1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuznyechik/Streebog: Russische…

Mit Angst wird regiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Angst wird regiert

    Autor: KarlDAV 12.02.19 - 21:51

    Nichts genaues weiß man nicht, aber wen interessiert das schon.

    Angst vor "dem Russen", Angst vor der Umweltkatastrophe und unseren leidenden Kindern, Angst vor "Überfremdung", Angst vor Arbeitslosigkeit, Angst vor Terrorismus, Angst vor Krankheit, Angst ein anderer könnte mir etwas wegnehmen, Angst vor dem Fegefeuer, Angst verhext zu werden, Angst vor gefährlichen Rußpartikeln, dann Stickoxid, Angst, nicht dazuzugehören, Angst vor dem bösen Wolf, im Backofen zu landen oder in der Mühle zu Hühnerfutter gemahlen zu werden, Angst vor Veröffentlichung intimer Geheimnisse und gesellschaftlicher Ächtung.

    Für jedes Interesse gibt es die passende Angst. Funktioniert immer. Auch bei Schulkindern.

    Kommt gleich nach bzw. mit "Teile und herrsche".

    Wenn's nicht mal der sogenannte Kryptoexperte versteht, wie dann ich?

    Wem nützt das eigentlich?

  2. Re: Mit Angst wird regiert

    Autor: lear 12.02.19 - 23:43

    Putin's Trollen die hier wieder "Oooch, nur weil wir Russen sind!!!!" brüllen.

    Natürlich ohne auch nur den Artikel, gelesen zu haben. Er ist ja auch nicht kyrillisch.

    Ein wesentlicher Bestandteil des Algorithmus ist eine absolute Blackbox und das ist kryptotechnisch ein ganz großes no-no. Egal ob Backdoor (was man sich "vorstellen" kann und was, mangels Transparenz, durchaus im Rahmen des Möglichen ist. Es wurde *ausdrücklich* darauf hingewiesen, daß das nicht klar ist) oder Unfähigkeit: security by obscurity ist regelmäßig ein todsicherer Griff ins Klo und ausreichender Grund, den Algorithmus zu meiden. Das galt übrigens ganz genauso für die NSA backdoor.

  3. Re: Mit Angst wird regiert

    Autor: Sinnfrei 13.02.19 - 00:34

    Hilfe, Hilfe! Die Russen sind da! Meine Fresse, diese ganze NATO-Trollerei geht einem langsam echt auf die Eier.

    __________________
    ...

  4. Re: Mit Angst wird regiert

    Autor: Sharra 13.02.19 - 05:37

    Und wovor müsste man jetzt überhaupt Angst haben?
    Das Ding wird so gut wie nirgends ausserhalb Russlands genutzt.

    War würde es "dem Russen" (tm) denn bringen, da eine Backdoor drin zu haben, wenn damit nur ihre eigene Infrastruktur angreifbar wäre?

  5. Re: Mit Angst wird regiert

    Autor: DannySee 13.02.19 - 10:25

    Die russische Elite ist genauso gierig wie die US-amerikanische und die chinesische. Das zu leugnen ist schon sehr schwach. Es liegt ja wohl im Interesse der Geheimdienste bzw. der Regierung, dass es keine geheime Kommunikation, die sie nicht auch selbst mitlesen können.

  6. Re: Mit Angst wird regiert

    Autor: Nomerion 13.02.19 - 11:02

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wovor müsste man jetzt überhaupt Angst haben?
    > Das Ding wird so gut wie nirgends ausserhalb Russlands genutzt.
    >
    > War würde es "dem Russen" (tm) denn bringen, da eine Backdoor drin zu
    > haben, wenn damit nur ihre eigene Infrastruktur angreifbar wäre?

    Schon mal darüber nachgedacht, dass
    a) Geheimdienste auch die eigenen Landsleute überwachen und
    b) Landsleute auch mit Ausländern "kommunizieren" und
    c) Tochterfirmen ausländischer Unternehmen mit Sitz in Russland ebenfalls nach GOST Daten verarbeiten, sichern, übertragen, etc.?

    Gerade b) und c) bedeutet: Sie (Geheimdienste, Kontrollorgane, ....) haben mittelbar Zugriff auf Daten "aus dem Ausland".
    Das ist übrigens weder ein Geheimnis noch in irgendeiner Art und Weise strafbar. Es ist allgemeine Praxis und eine wesentliche Daseinsberechtigung ganzer Dienste und Abteilungen - nicht nur in Russland.
    P.S.: Rein Objektiv gesehen machen die Russen überhaupt nichts anderes als ihre Konkurrenten. Nur steckt hier das alte Feindbild im Kopf vieler, was gleich für Empörung sorgt. Schließlich hört uns Uncle Sam nur zu unserer eigenen Sicherheit ab. Putin hingegen will eine Atombombe in unser Handgepäck schmuggeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  2. RheinEnergie AG, Köln
  3. MicroNova AG, München Vierkirchen
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  4. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner