Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krack: WPA2 ist kaputt, aber nicht…

Netgear hat gestern bereits gepatched

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netgear hat gestern bereits gepatched

    Autor: Thomas Dehler 17.10.17 - 10:52

    z.B. hier:

    https://kb.netgear.com/000049353/WAC120-Firmware-Version-2-1-5
    Fixed Issues:
    Fixed security vulnerability in WPA2 handshake mechanism.

    Bei anderen gibt es auch updates seit 2 Tagen, dort wird aber nicht der Fix explizit benannt. Also wusste Netgear schon vorher Bescheid.

    Aber sie fixen trotzdem schnell-

  2. Re: Netgear hat gestern bereits gepatched

    Autor: as (Golem.de) 17.10.17 - 11:45

    Hallo,

    Thomas Dehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > z.B. hier:
    >
    > kb.netgear.com
    > Fixed Issues:
    > Fixed security vulnerability in WPA2 handshake mechanism.
    >
    > Bei anderen gibt es auch updates seit 2 Tagen, dort wird aber nicht der Fix
    > explizit benannt. Also wusste Netgear schon vorher Bescheid.
    >
    > Aber sie fixen trotzdem schnell-

    ja, wir sind am Filtern. Ich hab's schon mitbekommen. Im Moment sind es aber einfach zuviele. Intel ist gleich als News draußen und dann bekommt der Hauptartikel den Link als Update.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: Netgear hat gestern bereits gepatched

    Autor: whitbread 17.10.17 - 11:54

    Also MikroTik hat bereits VOR Veröffentlichung gepatched - Info war den Herstellern demnach bekannt!

  4. Re: Netgear hat gestern bereits gepatched

    Autor: phade 18.10.17 - 09:56

    ... wir haben hier leider ein paar WLAN-Router (auch von Netgear), die älter als 2 Jahre sind. Da wird wohl nichts mehr gepatcht werden.

    Die Geräte kann man nur wegwerfen.

    Ich frag mich da, ob man jetzt alle 2 Jahre sich komplett neu mit Routern, Smartphones und Laptops eindecken muss, weil die Hersteller so schnell ihre Neugeräte loswerden wollen und die alten nicht mehr patchen ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 10:04 durch phade.

  5. Re: Netgear hat gestern bereits gepatched

    Autor: bombinho 18.10.17 - 10:07

    Musste man das vorher nicht ;) Gerade bei Routern und Smartphones ist doch nach der Garantiezeit oft damit zu rechnen, dass entweder das letzte Update leider diverse Funktionen unnutzbar gemacht hat oder irgendwelche neueren Sachen damit Probleme machen. Und wenn es nur aufgrund der eingeschraenkten Ressourcen ist ;)

    Bei etwas teureren Geraeten kann man das dann auch noch etwas heerauszoegern.

    Die Wahl ist ganz Deine: Kinderkrankheiten oder eingestellter Support.

  6. Re: Netgear hat gestern bereits gepatched

    Autor: sysdef 18.10.17 - 15:31

    Netgear WNDR4500v2: No new firmware version available.

    Schlussfolgerung: Nie wieder Netgear.

  7. Re: Netgear hat gestern bereits gepatched

    Autor: bombinho 18.10.17 - 19:34

    Die meisten Hersteller haben ihre Patches fuer Mitte November angekuendigt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. Cluno GmbH, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 8,49€
  3. 34,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
    Orientierungshilfe
    Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

    Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
    2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
    3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00