Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kreditkarten: Number26 wird Betrug…

Dafür gibts 700.000¤? Wo muss ich mich bewerben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür gibts 700.000¤? Wo muss ich mich bewerben?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.16 - 16:33

    Die "forschen" mit 700.000¤ wie man den Standort nutzen kann?

    Jedes Abbuchungstermin wird lokalisiert (IP-Bereich) und wenn dann ein Terminal in den USA von der KK abbucht, der User aber mit seinem Handy in Deutschland ist -> ablehnen.

    Nur wenn das Handy in der gleichen Region wie das Terminal ist wird die Zahlung frei gegeben. Dafür müsste man nichtmal groß was an der Technik ändern.

    Nur heute GRATISIDEE:
    Wenn der Benutzer seine Kreditkarte in das Terminal schiebt wird über die Bank ein Code generiert welcher an das Handy geschickt wird und dieses spielt diesen im unhörbaren Bereich ab. Das Terminal nimmt diesen auf und schickt ihn an die Bank. Dann ist sichergestellt, dass der Benutzer in der Nähe ist.

    Dazu kann man natürlich noch PIN-Prüfungen oder Freigaben auf dem Smarthone nurten.

    Dafür bräuchte man natürlich neue Terminals.

  2. Re: Dafür gibts 700.000¤? Wo muss ich mich bewerben?

    Autor: Netspy 01.07.16 - 17:56

    Und wenn jetzt noch irgendjemand auf die wahnwitzige Idee kommt, dass man auch über Internet mit KK zahlen kann, dann ist deine Gratisidee auf einmal gar nichts mehr wert und man muss doch wieder forschen.

  3. Re: Dafür gibts 700.000¤? Wo muss ich mich bewerben?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.07.16 - 20:29

    Naja, normalerweise werden Kreditkartenkarten geklaut, auf Rohlinge geschrieben und in diversen Ländern für Einkaufe genutzt.

  4. Re: Dafür gibts 700.000¤? Wo muss ich mich bewerben?

    Autor: ha00x7 01.07.16 - 23:09

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, normalerweise werden Kreditkartenkarten geklaut, auf Rohlinge
    > geschrieben und in diversen Ländern für Einkaufe genutzt.


    Eher wird damit im Internet eingekauft...

  5. Re: Dafür gibts 700.000¤? Wo muss ich mich bewerben?

    Autor: Netspy 02.07.16 - 00:14

    Ne, schon lange nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über experteer GmbH, Königsberg
  3. Scheugenpflug AG, Neustadtan der Donau
  4. Evangelische Bank eG, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,95€
  2. (-79%) 12,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  2. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.

  3. Auftragshersteller: Vietnam kann China nicht ersetzen
    Auftragshersteller
    Vietnam kann China nicht ersetzen

    US-Konzerne scheitern im Handelskrieg bei dem Versuch, die Fertigung von China nach Vietnam zu verlagern. Komplexe elektronische Komponenten, wie sie etwa Foxconn in China fertigt, sind dort nicht zu erhalten


  1. 17:10

  2. 16:32

  3. 15:47

  4. 15:23

  5. 14:39

  6. 14:12

  7. 13:45

  8. 13:17