbst ausmachen ...

  2. Re: Ein Publisher ...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.07.18 - 15:33

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der mir als Käufer Denuvo unterschiebt, sagt mir ja folgendes:
    > Obwohl du das Spiel gekauft hast, halten wir dich für einen potenziellen
    > Verbrecher. Vertrauen ist gut, aber Kontrolle (hier duch Denuvo) auch nach
    > dem Kauf ist besser.
    > Ob man von solch einem Publisher noch was kaufen möchte, muss jeder mit
    > sich selbst ausmachen ...

    Nachbarn, die ihre Tür abschließen machen mir damit direkt klar, ich wäre ein Verbrecher...

  3. Re: Ein Publisher ...

    Autor: Eopia 27.07.18 - 15:41

    Hast du das Haus der Nachbarn gekauft?

  4. Re: Ein Publisher ...

    Autor: PerilOS 27.07.18 - 16:20

    Macht 0 Sinn.

  5. Re: Ein Publisher ...

    Autor: Vaako 27.07.18 - 17:19

    Der Vergleich ist etwas merkwürdig. Würde da eher sowas wie eine Haftpflichtversicherung fürs Auto nehmen, du musst sie haben sonst darfst du nicht fahren und darfst dann nur auf Deutschen Straßen fahren sonst säuft der Motor ab und natürlich darf dann jeder extra Fahrer eine Gebühr entrichten jedesmal wenn er mitfahren möchte. Allerdings ist der Basispreis dann beim Kauf vom Auto mit drinne.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.18 17:33 durch Vaako.

  6. Re: Ein Publisher ...

    Autor: divStar 28.07.18 - 13:41

    Sein Vergleich passt aus meiner Sicht...

    Denuvo ist halt in etwa so sinnvoll wie die unüberspringbaren FBI-Meldungen auf Blurays.. Die Leute, die es sich gekauft haben, müssen sich dann auch noch solche Warnungen ansehen... aber die, die es sich anderweitig "besorgen", bekommen die ja nicht mal zu sehen (außer es ist quasi ein komplettes BD-Image).

    Im Prinzip vertraut ein Publisher, der Denuvo nutzt, nicht einmal seinen Käufern, denn Leute, die das Spiel eh nicht kaufen aber spielen wollen, werden den vermutlich früher oder später eh ausgebaut bekommen - und haben dann auch noch bessere Performance. Irgendwie traurig aber typisch für die Wirtschaft: der zahlende Kunde ist der Dumme.

  7. Re: Ein Publisher ...

    Autor: Clari1986 29.07.18 - 00:14

    Eopia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du das Haus der Nachbarn gekauft?

    You nailed it! :)
    Das Haus der Nachbarn haben diese gekauft und nicht man selbst! Das Spiel jedoch hat man SELBST gekauft und wird trotzdem so behandelt wie ein Verbrecher!

  8. Re: Ein Publisher ...

    Autor: Clari1986 29.07.18 - 00:16

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sein Vergleich passt aus meiner Sicht...
    >
    > Denuvo ist halt in etwa so sinnvoll wie die unüberspringbaren FBI-Meldungen
    > auf Blurays.. Die Leute, die es sich gekauft haben, müssen sich dann auch
    > noch solche Warnungen ansehen... aber die, die es sich anderweitig
    > "besorgen", bekommen die ja nicht mal zu sehen (außer es ist quasi ein
    > komplettes BD-Image).
    >
    > Im Prinzip vertraut ein Publisher, der Denuvo nutzt, nicht einmal seinen
    > Käufern, denn Leute, die das Spiel eh nicht kaufen aber spielen wollen,
    > werden den vermutlich früher oder später eh ausgebaut bekommen - und haben
    > dann auch noch bessere Performance. Irgendwie traurig aber typisch für die
    > Wirtschaft: der zahlende Kunde ist der Dumme.

    Ganz genau! Gerade WEIL man zahlt, darf man dann auch noch mit DRM und Warnungen genötigt werden... Was soll der Mist? Darum kaufe ich nur noch Spiele bei GoG. Da habe ich einen Installer der Offline geht und keinerlei DRM integriert hat. Ich kann das Spiel immer und so oft ich will installieren und brauche weder Internet noch sonstwas dafür! Ich bekomme also wirklich einen BLEIBENDEN Gegenwert für mein Geld! Ohne Kundenverarsche durch die Hintertür und Gängeleien mit DRM Zickereien und Co....

  9. Re: Ein Publisher ...

    Autor: Sharra 29.07.18 - 20:12

    Doch, das macht Sinn.
    Wäre nur der Hinweis, dass man es nicht, ohne eine gültige Verbreitungslizenz, vervielfältigen und weitergeben darf, wäre das eine Sache.
    So aber wird aktiv versucht, diese Möglichkeiten zu verhindern, weil man seinen eigenen Kunden nicht traut.

  10. Re: Ein Publisher ...

    Autor: Clari1986 30.07.18 - 01:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, das macht Sinn.
    > Wäre nur der Hinweis, dass man es nicht, ohne eine gültige
    > Verbreitungslizenz, vervielfältigen und weitergeben darf, wäre das eine
    > Sache.
    > So aber wird aktiv versucht, diese Möglichkeiten zu verhindern, weil man
    > seinen eigenen Kunden nicht traut.

    Eben! Jene, die dafür auch noch bezahlt haben, gerade jene kriminalisiert man damit. Also sieht sie als potentielle Kriminelle... Und bestraft sie auch noch mit Aktivierungslimits und anderem DRM Mist! Anstatt sie für den Kauf zu belohnen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Indu-Sol GmbH, Schmölln
  3. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  4. Salo Holding AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  2. 1.199€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  4. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme