Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack: WPA2 ist kaputt, aber nicht…

kein Problem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein Problem

    Autor: NaruHina 17.10.17 - 01:16

    Ich nutze ohnehin meistens öffentliche WLAN Netze ohne Passwort oder Verschlüsselung...
    Wozu gibts https den sonst...
    Ansonsten gibt es auch noch vpn.

  2. Re: kein Problem

    Autor: Silent_GSG9 17.10.17 - 07:29

    Das wäre mir zu unsicher HTTPS hin oder her.
    Sobald sich mein iPhone in ein WLAN einbucht was nicht in meiner Kontrolle liegt wird automatisch ein VPN Tunnel gestartet bevor darüber Kommunikation stattfindet. Auch im normalen Mobilfunknetzt wird dieser gestartet sobald bestimmte Webseiten aufgerufen werden.

  3. Re: kein Problem

    Autor: NaruHina 17.10.17 - 08:09

    Solange ich kein online Shopping,. Oder onlin Banking mache, sondern ganz normal surfe z.b. hier auf Golem, YouTube oder ähnliche Seiten, wozu sollte ich dann performance und Akku Kapazität für VPN opfern?

  4. Re: kein Problem

    Autor: wonoscho 17.10.17 - 08:19

    Schau dir einfach mal die url auf golem an wo du gegrade bist. Da steht vorn „HTTPS“. Also auch eine verschlüsselte Verbindung.
    Was für eine Energieverschwendung ... ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 08:22 durch wonoscho.

  5. Re: kein Problem

    Autor: NaruHina 17.10.17 - 08:44

    Htps verbraucht weniger CPU Last als ein vpn von Tunnel. Mit vpn habe ich ledeglich 2,7std Laufzeit ohne sind es über 4std.

  6. Re: kein Problem

    Autor: LH 17.10.17 - 09:08

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Htps verbraucht weniger CPU Last als ein vpn von Tunnel. Mit vpn habe ich
    > ledeglich 2,7std Laufzeit ohne sind es über 4std.

    Entweder hast du die ineffizienteste VPN Software aller Zeiten (oder eine unsinnig starke Verschlüsselung), oder du nennst hier eine Fantasiezahl.
    Auf meinem Notebook sowie Smartphone benötigt mein VPN weniger als 5% der Akkulaufzeit.

  7. VPN hilft nicht..

    Autor: deutscher_michel 17.10.17 - 09:13

    VPN sollte da nichts bringen, die Gefahr ist doch, dass jemand auf dein Handy kommt und die was installiert (ansonsten kommt man an HTTPS ja auch nicht dran) und das ist der Fall sobald du in dem Angegriffenen WLAN unterwegs bist.

  8. Re: kein Problem

    Autor: Silent_GSG9 17.10.17 - 09:20

    @LH Danke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 09:21 durch Silent_GSG9.

  9. Re: kein Problem

    Autor: NaruHina 17.10.17 - 09:21

    Oder deine Übertragungsrate ist so gering dass es sich nicht größer auswirkt, meine CPU auf meinem Notebook kann um die 80mbit mit Sha2 256, und diese brauche ich auch bei meinem Workflow...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 09:23 durch NaruHina.

  10. Re: VPN hilft nicht..

    Autor: kendon 17.10.17 - 10:06

    Und ausserdem kommt dieser ominöse Jemand in dein Haus, isst dein Steak, trinkt dein Bier, schläft mit deiner Frau und fährt dann mit deinem Auto weg!

  11. Re: kein Problem

    Autor: Silent_GSG9 17.10.17 - 10:13

    @NaruHina
    Fang bitte nicht an Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Ich habe in meinem ursprünglichen Post lediglich mein iPhone und keine anderen Clients erwähnt. Was du mit deinem Notebook machst spielt absolut keine Geige. Mal so nebenbei erwänht: mein Business Notebook würde ich auf keinen Fall in ein mir unbekanntes WLAN hängen. Aber jeder so wie er es mag...
    Auf dem iPhone wirkt sich ein aktiver VPN-Tunnel so marginal auf die Akkulaufzeit aus das es völlig vernachlässigbar ist. Vorallem wenn er automatisch "On-Demand" betrieben wird.

  12. Re: kein Problem

    Autor: NaruHina 17.10.17 - 10:40

    Und ich sagte dass vpn(allgemein) Leistung und Akku Verbraucht. Deine Behauptung darauf war dass dies falsch wäre, diese habe ich anschließend wiederlegt. Was du mit deinem iPhone machst intersiert auch nicht die Bohne. Du gibst deine Erfahrungen wieder und ich die meine, wo ist jetzt nochmal das Problem dabei?

    Mal nebenbei erwähnt, wenn man auf Internet angewiesen ist, bleibt einem nix anderes übrig als Hotel wlans und Hotspots zu nutzen, ich sehe darin auch kein Problem, eine einfache verschlüsselung reicht ohnehin aus, warum sollte ich Traffic doppelt verschlüsseln? HTTPS ist bereits eine verschlüsselung. Warum sollte ich diesen verschlüsselten Traffic nochmals Tunneln?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München (Home-Office möglich)
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

  1. Leasing: United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen
    Leasing
    United Internet will 5G-Netz von ZTE bauen lassen

    Ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland könnte doch noch kommen. Der Sparfuchs Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, will ZTE aus China für sich einspannen. ZTE hat gerade seinen wichtigsten Kunden in Deutschland verloren.

  2. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
    Sega Classics angespielt
    Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

    Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

  3. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
    Anwaltspostfach
    BeA-Klage erstmal vertagt

    Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.


  1. 23:08

  2. 18:18

  3. 16:58

  4. 16:40

  5. 15:37

  6. 15:19

  7. 15:04

  8. 14:35