Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik

HTTPS Everywhere

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HTTPS Everywhere

    Autor: theonlyonee 18.10.17 - 12:59

    HTTPS Everywhere plugin installieren, "block all unencrypted requests" einschalten und alles über KRACK vergessen

  2. Re: HTTPS Everywhere

    Autor: neocron 18.10.17 - 13:29

    richtig ... weil Implementierungen von HTTPS ja bisher selbst keine Sicherheitsluecken aufwiesen ...

  3. Re: HTTPS Everywhere

    Autor: bombinho 18.10.17 - 13:52

    Wie installiert Omi Trude dieses Plugin in ihrem Outlook Express, welches noch ueber 110/25 die Emails beim kostenlosen Anbieter abholt.

    Kann ich dieses Plugin auch auf den im Haus befindlichen Multimediageraeten installieren? Schliesslich werden diese vermutlich spaet bis nie gepatcht werden.

    Und welches Plugin installierst du deinen Eltern/Kindern um SSL Strip von saemtlicher Kommunikation sicher zu verhindern?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 13:52 durch bombinho.

  4. Re: HTTPS Everywhere

    Autor: Keridalspidialose 18.10.17 - 14:10

    > Kann ich dieses Plugin auch auf den im Haus befindlichen Multimediageraeten
    > installieren? Schliesslich werden diese vermutlich spaet bis nie gepatcht
    > werden.

    Wer macht sich denn die Mühe dir über WLAN einen anderen Film unterzuschieben als den den du sehen willst, wenn du Netflix guckst?

    Und jetzt sage nicht du machst Online-Banking auf deinem Smart-TV, ohne dass du überprüfst dass wenigstens die Verbindung https ist.

    ___________________________________________________________

  5. Re: HTTPS Everywhere

    Autor: bombinho 18.10.17 - 14:19

    Wer wuerde, statt nur den Inhalt des Videostreams muehsam zu veraendern, einfach mal den angesprochenen Port etc. aendern und zu welchem Zweck?

    Ist natuerlich bei Geraeten, bei denen der Videostream rein via Hardwaredecoder und nicht via SoC verarbeitet wird, selbstverstaendlich nicht nachvollziehbar.

    URL?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 14:24 durch bombinho.

  6. Re: HTTPS Everywhere

    Autor: bombinho 18.10.17 - 14:31

    Ich habe gerade ueberlegt, was der Durchschnittsnutzer tut, wenn er mitten im Film ploetzlich aufgefordert wird, seine Zugangsdaten neu einzugeben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  2. Meierhofer AG, Berlin
  3. GoDaddy, Ismaning
  4. Sana IT-Services GmbH, Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. 8,99€
  3. 1,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Nach Einbruchsversuch: Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
    Nach Einbruchsversuch
    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

    Steckt ein Einbruchsversuch hinter einem stundenlangen Internetausfall? Kunden der Deutschen Telekom und von Vodafone bekamen in Berlin die Folgen durchgesägter Glasfaserkabel zu spüren.

  2. US-Gerichtsurteil: Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen
    US-Gerichtsurteil
    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

    Das Urteil eines New Yorker Gerichts könnte weitreichende Folgen für das Teilen von Inhalten im Netz haben. Die bisher übliche Praxis wird dadurch in Frage gestellt.

  3. Anklage in USA erhoben: So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben
    Anklage in USA erhoben
    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

    US-Sonderermittler Robert Mueller hat Anklage gegen 13 russische Staatsbürger und Organisationen erhoben. Den Ermittlungen zufolge war das Vorgehen russischer Trollfarmen im US-Wahlkampf 2016 durch soziale Netzwerke kaum aufzuspüren.


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27