Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kundendaten im Netz: Sony Ericssons…

we are the winners

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. we are the winners

    Autor: prodi1985 25.05.11 - 11:03

    " Hackers vs Sony"
    "we are the winners"

    Aber der Kunde ist der Verlierer. Bessere Sicherheitsmaßnahmen bedeuten höhere Kosten. Und eine gestohlene Kreditkartennummer und mißbrauchte Abbuchungen werden nur zum Teil den Konzern Sony treffen.

    Es ist in der IT nicht anders als draußen vor der Tür: einige wenige nutzen ihre Überlegenheit, Wissen und/oder Körperkraft, um viele andere auszunutzen und zu schädigen.

    Sei stolz auf dich, Idahc, du bist nicht besser als abzockender Manager bei Sony.

  2. Re: we are the winners

    Autor: azeu 25.05.11 - 11:04

    > Bessere Sicherheitsmaßnahmen bedeuten höhere Kosten.

    d.h. man soll an der Sicherheit sparen?
    Und, wie teuer wird es, wenn dann ein schwaches Sicherheitskonzept ausgehebelt wird?

    Das sollte mit in die Kostenkalkulation!

    ... OVER ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.11 11:07 durch azeu.

  3. Re: we are the winners

    Autor: Codemonkey 25.05.11 - 11:09

    Nein, das heißt "Hackerehre" geht nur soweit bis ein kleiner Pimpf der SQL kann seinen Egoschaden wieder ausgleichen muss den er von den Mädchen auf dem Schulhof bekommen hat die alle über ihn lachen.

  4. Re: we are the winners

    Autor: KingTobi 25.05.11 - 11:09

    Ob Du auch so bei Airlines denkst?

  5. Re: we are the winners

    Autor: prodi1985 25.05.11 - 11:12

    Nein, das heißt, dass Sicherheit irgendwann unrentabel wird.

    Wenn du schon mal ein Backup und Desaster Recovery Konzept entworfen hast, oder eine Sicherheitslösung, wirst du sehr schnell merken, dass es Lösungen um ganz wenig bis zu beinahe unleistbar alles gibt. Je nach Unternehmensgröße wird eine entsprechende Lösung gekauft.

    Wenn aber jetzt aus welchen Gründen auch immer mutwillig ein Unternehmen in dieser Richtung angegriffen wird, muss man hoffen, mit den gekauften Mitteln "durchzukommen". Von Sony mal abgesehen, werden viele Unternehmen sich ein noch höheres Maß an Sicherheit aus Rentabilitätsgründen nicht leisten können, und dieses Risiko eingehen. Weil eben die Mehrkosten für mehr Sicherheit an sich nicht tragbar wären.

    Die Aussage also: nicht sparen an der Sicherheit, aber man kann noch soviel dafür ausgeben, wenn jemand WIRKLICH will, kann er diese Sicherheit trotzdem aushebeln.

    P.s.: Großschreibung ist Absicht, ich hab eine SHIFT Taste.

  6. Re: we are the winners

    Autor: Neko-chan 25.05.11 - 11:15

    Eigentlich heißt das ganze nur, dass die Wahnsinnigen aufhören sollen Daten zu sammeln als gäbe es kein Morgen und für jeden Murks eine onlineaktivierung zu verlangen.

  7. Re: we are the winners

    Autor: prodi1985 25.05.11 - 11:15

    azeu schrieb:

    > Und, wie teuer wird es, wenn dann ein schwaches Sicherheitskonzept
    > ausgehebelt wird?
    >
    > Das sollte mit in die Kostenkalkulation!


    Nachdem du deinen Post bearbeitet hast, hier nochmal auf meinen vorigen Post ein Verweis: solche Kalkulationen fließen immer bei der Planung ein. Das brauchst du hier nicht zu erfinden, das ist schon der Fall.

  8. Re: we are the winners

    Autor: lottikarotti 25.05.11 - 11:16

    Das mit der Obstschale kennen wir ja bereits.. da gibt es Äpfel, Birnen und manchmal auch eine Ananas. seufz.

