Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack: WPA2 ist kaputt, aber nicht…

AVM haelt sich bedeckt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 16.10.17 - 21:47

    Nanu, gerade von AVM haette ich eine Reaktion nicht unaehnlich der von Microsoft erwartet?

  2. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: PitiRocker 17.10.17 - 07:36

    Lancom hat sich zum glück bereits geäussert. So konnte ich meine Kunden bereits beruhigen.

  3. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 17.10.17 - 10:06

    Ja, Kommunikation ist manchmal viel wert :( :)))

  4. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: awgher 17.10.17 - 10:37

    AVM hat gestern schon ein kurzes Statement auf der Webseite abgegeben. Die Situation wird untersucht und falls nötig Patch bereitgestellt.
    https://avm.de/service/aktuelle-sicherheitshinweise/

    Steht übrigens auch im Artikel auf Seite 3, oberhalb des Updates



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 10:38 durch awgher.

  5. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 17.10.17 - 10:43

    Das liegt das Problem. Ausser AVM hat bisher wohl Niemand die Notwendigkeit angezweifelt. Entweder hat man es dort verpennt, es ist davon auszugehen, dass AVM vor laengerer Zeit benachrichtigt wurde. Oder was auch immer.

    http://www.zdnet.com/article/here-is-every-patch-for-krack-wi-fi-attack-available-right-now/

  6. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: katze_sonne 17.10.17 - 11:03

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt das Problem. Ausser AVM hat bisher wohl Niemand die Notwendigkeit
    > angezweifelt. Entweder hat man es dort verpennt, es ist davon auszugehen,
    > dass AVM vor laengerer Zeit benachrichtigt wurde. Oder was auch immer.
    >
    > www.zdnet.com

    Ich vermute eher, dass die bekannteren Hersteller vorher informiert wurden, aber AVM z.B. ja nur sehr lokal in DACH bekannt ist und daher nicht im Voraus davon erfahren hat. Trotzdem kann man sich sicher sein, dass von AVM ein Fix kommt, auch für die schon 2 Jahre alten Router. Bei vielen anderen wird das nicht unbedingt der Fall sein. Klar gibt es noch andere "Gute". Aber sicher auch viele "Schlechte"...

  7. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 17.10.17 - 11:45

    AVM hat relativ lange Produktzyklen, was ich persoenlich fuer gut befinde. Die 7490 sollte zum Beispiel von 2012 sein, wenn ich mich recht erinnere. Und ist weiterhin ohne wirklichen Ersatz. Also waere zu hoffen, dass der Support etwas umfassender ausfaellt als nur 2 Jahre.

    Es bleibt zu hoffen, dass du nicht recht hast und AVM ebenso wie andere Hersteller benachrichtigt wird und nicht ausgeschlossen.

  8. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 17.10.17 - 12:07

    Korrektur: 2013 und nicht 2012

  9. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: Captain 17.10.17 - 12:23

    gibt jetzt noch Patches zur 7490...

  10. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 17.10.17 - 12:24

    Die ist auch noch nicht offiziell EOL ;)

    https://avm.de/service/eos-liste/fritzbox/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 12:32 durch bombinho.

  11. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: katze_sonne 17.10.17 - 13:14

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AVM hat relativ lange Produktzyklen, was ich persoenlich fuer gut befinde.
    > Die 7490 sollte zum Beispiel von 2012 sein, wenn ich mich recht erinnere.
    > Und ist weiterhin ohne wirklichen Ersatz.
    Was ist mit der 7590? Sollte doch der direkte Nachfolger sein. Inklusive aktueller bzw. sehr bald kommender Technologien wie SuperVectoring auf DSL-Seite.

    Ich würde schätzen, dass die 7490 noch knappe zwei Jahre an Updates erhält, ganz kritische Sachen vielleicht auch länger. Dafür, dass spätere Käufer kürzer Updates erhalten, konnten sie die Fritzbox auch wesentlich billiger erhalten.

  12. Statement wurde veröffentlicht

    Autor: JohannesKn 17.10.17 - 13:24

    Link zum Statement: [avm.de]

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich vermute eher, dass die bekannteren Hersteller vorher informiert wurden,
    > aber AVM z.B. ja nur sehr lokal in DACH bekannt ist und daher nicht im
    > Voraus davon erfahren hat. Trotzdem kann man sich sicher sein, dass von AVM
    > ein Fix kommt, auch für die schon 2 Jahre alten Router. Bei vielen anderen
    > wird das nicht unbedingt der Fall sein. Klar gibt es noch andere "Gute".
    > Aber sicher auch viele "Schlechte"...

    Deine vermutung stimmt zu 100%.
    siehe letzter Absatz:
    AVM hat von Krack erst am 16. Oktober Kenntnis erlangt. Das für solche Fälle vorgesehene Responsive-Disclosure-Verfahren wurde von den Entdeckern der Lücke leider nicht angewandt. AVM wird nach weiterer Untersuchung und Tests wie gewohnt Updates für Repeater und WLAN-Powerline-Geräte zur Verfügung stellen.

