Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kundendaten im Netz: Sony Ericssons…

Und wiedermal ein Beispiel für Sonys inkompetenz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wiedermal ein Beispiel für Sonys inkompetenz

    Autor: antares 25.05.11 - 11:28

    Wenn der "Hacker" neben email addressen auch die passwörter veröffentlicht hat, dann waren die wohl mal wieder nicht gehashed, sondern unverschlüsselt im system gespeichert. Ich frage mich, was man bei Sony an Qualifikation braucht, um als webentwickler anzufangen... vielleicht sollte ich unserem Hausmeister auch mal den Tipp geben, sich da zu bewerben. Viel schlimmer kann er den Job ja wohl auch nicht machen.

    Aber typisch Sony mal wieder: Aussen hui, innen pfui und obendrein noch überteuert!

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  2. Re: Und wiedermal ein Beispiel für Sonys inkompetenz

    Autor: Seasdfgas 25.05.11 - 12:21

    sony kanada

    die ritzen kundendaten da noch in bäume

  3. Re: Und wiedermal ein Beispiel für Sonys inkompetenz

    Autor: Shimitsu 25.05.11 - 12:50

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber typisch Sony mal wieder: Aussen hui, innen pfui und obendrein noch
    > überteuert!

    Überteuert? Wo lebst du denn? Die Bravia Fernseher zählen mit zu den Besten und sind bestimmt nicht überteuert, genau so wenig wie die PS3, Kameras oder andere Produkte überteuert sind.

  4. Re: Und wiedermal ein Beispiel für Sonys inkompetenz

    Autor: POKE 59458,62 25.05.11 - 14:45

    antares schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber typisch Sony mal wieder: Aussen hui, innen pfui und obendrein noch
    > überteuert!


    Also die Sony-Musikanlage, die ich mir letztens gekauft habe, sieht besser aus als das was da sonst so rumstand, hat nen super Klang und kostete weniger.

    Aber typisch Hater, Aussen blabla, innen blabla und obendrein noch mehr blabla!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01