1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leutheusser-Schnarrenberger…

opt-out

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. opt-out

    Autor: hurle 27.06.10 - 13:10

    mit iOS4 im mobileSafari oo.apple.com ansurfen

    selbstverständlich sollte soetwas zustimmungspflichtig sein und nicht opt-out, aber immerhin

  2. Re: opt-out

    Autor: iTunes Store 27.06.10 - 13:52

    [ ] Du hast den Artikel gelesen

    Durch das Opt-Out kannst du nichts mehr aus dem iTunes Store runterladen.

  3. Re: opt-out

    Autor: Fred Machead 27.06.10 - 15:10

    [ ] Du hast den Artikel gelesen
    [ ] Du hast Ahnung von Apple-Produkten

    > Durch das Opt-Out kannst du nichts mehr aus dem iTunes Store runterladen.

    Trotz Opt-Out ist das Downloaden aus dem iTunes Store natürlich noch möglich.

  4. Re: opt-out

    Autor: Fonz 28.06.10 - 09:59

    "Das Einverständnis zu der Datensammlung ist aber Voraussetzung für Downloads im iTunes Store."

    Was stimmt denn jetzt?

  5. Re: opt-out

    Autor: etwasAufklärung 28.06.10 - 12:44

    meines Wissens ist der/die/das Opt-Out über oo.apple.com nur für die personalisierte Werbung zuständig. Surft man dahin werden Cookies deaktiviert, die Apple normalerweis benutzt um die Werbung über iAds zu personalisieren. Das hat aber wenig mit Standortbestimmung zu tun. Und Werbung bekommt man auch immernoch angezeigt nur weniger auf einen zugeschnitten.


    Die Standortbestimmung ist auch schon lange Teil der Lizenzvereinbarung zum iPhone/iPodTouch ohne diese Funktion würden viele Programme auch bedeutend schlechter funktionieren/keinen Sinn mehr ergeben (bspw. die Anzeige der eigenen Position in der Karten-Applikation). Die Neuerung ist nun, dass Apple das auch in die Datenschutzerklärung aufgenommen hat. Aber eine Änderung im Verhalten bedeutet das nicht, scheint mir mehr Formalia zu sein.

    Und bzgl. Opt-Out der Standortbestimmung: Glaube nicht, dass das meint das Apple anlassunabhängig dauernd den Standort des Geräts aufzeichnet und speichert. Sie bestimmen aber ab und zu den Standort um bestimmte Funktionalität anzubieten. Das muss nichtmal Apple selbst sein sondern kann auch von den anderen Applikationen genutzt werden. (z.B. finde den nächsten Bahnhof in der DB-Applikation)
    Man wird aber bei jedem Programm gefragt, ob man die Standortbestimmung erlauben will, wenn dieses das erste mal fragt. Da ist es also eher ein Opt-In. Und man kann die Standortbestimmung global in den Einstellungen deaktivieren.

    Auf die Fähigkeit im iTunes-Store einzukaufen hat das überhaupt keinen Einfluss. Die AGB des iTunes-Store (in denen diese Erklärung enthalten ist) muss man allerdings schon akzeptieren um da einkaufen zu können, ja.

    Weitere Erklärungen bspw. hier: http://www.fscklog.com/2010/06/apples-erhebung-von-standortdaten-politischer-aktivismus-mit-dreij%C3%A4hriger-versp%C3%A4tung.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. .NET software developer (m/f/d)
    PM-International AG, Speyer
  2. Inhouse IT / Microsoft Consultant (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. IT-Admin / Windows-Admin (w/m/d)
    profiforms gmbh, Leonberg
  4. Product Owner (m/w/d) Subscription Billing Cloud
    nexnet GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten
  3. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
Razer Zephyr im Test
Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Project Hazel Razers skurrile Maske erscheint zum Jahresende

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source