    R.I.P. Fisch :-(

  9. Re: we are the winners

    Autor: lottikarotti 25.05.11 - 11:17

    Alles immer brav verschlüsseln.. dann können die hacken wie sie wollen..

    R.I.P. Fisch :-(

  10. Re: we are the winners

    Autor: POKE 59458,62 25.05.11 - 11:17

    Tja aber egal wieviel Geld die da reinstecken, Flugzeuge werden immer abstürzen.

  11. Re: we are the winners

    Autor: KingTobi 25.05.11 - 11:24

    Sie haben trotzdem zu wenig für die Sicherheit getan. Naja, es sind ja nur die Kundendaten...

    Ich sehe das mit ein bisschen Abstand, da ich kein Sony Kunde bin. Weder mit der PS3, noch sonst bewusst mit einem Produkt.

    Wir haben hier in der Arbeit im Vertrieb ein paar Merksätze für unsere Vertriebler hängen. Einer davon fällt mir im Zusammenhang mit Sony immer wieder ein:
    "Es hat noch nie jemand einen Streit mit einem Kunden gewonnen."

    Egal ob das jetzt richtig ist oder nicht die Webseite zu hacken, die PS3 Mastercodes etc., aber Sony hat den Kardinalsfehler des Vertriebs begangen und sich mit seinen Kunden/Community angelegt.

    Das ist so ähnlich wie den Geschmack von Cola verändern. Das darf man einfach nicht.

    Außerdem empfinde ich das als Milchmädchenrechnung das Sony Produkte jetzt teurer würden. Ich denke eher das die Produkte günstiger werden weil Sony das Vertrauen der Kunden als Marke gerade verliert.

  12. Re: we are the winners

    Autor: Trollversteher 25.05.11 - 11:26

    >Eigentlich heißt das ganze nur, dass die Wahnsinnigen aufhören sollen Daten zu sammeln als gäbe es kein Morgen und für jeden Murks eine onlineaktivierung zu verlangen.

    Onlineaktivierungen verlangt Sony nicht - einer der Gründe, warum ich auf ihren Konsolen lieber spiele als auf PCs. Und ein Onlinestore ohne Kundendaten wird auch schwierig...

  13. Re: we are the winners

    Autor: azeu 25.05.11 - 11:27

    > ...dass es Lösungen um ganz wenig bis zu beinahe unleistbar alles gibt.

    eben, und SQL-Injection gehört für mich eindeutig zu "ganz wenig".

    Das werfe ich persönlich (nicht nur) Sony vor, sondern jedem Unternehmen das hier zu geizig ist.

    ... OVER ...

  14. Re: we are the winners

    Autor: KingTobi 25.05.11 - 11:27

    POKE 59458,62 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja aber egal wieviel Geld die da reinstecken, Flugzeuge werden immer
    > abstürzen.

    Jap. Es gibt aber Airlines mit denen werde ich nicht fliegen...

  15. Re: we are the winners

    Autor: antares 25.05.11 - 11:30

    prodi1985 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > " Hackers vs Sony"
    > "we are the winners"
    >
    > Aber der Kunde ist der Verlierer. Bessere Sicherheitsmaßnahmen bedeuten
    > höhere Kosten. Und eine gestohlene Kreditkartennummer und mißbrauchte
    > Abbuchungen werden nur zum Teil den Konzern Sony treffen.
    >
    > Es ist in der IT nicht anders als draußen vor der Tür: einige wenige nutzen
    > ihre Überlegenheit, Wissen und/oder Körperkraft, um viele andere
    > auszunutzen und zu schädigen.
    >
    > Sei stolz auf dich, Idahc, du bist nicht besser als abzockender Manager bei
    > Sony.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man bei einem derartig gigantischen Epic-Fail (die Passwörter scheinen ja im klartext in der Datenbank gestanden zu haben) Sony wegen grober Fahrlässigkeit zur Verantwortung ziehen kann, wenn die Eigene CC bei Sony abhanden kommt.

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  16. Re: we are the winners

    Autor: chrulri 25.05.11 - 12:34

    Sicherheitslücken à la SQL Injections sind einfach nur enorm wenig gespartes Geld am komplett falschen Ort gespart.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Hamburg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50