Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack-Angriff: AVM liefert erste…

Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: SchmuseTigger 22.10.17 - 12:52

    Mein Handy hat schon einen Patch. Mein (altes) Android Tablet nicht. Wird wohl auch kaum noch einen Patch bekommen. Android TV oder Kindle sehe ich auch eher schwarz..

  2. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: strik0r 22.10.17 - 13:00

    Ja KRACK betrifft Clients.
    Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

  3. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: SchmuseTigger 22.10.17 - 14:42

    strik0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja KRACK betrifft Clients.
    > Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

    Ok, aber damit es klappt müssen ALLE clienten gepatched werden?

  4. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: GrenSo 22.10.17 - 15:00

    strik0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja KRACK betrifft Clients.
    > Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

    In dem Zusammenhang aber "Clients" nicht mit dem klassischen Endclient gleichsetzen, da auch ein Router als Repeater oder WDS-Verbund ein Client ist.
    Somit ist es sehr stark vom Einsatz des Routers abhängig ob der Router einen Patch/Update benötigt oder nicht.

    Der Mensch heißt Mensch weil er alles um sich verbrennt, weil er tötet und vergisst, dass er selber sterblich ist. Der Mensch bleibt Mensch und die Welt geht vor die Hunde. Wie ein Krebsgeschwür, richtet er uns zu Grunde.

  5. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: robinx999 22.10.17 - 15:44

    Stimmt schon, aber patchen sollte man vermutlich trotzdem, da man es sonst vergisst und irgendwann den Modus ändert (habe hier auch einen TP-Link RE450 der laut TP Link betroffen ist wenn er im Repeater Modus arbeitet, da meiner im Accesspoint Modus arbeitet ist der wohl nicht betroffen, aber sobald ein Patch kommt werde ich den auch einspielen)

  6. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: ohinrichs 23.10.17 - 08:06

    strik0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja KRACK betrifft Clients.
    > Alles was sich in ein WLAN einloggen kann

    Also bin ich mit einem ungepatchten Client (z.B. Smartphone) an einem gepatchten Accesspoint (AVM 1750e als LAN-Bridge) immer noch dieser Lücke ausgeliefert?

    Könnte ich dann mit einer VPN-Verbindung zu einem Server im gleichen (WLAN-)Netzwerk vorbeugen?

  7. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: whitbread 23.10.17 - 22:04

    Jeglicher verschlüsselter Traffic (ob nun https oder vpn) ist erstmal weiterhin safe.
    Und ob nun Dein Smart-TV wirklich ein Angriffsziel ist, musst Du halt selber wissen.

    Jeder Angreifer muss zunächst einmal in der Reichweite Deines WLAN's sein, sich dann die Mühe machen, den Angriff auszuführen und kann dann nur unverschlüsselten Traffic mitlesen.

    Es ist sicher nicht zu verharmlosen, aber für den normalen Heimnutzer imho aktuell noch kein akutes Bedrohungsszenario.
    Es bleibt aber spannend zu sehen, welche - gerade auch ältere - devices noch einen Patch bekommen...

  8. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht die Router?

    Autor: bombinho 25.10.17 - 01:58

    Eigentlich witzig. Firmen sind nicht direkt betroffen und Privatanwender muessen sich keine Sorgen machen. Und all das wissen wir schon aus den Medien, bevor das erste Skript verfuegbar ist. Im Prinzip brauchen wir danja gar keine Veerchluesselung im WLAN, eine Authentifizierung genuegt voellig und wer mehr Sicherheit moechte, kann das dann demnaechst bei beim Mobilfunkanbieter seines Vertrauens als 5G erwerben. ;) Problem geloest. Patches sind fuer Warmduscher und Kriminelle.

    Welche Reichweite wuerde man wohl erreichen, wenn man z.B. ein Handy statt einem LNB auf einen alten Spiegel montiert?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, München
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 184,90€ inkl. Rabatt (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG 55EG9A7V für 899€, LG OLED65B7D für 2.249€ und Logitech G703 für 69€)
  3. 39€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Galaxy S9 und S9+ im Hands On: Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende
    Galaxy S9 und S9+ im Hands On
    Samsungs neue Smartphones kommen mit variabler Blende

    MWC 2018 Samsung legt bei seinen neuen Galaxy-S9-Smartphones viel Wert auf die Kamera: Eine mechanische Blende soll das Gerät besser auf verfügbares Licht reagieren lassen. Wir haben uns die beiden Geräte vor der Vorstellung bereits angeschaut - und kräftig Fingerabdrücke weggewischt.

  2. Energizer P16K Pro: Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku
    Energizer P16K Pro
    Seltsames Smartphone mit 60-Wh-Riesenakku

    MWC 2018 Avenir Telecom versucht, mit der Lizenz von der Batteriemarke Energizer ein Smartphone vor allem mit dem riesigen Akku zu vermarkten. Doch die Firma kann eigentlich nichts vorweisen.

  3. Matebook X Pro im Hands on: Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte
    Matebook X Pro im Hands on
    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

    MWC 2018 Huaweis neues Matebook X Pro ist wie der Vorgänger sehr kompakt, dünn und leistungsfähig. In Deutschland erscheint das Notebook mit einem Core-i5-Prozessor der achten Generation und Geforce-MX-150-Grafik. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.


  1. 18:00

  2. 17:15

  3. 16:41

  4. 15:30

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:18

  8. 14:08