Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal…

In Wahrheit läuft es so:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Wahrheit läuft es so:

    Autor: marcometer 26.06.19 - 12:41

    Was die Betreiber der Säulen selbst an Preisen dran schreiben zahlt kein Mensch.
    Allego ist in im Prinzip jedem Roaming-Verbund, kann also mit nahezu allen gängigen Ladekarten genutzt werden.
    !!!
    Und zwar zum Preis der Roaming Karte
    !!!
    Heißt man sucht sich selbst sein Preismodell beim Anbieter seiner Wahl raus, fährt damit zur Allego Säule und lädt damit.
    Bei Allego gehen Tarife für 15 Cent/kWh (Maingau Kunde), ebenso wie Pauschaltarife von 5¤ / pro Ladung und sogar die eine oder andere Flatrate für ~40¤ pro Monat.
    Und genau das machen die Nutzer auch.
    Ich kenne niemanden, der die originalen Preise der Betreiber zahlt.

    Ggf. täte der Author des Artikels also gut daran vorher etwas mehr Recherchezeit zu investieren, bevor er hier eine solche "Skandal!"-Meldung mit offensichtlich Klicks-ziehender Headline online stellt.
    Ich stelle hier auf Golem leider gerade beim Thema E-Mobilität oft Artikel fest, die den Eindruck hinterlassen, dass der jeweilige Author vom Thema selbst maximal eine gewisse Grundahnung hat.

  2. Re: In Wahrheit läuft es so:

    Autor: KingTobi 26.06.19 - 13:45

    Du hast eine Wahrheit vergessen:
    Ich weiß was ich heute Abend an der Ladesäule zahlen werden. Frag mal nach dem Spritpreis von heute Abend ;-P

    Aber was erwartest Du von einem Autor der trotz sorgfältiger Planung überrascht ist, dass der Ioniq nur 1-Phasig lädt?

  3. Re: In Wahrheit läuft es so:

    Autor: danio 26.06.19 - 17:10

    > Ich weiß was ich heute Abend an der Ladesäule zahlen werden. Frag mal nach
    > dem Spritpreis von heute Abend ;-P

    Der Wettbewerb und der Tagespreis werden auch da noch früg genug einziehen. Da mach ich mir keine Illusionen. Aber zZ ist das wirklich schön kalkulierbar. Was mir fehlt ist die Kreditkartenzahiung an der Saule. Der App und Kundenkarten Schmarrn geht mir auf die Nüsse.

  4. Re: In Wahrheit läuft es so:

    Autor: Anduko 27.06.19 - 00:41

    Wird nicht kommen.
    Ist bei dem geringen Volumen zu teuer.

    Und ich habe genau 1 Karte. Die an 90% aller Säulen geht.
    Reicht mir locker.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. Schaltbau GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19