Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack-Angriff: AVM liefert erste…

Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: SchmuseTigger 22.10.17 - 12:52

    Mein Handy hat schon einen Patch. Mein (altes) Android Tablet nicht. Wird wohl auch kaum noch einen Patch bekommen. Android TV oder Kindle sehe ich auch eher schwarz..

  2. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: strik0r 22.10.17 - 13:00

    Ja KRACK betrifft Clients.
    Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: SchmuseTigger 22.10.17 - 14:42

    strik0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja KRACK betrifft Clients.
    > Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

    Ok, aber damit es klappt müssen ALLE clienten gepatched werden?

  4. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: GrenSo 22.10.17 - 15:00

    strik0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja KRACK betrifft Clients.
    > Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

    In dem Zusammenhang aber "Clients" nicht mit dem klassischen Endclient gleichsetzen, da auch ein Router als Repeater oder WDS-Verbund ein Client ist.
    Somit ist es sehr stark vom Einsatz des Routers abhängig ob der Router einen Patch/Update benötigt oder nicht.

    Der Mensch heißt Mensch weil er alles um sich verbrennt, weil er tötet und vergisst, dass er selber sterblich ist. Der Mensch bleibt Mensch und die Welt geht vor die Hunde. Wie ein Krebsgeschwür, richtet er uns zu Grunde.

  5. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: robinx999 22.10.17 - 15:44

    Stimmt schon, aber patchen sollte man vermutlich trotzdem, da man es sonst vergisst und irgendwann den Modus ändert (habe hier auch einen TP-Link RE450 der laut TP Link betroffen ist wenn er im Repeater Modus arbeitet, da meiner im Accesspoint Modus arbeitet ist der wohl nicht betroffen, aber sobald ein Patch kommt werde ich den auch einspielen)

  6. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: ohinrichs 23.10.17 - 08:06

    strik0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja KRACK betrifft Clients.
    > Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

    Also bin ich mit einem ungepatchten Client (z.B. Smartphone) an einem gepatchten Accesspoint (AVM 1750e als LAN-Bridge) immer noch dieser Lücke ausgeliefert?

    Könnte ich dann mit einer VPN-Verbindung zu einem Server im gleichen (WLAN-)Netzwerk vorbeugen?

  7. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: whitbread 23.10.17 - 22:04

    Jeglicher verschlüsselter Traffic (ob nun https oder vpn) ist erstmal weiterhin safe.
    Und ob nun Dein Smart-TV wirklich ein Angriffsziel ist, musst Du halt selber wissen.

    Jeder Angreifer muss zunächst einmal in der Reichweite Deines WLAN's sein, sich dann die Mühe machen, den Angriff auszuführen und kann dann nur unverschlüsselten Traffic mitlesen.

    Es ist sicher nicht zu verharmlosen, aber für den normalen Heimnutzer imho aktuell noch kein akutes Bedrohungsszenario.
    Es bleibt aber spannend zu sehen, welche - gerade auch ältere - devices noch einen Patch bekommen...

  8. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: bombinho 25.10.17 - 01:58

    Eigentlich witzig. Firmen sind nicht direkt betroffen und Privatanwender muessen sich keine Sorgen machen. Und all das wissen wir schon aus den Medien, bevor das erste Skript verfuegbar ist. Im Prinzip brauchen wir danja gar keine Veerchluesselung im WLAN, eine Authentifizierung genuegt voellig und wer mehr Sicherheit moechte, kann das dann demnaechst bei beim Mobilfunkanbieter seines Vertrauens als 5G erwerben. ;) Problem geloest. Patches sind fuer Warmduscher und Kriminelle.

    Welche Reichweite wuerde man wohl erreichen, wenn man z.B. ein Handy statt einem LNB auf einen alten Spiegel montiert?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  2. Dr. Wolfrum Management- und Personalberatung, Düsseldorf
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 19,99€
  3. 19,95€
  4. 13,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    1. Unitymedia-Übernahme: EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone
      Unitymedia-Übernahme
      EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone

      Die EU-Kommission will den Verkauf von Unitymedia an Vodafone auf kartellrechtliche Probleme hin untersuchen. Es gibt die Befürchtung, dass die Milliardenübernahme dem Wettbewerb schaden könnte.

    2. Callkit-Unterstützung: Fritzapp Fon 4 ersetzt Festnetztelefon mit iPhone
      Callkit-Unterstützung
      Fritzapp Fon 4 ersetzt Festnetztelefon mit iPhone

      AVM hat mit Fritzapp Fon 4 eine neue Version seiner Telefoniesoftware für iOS veröffentlicht, mit der Besitzer einer Fritzbox ihr iPhone oder iPad auch als Festnetztelefon verwenden können. Durch die Callkit-Unterstützung wird die App tief ins Betriebssystem integriert.

    3. Brille: Tesla will Augmented Reality für Fabrikarbeiter nutzen
      Brille
      Tesla will Augmented Reality für Fabrikarbeiter nutzen

      Tesla hat eine Augmented-Reality-Anwendung zum Patent angemeldet, welche die Arbeit von Fabrikarbeitern erleichtern soll. 2016 hat Tesla bereits mit Google Glass experimentiert. Diesmal soll die Datenbrille auch Gegenstände erkennen.


    1. 08:30

    2. 07:26

    3. 07:16

    4. 17:15

    5. 16:50

    6. 16:35

    7. 16:20

    8. 16:00