  13. Re: Statement wurde veröffentlicht

    Autor: tycho 17.10.17 - 13:38

    Auch wenn meine Fritzbox 7330 EOM und EOS erreicht hat, erwarte ich trotzdem, dass gravierende Sicherheitslöcher gestopft werden. Wenigstens solange noch die fünfjährige Garantie gilt.

  14. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 17.10.17 - 13:52

    Auf der Routerseite ist die 7590 ein sicherlich guter Ersatz, allerdings sind die Telefoniefunktionen in weiser Voraussicht der kommenden IP-Umstellung komplett weggefallen. Nun muss nur noch die Telekom ihre Plaene auch im erwarteten Zeitraum umsetzen und die Konkurrenz nachziehen. Ausserhalb Deutschlands sieht es noch unguenstiger aus.

    Vielleicht etwas verfrueht, aber man hat ja die 7490 noch nicht aus dem Programm genommen.

  15. Autsch!

    Autor: bombinho 17.10.17 - 14:05

    https://avm.de/aktuelles/kurz-notiert/2017/wpa2-luecke-fritzbox-ist-sicher/

    Laut heutiger Erkenntnis sind die Fritzboxen sicher, denn man kann sich nicht mit dem Krack als vollwertiger WLAN-Teilnehmer anmelden.

    Hier stellt sich mir ernsthaft die Frage, wer bei AVM mit der Kommunikation zu diesem Thema betraut wurde? Wird von AVM auch gleich noch eine Fritz!Lausch-App bereitgestellt als Administrationshilfe, wenn man von unterwegs den Netzwerkverkehr der Kinder ueberwachen will? Oder verlaesst man sich da auf Fremdanbieter? Immerhin ein Feature, das absehbar von anderen Herstellern nicht mehr geboten werden soll. :(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 14:06 durch bombinho.

  16. Re: Statement wurde veröffentlicht

    Autor: bombinho 17.10.17 - 14:07

    Ich wuenschte, ich haette deine Antwort nicht gelesen --> https://avm.de/aktuelles/kurz-notiert/2017/wpa2-luecke-fritzbox-ist-sicher/

  17. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: sneaker 17.10.17 - 14:13

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der Routerseite ist die 7590 ein sicherlich guter Ersatz, allerdings
    > sind die Telefoniefunktionen in weiser Voraussicht der kommenden
    > IP-Umstellung komplett weggefallen.
    Nein, sind sie nicht. Die 7590 hat alle Telefoniefeatures, die die 7490 auch hat, inkl. Analog und ISDN sowohl amtsseitig als auch intern.

  18. Re: Autsch!

    Autor: sneaker 17.10.17 - 14:16

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > avm.de
    >
    > Laut heutiger Erkenntnis sind die Fritzboxen sicher
    Es wird von Updates für Repeater gesprochen, aber haben nicht viele Fritz!Boxen auch eine Repeater-Funktion? Die mag von den meisten Kunden nicht genutzt werden, aber dann müßten auch für die Fritz!Boxen Updates kommen.

  19. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    Autor: bombinho 17.10.17 - 14:20

    https://avm.de/produkte/avm-produktvergleich/fritzbox/alle-anschluesse/

    Steht aber tatsaechlich kontraer zur beschreibenden Seite. Hast Du schon eine in der Hand gehabt?

    Nachtrag: Verwirrend. Laut Lieferumfang ist das Splitterkabel nicht enthalten, aber laut Handbuch doch und auch verwendbar.

    Habe erstmal die letzte Bestellung storniert, das muss ich mir genauer anschauen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 14:30 durch bombinho.

  20. Re: Autsch!

    Autor: bombinho 17.10.17 - 14:31

    So ganz nebenbei spricht AVM von 802.11r und alle Anderen von 802.11i.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Haufe Group, Leipzig
  4. Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Gerichtsverfahren: Mirai-Entwickler hoffen auf Sozialstunden beim FBI
    Gerichtsverfahren
    Mirai-Entwickler hoffen auf Sozialstunden beim FBI

    Drei US-Studenten haben das Mirai-Botnetzwerk aufgebaut. Seit 18 Monaten arbeiten sie mit dem FBI zusammen. Nun hoffen sie, dass sich die Zusammenarbeit in ihrem Gerichtsverfahren auszahlt.

  2. Smartphones: Xiaomi bestätigt Werbung im Einstellungsmenü
    Smartphones
    Xiaomi bestätigt Werbung im Einstellungsmenü

    Ein Reddit-Nutzer hat kürzlich Werbung in den Einstellungen seines Xiaomi-Smartphones entdeckt, die auch nach Abschaltung der entsprechenden Option nicht verschwand. Der Hersteller hat die Praxis jetzt bestätigt - als "integralen Bestandteil des Geschäftsmodells".

  3. Geforce RTX 2080 (Ti) im Test: Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos
    Geforce RTX 2080 (Ti) im Test
    Nvidias Turing-Grafikkarten sind konkurrenzlos

    Technisch gibt es an der Geforce RTX 2080 (Ti) nichts zu meckern: Die Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur sind extrem schnell und das Referenz-Design ist dabei dennoch erfreulich leise. Wer Deep-Learning- oder Raytracing-Optik will, muss aber teuer bezahlen und vorerst warten.


  1. 15:59

  2. 15:35

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 14:31

  6. 13:20

  7. 13:05

  8. 12:50