1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährung: Mann verliert Passwort…

7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: quineloe 13.01.21 - 18:04

    Selbst ganz am Anfang waren das mehrere zehntausend Euro.

    Das mit einem Zettel zu sichern... was macht der wohl beruflich?

    Und wie ist er an so viele bitcoin gekommen? Hat er die am Ende mit viel Geld gekauft?

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.21 18:06 durch quineloe.

  2. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: budweiser 13.01.21 - 18:12

    Er hat ein Video erstellt in dem erklärt wurde wie Bitcoins funktionieren. Die 7002 waren die Bezahlung dafür. Zu dem Zeitpunkt waren sie ca. $2 jeweils wert.

  3. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: Cybso 13.01.21 - 18:13

    In der Anfangszeit lag der Kurs bei weit unter 1$. Zitat aus Wikipedia:

    > 2010 wurden die ersten Wechselkurse durch Personen in den Bitcointalk-Foren ausgehandelt, der
    > erste Warenaustausch gegen Bitcoin fand am 22. Mai 2010 statt; es wurden 2 Pizzen gegen
    > 10.000 Bitcoin gehandelt

    Zu der Zeit war die Schwierigkeit auch noch so niedrig, dass die Coins auf Consumer-Hardware ohne GPU-Unterstützung oder ähnlichem berechnet werden konnten. Ich ärgere mich heute noch, damals dem Kommilitonen nicht besser zugehört zu haben, der in einem Seminar über dieses neue digitale Zahlungsmittel referierte ;-)

  4. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: quineloe 13.01.21 - 18:20

    Stimmt. man könnte mit minimalem Aufwand heute absurd reich sein :/

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: most 13.01.21 - 18:27

    Cybso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ärgere mich heute noch, damals dem Kommilitonen nicht besser
    > zugehört zu haben, der in einem Seminar über dieses neue digitale
    > Zahlungsmittel referierte ;-)

    Ist der wenigstens Millionär geworden, oder hat der auch nicht geglaubt, dass das mal so groß wird?

  6. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: Cybso 13.01.21 - 18:29

    most schrieb:
    > Ist der wenigstens Millionär geworden, oder hat der auch nicht geglaubt,
    > dass das mal so groß wird?

    Falls er heute Millionär ist, protzt er zumindest nicht damit rum :-) Keine Ahnung, der Kontakt ist nach dem Studium weitgehend verloren gegangen.

  7. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: GPUPower 13.01.21 - 18:30

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. man könnte mit minimalem Aufwand heute absurd reich sein :/


    Damals, nicht heute. Ob du Heute mit so einer Investition reich wirst, weißt du ja nicht :<

  8. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: Nec 13.01.21 - 18:41

    GPUPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damals, nicht heute. Ob du Heute mit so einer Investition reich wirst,
    > weißt du ja nicht :<

    Das wusste man damals auch nicht. Als Bitcoin auf $5 gestiegen ist, haben das viele für eine Riesen-Blase gehalten. Ich habe Freunde, die damals Bitcoins für unter $100 gekauft haben und ganz stolz bei $200 verkauft haben und ganz froh waren, dass sie "rechtzeitig" ausgestiegen sind, als der Kurs danach wieder eingebrochen ist.

  9. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: quineloe 13.01.21 - 18:55

    So weit reicht die Geschichte auf google leider nicht. Fängt im Januar 2016 mit 350 Dollar an, und wer damals für 350 Dollar eingestiegen ist war zu keinem Zeit (jedenfalls länger als eine Woche) im Minus.

    und niemand der Bitcoins seine nicht verkauft hat, hat damit Geld verloren.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: thedemonhunter 13.01.21 - 19:08

    Meine ersten 40 Bitcoin habe ich für 2.45 gekauft. Ich ärgere mich auch dass ich nicht Mal 20 aufgehoben habe. Aber zu der Zeit hatte ich wenig Geld und habe nicht Mal im Traum daran gedacht dass der Mal auf 40k steigt.

    meine Hoffnung liegt auf dem Mtgox Insolvenz Verfahren. die Schulden mir noch 4btc und wenn ich nur 1 wieder bekomme bin ich schon froh.

