Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack: WPA2 ist kaputt, aber nicht…

Kein Warten bei Windows notwendig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: Jad 16.10.17 - 17:46

    Microsoft hat die Lücken bereits gepatcht.

    https://www.theverge.com/2017/10/16/16481818/wi-fi-attack-response-security-patches

  2. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: theonlyonee 16.10.17 - 17:55

    Windows scheint viel sicherer zu sein als Linux. Dort muss man irgendwelche Patches einspielen etc. während bei Windows schon alles erledigt ist.

  3. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: __fastcall 16.10.17 - 17:57

    Nennt sich auch Systemupdate.

  4. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: johnDOE123 16.10.17 - 18:02

    So wie ich es verstanden habe, müsste man den Prozess um den Handshake ändern, der im Standard implementiert ist.

    Wenn Microsoft das patcht, ist das ganz nett für den Client, nur muss der Access Point auch mitspielen.
    Wenn ich jetzt dem AP sage nur noch WPA2+ (oder wie auch immer) müssen das auch alle Clients unterstützen, sonst haben die keine Verbindung mehr. Sprich alle WIFI Entitäten im Haushalt.

    Ich fürchte, das wird eine Sicherheitslücke sein, die noch mehrere Jahre offen sein wird, da die Leute kaum sämtliche Geräte updaten (können).

  5. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: AppRio 16.10.17 - 18:11

    Nachdem in BSD die Lücke schon vor Wochen geschlossen worden ist, nehm ich an, dass eine Seite patchen wohl reicht oder zumindest nicht zu Inkompatibilitäten führt.

  6. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: DeathMD 16.10.17 - 18:23

    Nope... bei Linux gibt es auch Systemupdates, du kannst aber auch selber patchen sobald der Patch verfügbar ist.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: TC 16.10.17 - 18:29

    Und ich dachte jetzt kommt so was wie "Linux installieren geht schnell und sofort" :P

  8. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: das_mav 16.10.17 - 18:32

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope... bei Linux gibt es auch Systemupdates, du kannst aber auch selber
    > patchen sobald der Patch verfügbar ist.

    Das ist meines Wissens bei Windows dasselbe.
    Entweder aufs "Paket" warten oder den Inhalt dessen vorher selbst patchen.

    Wenn beides nicht geht hilft der tiefere händische Eingriff, telnet und Konsorten macht man zb. per Hand aus.

  9. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: DeathMD 16.10.17 - 18:40

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >oder den Inhalt dessen vorher selbst patchen.

    OK, wusste nicht, dass das unter Windows auch geht.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: bioharz 16.10.17 - 23:42

    Sollte unter win überhaupt keine Probleme bereiten!
    Visual studio installierten, mitn dem Packet Manager die sources herunterladen. Die proprietär Driver muss man allerdings per Hand runtergeladen!
    Das bauen selbst dauert aber den halben Tag bei einen Quad core, 16gb, +sata SSD.

    8 kerne, 32gb oder 64 sowie pcie SSD wären da vorteilhaft!

  11. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: FreiGeistler 17.10.17 - 10:59

    theonlyonee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows scheint viel sicherer zu sein als Linux. Dort muss man irgendwelche Patches einspielen etc. während bei Windows schon alles erledigt ist.

    YMMD :-D

    Oder war der etwa ernst gemeint?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 11:00 durch FreiGeistler.

  12. Re: Kein Warten bei Windows notwendig

    Autor: das_mav 17.10.17 - 11:04

    Die "kleinen" kb-* Hotfixes, die einzeln zumeist nur 1-2 Funktionen patchen und sonst garnichts sind zwar nicht immer, aber bei kritischen Patches sehr oft auch ohne Paket Problemfrei offline installierbar. Warum hier jetzt Leute meinen man müsse irgendwas kompilieren mag daran liegen, dass MS wirklich einfach viele Dinge nicht patcht/patchen will. Dann gibt's eben gar keinen Patch oder kein Update, aber so frickeln musste ich noch nie.

    Und bevor man sich da irgendwas baut macht mans eben aus und nutzt es nur dann:wenn. Telnet mal wieder ist dieses Beispiel, nutze ich täglich, aber die Windowseigene telnetfunktion ist bei mir schon immer aus (weil kritisch kaputt//kein Patch)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.17 11:07 durch das_mav.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37