Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kreditkarten: Mastercard testet…

Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: otraupe 20.04.17 - 18:27

    kt

  2. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: elgooG 20.04.17 - 18:39

    Selbst das ist äußerst problematisch. Einmal kopiert ist ein Fingerabdruck das reinste Sicherheitsrisiko und kann nie wieder verwendet werden. Dazu kommt, dass du diesen auch noch überall hinterlässt. Perfekt für Überwachungsfetischisten und Grundrechtsbekämpfer wie Thomas de Maizière, aber für Sicherheit der letzte Dreck.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: otraupe 20.04.17 - 18:45

    Ich stimme dir zu.

  4. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: My1 20.04.17 - 18:48

    das ist teil einer 2FA da man ja die Karte (besitz) und eben den fingerabdruck (sich selbst) hat.

    Asperger inside(tm)

  5. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: otraupe 20.04.17 - 19:02

    Hm, ja, ok. Gemeint war von mir halt noch so etwas wie ein Pin.

    "Bei der Karte" authentifiziere ich mich halt sonst nur mit einem Faktor, dem Fingerabdruck, der ggf. schon mehrfach auf selbiger prangt.

  6. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: My1 20.04.17 - 19:05

    ja ob jetzt der Fingerabruck mit der Karte sinnvoll ist oder nicht hab ich nicht gesagt, (ab in die tonne mit der Idee) aber besser als Unterschrift ist es alle mal. immerhin muss man ja den Fakefinger im Öffentlichen raum nutzen können.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: Komischer_Phreak 21.04.17 - 11:19

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja ob jetzt der Fingerabruck mit der Karte sinnvoll ist oder nicht hab ich
    > nicht gesagt, (ab in die tonne mit der Idee) aber besser als Unterschrift
    > ist es alle mal. immerhin muss man ja den Fakefinger im Öffentlichen raum
    > nutzen können.

    Welchen Fakefinger? Hast Du die Nummer verpasst, wo ein Finger abfotografiert wurde und das Ergebnis eine Münzgroße Gummiversion des Fingerabdrucks ist? Die legt man sich auf den gewünschten Finger und fertig.

    Im Internet findest Du Videos, wo Leute Kartenterminals vor den Augen der Kassierer manipulieren; die Nutzung eines Fakefingerabdrucks ist da doch wesentlich einfacher.

  8. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: My1 21.04.17 - 11:26

    die münzgroße gummiversion hatte ich noch nicht. aus nem foto den abdruck zu holen hab ich aber schon was von gelesen. dass man da den abdruck in sehr klein und unscheinbar hinbekommt wusste ich noch nicht. hätte gedacht das kommt noch.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: Josef1991 21.04.17 - 12:43

    Diese Betrugsmasche ließe sich durch eine "Lebendprüfung" beim Fingerabdruck umgehen. Nichtsdestotrotz ist nahezu alles sicherer als der Magnetstreifen + Unterschrift.

  10. Re: Fingerabdrücke sollten nur als Teil einer 2-Factor Authentifizierung dienen. kt

    Autor: My1 21.04.17 - 12:59

    wie wäre es mit chip+Pin? ist noch besser, solange die Leute nicht zu BLÖD sind (wie meine schwester) die PIN direkt neben die Karte zu schreiben.

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. U-Bahn: Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund
    U-Bahn
    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

    Die Einzelheiten über den längst fälligen Mobilfunk-Ausbau in der Berliner U-Bahn werden erst langsam öffentlich. Dank moderner Technik brauchen die Betreiber weniger Betriebsräume.

  2. Kabelnetz: Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen
    Kabelnetz
    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

    Besonders kleinere Kabelnetzbetreiber sollten statt Docsis 3.1 das Koaxialkabel direkt durch Glasfaser ersetzen. Das alte Koaxkabel bleibe sonst immer ein Flaschenhals.

  3. Virtuelle Güter: Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen
    Virtuelle Güter
    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

    Der Umsatz mit Mikrotransaktionen lässt sich durch einfache Tricks noch steigern - und Activision hat dafür nun ein Patent. Bislang kommt das System aber nach Angaben der Firma noch nicht zum Einsatz.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16