Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LCOS 8.62 SU6: Patch gegen SIP…

Die bei LANCOM sind eh die größten Stümper des Universums

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die bei LANCOM sind eh die größten Stümper des Universums

    Autor: dr_code 22.01.13 - 22:33

    Die Jungs bei LANCOM haben es eh nicht so wirklich drauf. Die Hardware ist inperfomant bis zum letzten, und erst mal der Support zwar bemüht, aber langsam und ließt nur die Standards aus seinem Buch ab...

    Hatte geschäftlich mit einer Richtfunk Anlage aus dem Hause LANCOM zu tun. Es wird die versprochen, die Leistung in rauen Mengen eingekauft zu haben, aber die Routing Chips leisten trotzdem popelige 13 MBit/s über ne DMZ. Und das auf freiem Feld mit vielleicht 50m abstand.
    Na ja, gut, dann mit dem Support gemailt, denn die Policy unserer Firma verbietet 0900 und 0190 Nummern (1,85¤ oder so was wollten die pro Minute).
    Nach sechs Wochen und gefühlten tausenden mails, sind wir gemeinsam zum Schluss gekommen, dass man nur die reine AP funktion nutzen sollte, mit möglichst keiner Verschlüsselung. Als Kompromiss sind wir dann auf WPA2 gegangen mit einem Ergebnis von fast 68Mbit/s - Irre..


    Klar die Sachen haben einen Vorteil: sie sind echt billig. Aber hätte man das Geld in andere Namhafte Netzwerkausrüster gesteckt, würde es jetzt sogar funktionieren.

    Also ein guter Tip, von einem ziemlich gefrusteten LANCOM Benutzer: lasst die finger weg, und kauft gescheites Material, getreu dem Motto wer billig kauft, kauft zwei mal.

  2. Re: Die bei LANCOM sind eh die größten Stümper des Universums

    Autor: Welllensittich 23.01.13 - 07:49

    Also sorry, das kann ich SO nicht stehen lassen.
    Die Lancom Geräte sind recht performant, wenn man sie richtig einstellt und mit KnowHow benutzt.
    Wer die Geräte nicht kennt wird eine solche Situation damit nicht richtig abdecken können. Solche Geräte sollten über den Fachhandel vertrieben werden und DIE wissen auch damit was anzufangen.
    Ich bin selber Fachhändler und hätte Euch das sicherlich performanter hinterlassen (oder die Dienstleistung nicht berechnet, wenn ich es nicht hinbekomme). Eine WLAN Bridge mit 13 MBit über 50m?

    Da Du Dich über den LC Support beschwerst: Warum sollten die kostenlosen Support für ein Teil machen, was laut Deiner Aussage "echt billig" ist? Das hat auch mit Support nichts zu tun, Ihr konntet das schlicht nicht richtig programmieren, so etwas muss der FACHHANDEL machen (oder Ihr kauft Support Tickets bei Lancom).
    Kauf mal Cisco und rufe dann Cisco an und frage, ob sie Dir das richtig programmieren? Die husten Dir was.

    Also zur Lösung: Bei Lancom kann man in der Abeilung Support das nächste Competence Center oder wenigstens einen hoch zertifizierten Fachhandelspartner in Deiner Gegend Ausfindig machen. Anrufen, Termin ausmachen, Problem gelöst. Der Lancom Support selber hat damit weniger zu tun. Wenn Dein Gerät defekt ist (in der Garantiezeit oder mit Vorab Austausch Vertrag) oder einen Bug hat, dann springen die auch. Ziemlich schnell.

    Zu guter Letzt:
    Das Firmwareupdate schliießt keinen BUG, sondern stellt nur die Defaulteinstellung für die SIP Leitungen um. Bei KEINEM Lancom Voip Router, die ich in den letzten Jahren aufgestellt habe war diese Einstellung von mir gelassen worden, sondern umgestellt auf Zugriff nur von innen/VPN. Das "Bugfix" ist nur für die, die das nicht gemacht haben.

  3. Re: Die bei LANCOM sind eh die größten Stümper des Universums

    Autor: Drag_and_Drop 23.01.13 - 09:29

    full ack und +1,
    wobei ich diese Default einstellung eh schon immer Fahrlässig fand^^ Wurde mal zeit das die generell zu ist.

    ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 09:32 durch Drag_and_Drop.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. azh Abrechnungs- und IT-Dienstleistungszentrum für Heilberufe GmbH, Aschheim Raum München
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  4. Bertrandt Services GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,89€ (Bestpreis!)
  2. auf Kameras und Objektive


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

Tastatur-Kuriosität im Test: Jede Tastatur sollte 34 Display-Tasten haben!
Tastatur-Kuriosität im Test
Jede Tastatur sollte 34 Display-Tasten haben!
  1. Android Tastatur des HTC 10 zeigt Werbung an
  2. Tastaturen Das große ß sucht ein Zuhause
  3. Surface Ergonomische Tastatur im Test Eins werden mit Microsofts Tastatur

Nokia Ozo in der Praxis: Rundum sorglos für 50.000 Euro?
Nokia Ozo in der Praxis
Rundum sorglos für 50.000 Euro?
  1. Patentabkommen Nokia und Xiaomi beschließen Zusammenarbeit
  2. Digital Health Aus Withings wird Nokia
  3. Cardata BMW ermöglicht externen Zugriff auf Fahrzeugdaten

  1. Airport Guide Robot: LG lässt den Flughafenroboter los
    Airport Guide Robot
    LG lässt den Flughafenroboter los

    Nach fünfmonatiger Testphase hat LG seinen Flughafenroboter Airport Guide Robot offiziell für den Flughafen Incheon in Südkorea freigegeben. Der Roboter versteht vier Sprachen, weiß über Abflugzeiten Bescheid und kann Passagiere zum Gate begleiten.

  2. Biometrische Erkennung: Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden
    Biometrische Erkennung
    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

    Delta Airlines weitet seine Tests mit Fingerabdrucksensoren aus: Nach der Lounge sollen Passagiere künftig auch per Fingerabdruck ein Flugzeug betreten können. Die Funktion soll nach der Testphase im gesamten US-Flugnetzwerk der Fluggesellschaft zur Verfügung stehen.

  3. Niantic: Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest
    Niantic
    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

    Beim Pokémon-Go-Fest in Chicago haben überladene Server und zusammengebrochene Netzwerkverbindungen für Unmut gesorgt: Die angereisten Pokémon-Trainer konnten zunächst für einige Zeit keine Monster fangen - Niantic-CEO Hanke wurde entsprechend ausgebuht.


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55