  11. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: most 13.01.21 - 20:54

    Nec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GPUPower schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damals, nicht heute. Ob du Heute mit so einer Investition reich wirst,
    > > weißt du ja nicht :<
    >
    > Das wusste man damals auch nicht. Als Bitcoin auf $5 gestiegen ist, haben
    > das viele für eine Riesen-Blase gehalten. Ich habe Freunde, die damals
    > Bitcoins für unter $100 gekauft haben und ganz stolz bei $200 verkauft
    > haben und ganz froh waren, dass sie "rechtzeitig" ausgestiegen sind, als
    > der Kurs danach wieder eingebrochen ist.

    Muss man immer bedenken. Wissen wir, ob der Bitcoin nicht auch auf 100k oder 1M steigt?
    Wüsste ich es, würde ich mir auf der Stelle Bitcoins kaufen.

  12. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: GwhE 13.01.21 - 21:12

    Ehmaliger Kollege hat eine zweier wg gehabt. Stromkosten wurden pauschal abgerechnett :P Endeffekt haben sie also kostenlos gewohnt.

  13. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: torstenj 13.01.21 - 21:19

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehmaliger Kollege hat eine zweier wg gehabt. Stromkosten wurden pauschal
    > abgerechnett :P Endeffekt haben sie also kostenlos gewohnt.


    Und wahrscheinlich hat er kein Gewerbe angemeldet wie es für jeden Miner Pflicht ist? Die Coins könnten dann nur illegal verkauft werden. Wenn das Finanzamt erfährt, dass er es gemint hat ist schon bei einer Million Euro 10 Jahre Gefängnis drin. Die Coins sind also effektiv nichts wert.

  14. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: most 13.01.21 - 21:53

    GwhE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehmaliger Kollege hat eine zweier wg gehabt. Stromkosten wurden pauschal
    > abgerechnett :P Endeffekt haben sie also kostenlos gewohnt.

    Vielleicht haben sie den Mietvertrag auch nicht richtig gelesen, in dem ggf. drin stand, dass in der Pauschale nur haushaltsübliche Mengen enthalten sind und kein Gewerbe damit betrieben werden darf.

  15. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: crazypsycho 13.01.21 - 21:59

    torstenj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GwhE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ehmaliger Kollege hat eine zweier wg gehabt. Stromkosten wurden pauschal
    > > abgerechnett :P Endeffekt haben sie also kostenlos gewohnt.
    >
    > Und wahrscheinlich hat er kein Gewerbe angemeldet wie es für jeden Miner
    > Pflicht ist? Die Coins könnten dann nur illegal verkauft werden. Wenn das
    > Finanzamt erfährt, dass er es gemint hat ist schon bei einer Million Euro
    > 10 Jahre Gefängnis drin. Die Coins sind also effektiv nichts wert.

    Warum sollte man dafür ein Gewerbe benötigen? Klar, denn Gewinn muss man bei der Steuererklärung angeben, das war es aber schon.
    Nach einem Jahr aber auch das nicht mal mehr, da ist es dann steuerfrei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.21 22:04 durch crazypsycho.

  16. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: highrider 13.01.21 - 22:00

    torstenj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wahrscheinlich hat er kein Gewerbe angemeldet wie es für jeden Miner
    > Pflicht ist? Die Coins könnten dann nur illegal verkauft werden. Wenn das
    > Finanzamt erfährt, dass er es gemint hat ist schon bei einer Million Euro
    > 10 Jahre Gefängnis drin. Die Coins sind also effektiv nichts wert.

    1.000 Jahre Gefängnis! Und lebenslang dazu.

    Wenn er vor 10 Jahren gemint hat, ist der Wert der geminten Coins vor 10 Jahren zugrunde zu legen. Da muss man schon eine ganze Menge getan haben, um Steuern im Wert von 10 Millionen Euro zu hinterziehen.

