Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenfreier Strom aus dem…

der Mensch ist krank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der Mensch ist krank

    Autor: hle.ogr 29.11.17 - 18:24

    Und die Menscheit wird zugrunde gehen. Mehr faellt mir dazu nicht ein. Wie kann man nur so asozial sein?

  2. Re: der Mensch ist krank

    Autor: Shurik95 29.11.17 - 18:39

    Der Mensch ist raffiniert, und wird deshalb auch die kleinste Gesetzeslücke Nutzen um das zu kriegen, was er will, und zwar so lange, bis es nicht Ausdrücklich verboten wird.

  3. Re: der Mensch ist krank

    Autor: forenuser 29.11.17 - 19:58

    Was nichts daran ändert, dass diese Person sich asozial verhält.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: der Mensch ist krank

    Autor: Eop 29.11.17 - 21:37

    Krank ist das nicht wirklich, so sind ja die meißten.
    Ich würde es eher als existenzkonträre Gier bezeichnen :)

  5. Re: der Mensch ist krank

    Autor: sg-1 29.11.17 - 21:58

    Frage: ist es genauso asozial, wenn man sagen wir mal ein ganzes Jahr quer durch Europa fährt und supercharger nutzt? Ergebnis: man hat nichts produziert, außer Erinnerungen für sich selbst und man hat Strom verbraucht.


    Szenario wie im Artikel: man fährt nicht/weniger und lädt auch am supercharger. Allerdings produziert man hier etwas,was nicht nur dem Produzenten zugute kommt,sondern auch potentiell vielen anderen

    Psychologisch/ethisch betrachtet ist dass gar nicht so asozial wie man denkt.

    Was wenn man für 10¤ Stromkosten coins produziert,die später 1mio wert sind,bzw. 1mio Menschen helfen? (Am pizza Beispiel erinnernd)

  6. Re: der Mensch ist krank

    Autor: plutoniumsulfat 30.11.17 - 01:25

    Dabei lässt du aber außer Acht, dass man den Wert von Erinnerungen nicht objektiv messen kann. SIe sind eben höhst subjektiv und so eine Reise quer durch Europa dürfte für viele mehr wert sein als ein paar Hundert Euro.

  7. Re: der Mensch ist krank

    Autor: Knarz 30.11.17 - 07:13

    Kostet ja auch bedeutend mehr... ¯\_(ツ)_/¯
    SCNR ...

  8. Re: der Mensch ist krank

    Autor: HowlingMadMurdock 30.11.17 - 10:06

    Jemand der für 100K ein Auto kauft, hat das Maß der Dinge längst aus den Augen verloren.

  9. Re: der Mensch ist krank

    Autor: Archer71 30.11.17 - 12:32

    HowlingMadMurdock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand der für 100K ein Auto kauft, hat das Maß der Dinge längst aus den
    > Augen verloren.

    Oder er kann es sich leisten und erkennt, dass es für manche Entwicklungen Investitionen braucht, die solche Entwicklungen erst ermöglichen.

    Manche schreien in diesem Fall nach dem Staat oder verlangen, dass Unternehmen diese Investitionen ohne Rücksicht auf Verluste tätigen (was in den USA im Übrigen funktioniert - siehe Tesla, bei uns in Europa leider nicht). Andere sprechen Leuten ab sich rational zu verhalten und werfen ihnen vor "das Maß der Dinge aus den Augen verloren zu haben".

    Nur weil etwas nicht ins eigene Weltbild passt, ist es nicht sofort falsch oder verwerflich...

  10. Re: der Mensch ist krank

    Autor: Linkk 30.11.17 - 14:27

    Sorry, aber was ist das Asoziale daran? Ist ja nicht so, als ob er eine Stromleitung anzapft und Strom "unter dem Radar" bezieht. Der Strom wird halt nicht von ihm, aondern von Tesla bezahlt, dafür hat er frühzeitig in Tesla Autos investiert und dazu beigetragen, dass Tesla jetzt so ein großes Ding ist.

  11. Re: der Mensch ist krank

    Autor: forenuser 30.11.17 - 16:23

    Ein (u.U. gar kostenfreies) Angebot wird zweckentfremdet und nicht für dem vom Anbieter vorgesehenen Zweck und zum eigenen Vorteil / Bereicherung genutzt.

    Mit dem Tesla durch Tesla-Supercharger geladenen berufliche/private Fahrt durch die Wallapmpa mag ein persönlicher Vorteil für den Fahrer sein, ist aber nicht zu beanstanden da dies in jeder Hinsicht dem Zwecke des Angebotes entspricht.

    Die, ggf. kostenfreie, Nutzung der Ladestation zum "Mining" aber...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  12. Re: der Mensch ist krank

    Autor: forenuser 30.11.17 - 16:24

    Dann spricht sicher nichts dagegen, wenn er sein Haus auch von der Tesla-Ladestation mit Strom versorgt...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  13. Re: der Mensch ist krank

    Autor: derdiedas 30.11.17 - 16:41

    Na ja das gilt doch eigentlich für uns alle...

    - Wir verbrauchen die Ressourcen der armen Länder
    - Wir verbrauchen die Ressourcen unserer Kinder
    - Wir zerstören die Natur auch für zukünftige Generationen
    - Wir verschulden uns und lassen die nächsten Generation die Suppe auslöffeln
    usw... usw... usw...

    Zukünftige Generationen werden unser als die "dirty Generations" bezeichnen deren Lebenstil alle anderen nachfolgenden Generationen ausbaden dürfen.

    Die eine "asoziale" Tat ächtest Du, die anderer deren teil Du bis sind aber in Ordnung oder?

    Anders ausgedrückt:
    Populanten von Domizilen mit fragiler transparenter Außenstruktur sollten von einer Umstrukturierung kontradeformationsresistenter Materieagglomerationen mittels Wurfprojektilen Abstand nehmen!

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 24,99€
  3. 4,16€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45