Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kurznachrichtendienst: 250.000…

"extrem hochentwickelten Angriff"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: paradigmshift 02.02.13 - 16:37

    Würde ich auch behaupten, wenn ein möchtegern Hacker meine Server aufgrund persönlicher Unzulänglichkeit kompromittiert.

  2. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.02.13 - 16:51

    Warum Microsoft, Apple, Kasperksy, Google, Facebook und Twitter sich eigentlich mit diesen Pfeifen abgeben, wo es doch dich gibt, der du offensichtlich absolut fehlerfrei und massiv begabt bist. Die müssen doch dumm sein. Magst nicht vielleicht ein Buch schreiben und uns an deiner makellosen Allwissenheit teilhaben lassen? Also nur wenn's deine Zeit zulässt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 16:52 durch Himmerlarschundzwirn.

  3. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.13 - 16:52

    +1

  4. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: developer 02.02.13 - 17:12

    full ack

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

  5. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: paradigmshift 02.02.13 - 17:32

  6. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.02.13 - 17:52

    Und?

  7. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: BadRobot 02.02.13 - 18:12

    "He found a funding source (an unknown benefactor) and started attacking US sites. After an initial round of successful attacks, his funding was tripled. All through 2006, NCPH built sophisticated rootkits and launched a barrage of attacks against multiple US government agencies."

  8. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: der kleine boss 02.02.13 - 20:26

    der zählt nich, ders asiate -_-

  9. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: lear 02.02.13 - 21:13

    Kann sein daß es ein Übersetzungsproblem ist, aber "extrem hochentwickelter Angriff" und die "wenigen Momente" (in denen 250.000 Accounts kompromittiert wurden) ist doch bloß Gewäsch.

    Was ist denn ein "niedrigentwickelter Angriff" und was kann ich in vielen Momenten anstellen?

    Evtl. dem Publikum geschuldet, aber die Aussage ist extrem unprofessionell und beeinhaltet keinerlei Information zum tatsächlichen Level des Angriffs.
    Insofern ist die einzige Information schon zutreffend "offensichtlich besser als ihr", was immer das absolut heißt.

  10. Re: "extrem hochentwickelten Angriff"

    Autor: Moe479 03.02.13 - 05:26

    ich denke es ist einfach eine schutzbeuhaptung, tatsächlich finden die meisten angiffe auf einem extrem niedriegen level statt, wenn man denn zb. ansich simpleren 'blackboxen', die teilweise seit jahrzehnten mitgeschliffen werden, nicht konsolidiert hat, aber damit erstellte produkte trozdem in serienreifen status überführt, an die einem vertrauenden nutzer ausgeliefert hat.

    man liesst so oft 'neue sicherheitslücken hier und da gefunden' tatsäch heisst das sehr oft 'uralte sicherheitslücken erst jetzt endeckt' ...

    im resume muss man dann festellen, dass anscheinend, kein allumfassender test der lösung und ihrer komponenten stattgefunden hat, sonst hätten diese mängel festgestellt und behoben werden müssen.

    das klingt sicherlich überheblich und unglaublich distanziert, aber das sind die meisten perfektion fordernden fragen und aussagen. sie stellen anforderungen die von den meisten nicht erfüllt werden und von den wenigsten erfüllt werden können. sie nehmen uns aber nicht das streben nach perfektion ab, im gegenteil, sie fordern uns dazu auf, ob wir sie schuldig bleiben entscheiden wir selbst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen
  3. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-67%) 3,30€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45