  17. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: most 13.01.21 - 22:10

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man dafür ein Gewerbe benötigen? Klar, denn Gewinn muss man
    > bei der Steuererklärung angeben, das war es aber schon.
    > Nach einem Jahr aber auch das nicht mal mehr, da ist es dann steuerfrei.

    Gibt afaik schon einen Unterschied zwischen Spekulation und Herstellung. Für die Herstellung braucht man ein Gewerbe und ist natürlich nicht steuerfrei, wenn man die selbst hergestellten Sachen ein Jahr später verkauft.

  18. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: highrider 13.01.21 - 22:12

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum sollte man dafür ein Gewerbe benötigen? Klar, denn Gewinn muss man
    > bei der Steuererklärung angeben, das war es aber schon.

    Im Jahr 2013 kaufst du einen Rechner und Strom im Wert von 2.000 ¤ und minst damit 8 Bitcoin. Für die findest du keinen Käufer, weil es in Deutschland dafür keinen Markt gibt. Wie hoch sind jetzt die fälligen Steuern am Jahresende? Was gibst du in der Steuererklärung an?

  19. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: crazypsycho 13.01.21 - 22:24

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte man dafür ein Gewerbe benötigen? Klar, denn Gewinn muss man
    > > bei der Steuererklärung angeben, das war es aber schon.
    > > Nach einem Jahr aber auch das nicht mal mehr, da ist es dann steuerfrei.
    >
    > Gibt afaik schon einen Unterschied zwischen Spekulation und Herstellung.
    > Für die Herstellung braucht man ein Gewerbe und ist natürlich nicht
    > steuerfrei, wenn man die selbst hergestellten Sachen ein Jahr später
    > verkauft.

    Man kann auch ohne Gewerbe minen. Wenn man natürlich mehrere Jahre in seiner Steuererklärung den Gewinn angibt, kann es passieren, dass das Finanzamt eine Gewerbeanmeldung fordert.

  20. Re: 7002 Bitcoin waren noch nie wenig Geld wert

    Autor: most 13.01.21 - 22:27

    Gewinn Null, Vorräte von 8 Bitcoins bewertet man zum realistischen Marktpreis

    Steuer wird fällig, wenn die 8 Bitcoins verkauft werden. Der Gewinn wird natürlich auf Basis des erzielten Kaufpreises berechnet. Wann die Bitcoins hergestellt wurden, ist egal.

    Aus steuerlicher Sicht ist es egal, ob jemand Bitcoins produziert oder Teddybären.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Universität zu Köln, Köln
  3. Mediaopt GmbH, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    1. Wonder Woman 1984: Ein Superhelden-Film von vorgestern
      Wonder Woman 1984
      Ein Superhelden-Film von vorgestern

      Nach langem Warten wird Wonder Woman 1984 in den USA gezeigt, in den wenigen offenen Kinos und bei Warners HBOMax. Irgendwann soll er auch in Deutschland zu sehen sein - leider.

    2. WOCHENRÜCKBLICK: Ausgezogen ins Homeoffice
      WOCHENRÜCKBLICK
      Ausgezogen ins Homeoffice

      Golem.de-Wochenrückblick Trump verlässt das Weiße Haus und wir befolgen die Verordnung des Bundesarbeitsministeriums.
      Hinweis: Die Woche im Video gibt es in den Wochenrückblick-Videos.

    3. CD Projekt Red: Update 1.1 für Cyberpunk 2077 beseitigt Absturzursachen
      CD Projekt Red
      Update 1.1 für Cyberpunk 2077 beseitigt Absturzursachen

      Optimierungen bei der Speicherverwaltung und weniger Abstürze versprechen die Entwickler mit dem Update auf Version 1.1 von Cyberpunk 2077.


    1. 10:00

    2. 09:07

    3. 01:27

    4. 19:03

    5. 18:03

    6. 17:41

    7. 17:16

    8. 17:00