1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leutheusser-Schnarrenberger: Bei…

Quick-Freeze

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quick-Freeze

    Autor: Soricsoon 27.11.10 - 15:07

    Quick-Freeze ist der einzig gangbare Weg für Strafverfolger. Dabei müssen allerdings die Zgriffshürden noch sehr hoch gelegt werden... nicht das bei jedem Schei... Daten eingefroren werden.
    Dieses Verfahren sollte also nur in den vom Verfassungsgericht festgelegten Rahmen durchgeführt werden.

  2. Re: Quick-Freeze

    Autor: Frosten ist für alle da 27.11.10 - 17:05

    Soricsoon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > allerdings die Zgriffshürden noch sehr hoch gelegt werden... nicht das bei
    > jedem Schei... Daten eingefroren werden.
    Genau das wird aber passieren! Es ist schon heute üblich, völlig unsinnige Verdachtsgründe zu konstruieren.

  3. Re: Quick-Freeze

    Autor: Kritischer Kunde 27.11.10 - 17:27

    Und wie viele zigtausend neue Mitarbeiter wollen die "Strafverfolger" dann einstellen um das annähernd gebacken zu bekommen?
    Das war ja der Gedanke der VDS: Die Daten liegen 6 Monate auf Halde, werden "priorisiert" und können in aller Ruhe abgearbeitet werden. Dann hätten die nach ner Weile trotzdem gemotzt, dass 6 Monate wegen "Engpässen" und Personalmangels nicht ausreichen und "üble Online-Verbrechen" ungeahndet blieben --> Im VDS-Gesetz wäre auf 1 Jahr, später dann auf 2 Jahre verlängert worden.

    Auf Quick Freeze können die Provider dann einfach konter geben, indem GAR keine Daten geloggt werden (oder nur 24 Stunden). Wohl denen, die wo anders sind als bei der Telekom....
    Dann muss ich beim runterladen (oder raufladen!) der ganzen Daten von Wikileaks & Co. auch kein lahmes TOR benutzen, um zu verhindern dass ich deswegen mal Probleme kriege.

  4. Re: Quick-Freeze

    Autor: Zumal 28.11.10 - 00:04

    Jetzt raten wir mal, wer in Schland TOR Exit-Router betreibt.

  5. Re: Quick-Freeze

    Autor: Kritischer Kunde 28.11.10 - 21:50

    Sicherheitshalber sollte man DE-Nodes daher aussperren, auch wenn sie schnell sind...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  2. Gesellschaft 2020 GmbH, Wuppertal
  3. Klinikum Landkreis Tuttlingen, Tuttlingen
  4. Method Park Holding AG, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Hybride: Citroën will 2020 sechs elektrifizierte Autos bringen
    Hybride
    Citroën will 2020 sechs elektrifizierte Autos bringen

    Citroëns Firmenchefin Linda Jackson hat gleich sechs elektrifizierte Autos für 2020 angekündigt. Ein reines Elektroauto scheint jedoch nicht darunter zu sein. Dafür gibt es ein neues Markenemblem.

  2. Faltbares Smartphone: Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    Faltbares Smartphone
    Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold

    Bereits eine Million Kunden haben mehr als 2.000 Euro für ein Galaxy Fold bezahlt. Für Samsung ist das der Beweis, dass es einen Markt für faltbare Smartphones gibt.

  3. Wuuusch: VW veröffentlicht seinen Sound der Elektromobilität
    Wuuusch
    VW veröffentlicht seinen Sound der Elektromobilität

    Volkswagen hat das künstliche Fahrgeräusch des ID.3 veröffentlicht, das bei geringen Geschwindigkeiten vor dem Auto warnen soll. Fahrer des Elektroautos werden sich wie in einem Star-Wars-Film fühlen.


  1. 08:41

  2. 08:13

  3. 07:50

  4. 07:32

  5. 07:16

  6. 05:58

  7. 17:28

  8. 16:54