Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal…

Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: Vaako 25.06.19 - 19:01

    Da ist ja Wucher. Wieviel schafft man mit nem Diesel oder Benziner vollgetankt fuer 50¤ 600-800km? Das doch ein Witz kann man sich auch gleich nen Pferd halten mit Kutsche sofern man nicht zu weite Strecken fahren muss.

  2. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: ML82 25.06.19 - 19:09

    halt, das ist möglicherweise die voll grüne energie, das bieten benzin und diesel nicht ... scnr!

  3. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: DrBernd 25.06.19 - 19:20

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist ja Wucher. Wieviel schafft man mit nem Diesel oder Benziner
    > vollgetankt fuer 50¤ 600-800km? Das doch ein Witz kann man sich auch gleich
    > nen Pferd halten mit Kutsche sofern man nicht zu weite Strecken fahren
    > muss.

    Oder gleich aufs Fahrrad ;)

  4. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: the_second 25.06.19 - 19:54

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das doch ein Witz kann man sich auch gleich
    > nen Pferd halten mit Kutsche sofern man nicht zu weite Strecken fahren
    > muss.

    Bullshit. Lädt man bspw. den Hyundai ioniq zu Hause (das ist ja eher der Normalfall, wobei die Internetforen ja immer voll von Handelsreisenden sind die am Tag unter 1000km kein Geld verdienen...), dann kommt man bei 16kWh/100km mit Ladeverlusten auf 4,32¤/100km. Das muss der Diesel erstmal schaffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.19 19:54 durch the_second.

  5. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: Vaako 26.06.19 - 01:55

    the_second schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das doch ein Witz kann man sich auch gleich
    > > nen Pferd halten mit Kutsche sofern man nicht zu weite Strecken fahren
    > > muss.
    >
    > Bullshit. Lädt man bspw. den Hyundai ioniq zu Hause (das ist ja eher der
    > Normalfall, wobei die Internetforen ja immer voll von Handelsreisenden sind
    > die am Tag unter 1000km kein Geld verdienen...), dann kommt man bei
    > 16kWh/100km mit Ladeverlusten auf 4,32¤/100km. Das muss der Diesel erstmal
    > schaffen.
    Ja wenn man seine Karre zu Hause laden kann überhaupt.

  6. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: bepe4711 26.06.19 - 07:49

    the_second schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das doch ein Witz kann man sich auch gleich
    > > nen Pferd halten mit Kutsche sofern man nicht zu weite Strecken fahren
    > > muss.
    >
    > Bullshit. Lädt man bspw. den Hyundai ioniq zu Hause (das ist ja eher der
    > Normalfall, wobei die Internetforen ja immer voll von Handelsreisenden sind
    > die am Tag unter 1000km kein Geld verdienen...), dann kommt man bei
    > 16kWh/100km mit Ladeverlusten auf 4,32¤/100km. Das muss der Diesel erstmal
    > schaffen.

    Ich verstehe nicht wie man sich bei dem Thema aufregen kann und immer wieder vorrechnen muss wie günstig das Laden eigentlich ist. Geld spielt bei E-Autos keine Rolle. Zumindest nicht im Moment.

    Mein Benziner in voll Ausstattung kostet 22.500,- und verbraucht 7,45¤ auf 100km. Ja, viel teurer. Ein nackter Ioniq kostet 33.300,-. Ich fahre in 3 Jahren knapp 45.000km, dann kommt ein Neues. Macht gesamt Benzin 3.352,50¤ oder Strom 1.944,-¤.

    Bedeutet abzüglich der Ersparnis beim Laden, könnte ich für den Aufpreis des Ioniq für 126.000km Tanken. Ein Neuwagenfahrer ist also entweder tatsächlich ein Handelsreisender oder er zahlt beim E-Auto drauf.

    Das Argument, beim "Tanken" sparen, würde doch nur bei einem Gebrauchten tatsächlich ziehen. Aber dafür gibt es im Moment zu wenig gebraucht (auch die Gebrauchten sind noch zu teuer um sich zu rechnen).

    Also anstatt immer auf den Strompreis rumzureiten konzentriert euch doch einfach auf die Vorteile, die Stand Heute, auch in der Praxis von Relevanz sind. Der Preis ist es nicht.

  7. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: Michael_HA 26.06.19 - 08:01

    +1

  8. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: Bouncy 26.06.19 - 08:45

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist ja Wucher. Wieviel schafft man mit nem Diesel oder Benziner
    > vollgetankt fuer 50¤ 600-800km? Das doch ein Witz kann man sich auch gleich
    > nen Pferd halten mit Kutsche sofern man nicht zu weite Strecken fahren
    > muss.
    Welches Auto mit 200km Reichweite hat einen 80kwh-Akku? Lass mal hören...

  9. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: d0p3fish 26.06.19 - 08:54

    Mh hab kurz nachgeschaut, benötige dann statt 50 Minuten mal eben 3 Stunden. Eine Strecke. Zudem machen mir die teilweise 19% Steigungen etwas sorgen :/

    Das klang so nach allgemeingültiger Lösung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.19 08:56 durch d0p3fish.

  10. Re: Bei ner Reichweite von ca 200km bei Elektroautos?

    Autor: E-Mover 26.06.19 - 08:59

    d0p3fish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh hab kurz nachgeschaut, benötige dann statt 50 Minuten mal eben 3
    > Stunden. Eine Strecke. Zudem machen mir die teilweise 19% Steigungen etwas
    > sorgen :/
    >

    Ja, bei 19% Steigung schwappt der Strom im Akku zu sehr auf eine Seite, dann zieht der E-Motor Luft und streikt möglicherweise. Da muss man echt aufpassen! :-) :-) :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Edifier R1700BT für 114,90€ + Versand)
  4. Notebooks, PCs und Monitore reduziert


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52