Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lingufino: Sprachgesteuerter Kobold…

Womit wieder mal bewiesen wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Womit wieder mal bewiesen wäre...

    Autor: Master68 02.02.18 - 09:26

    ...dass diese ganzen Behauptungen der Hersteller, es wäre nicht möglich solche Funktionen ohne Cloud zu ermöglichen absoluter Marketing Bullshit sind!

    (Nicht, dass das nicht vorher auch schon klar gewesen wäre...)

  2. Re: Womit wieder mal bewiesen wäre...

    Autor: Sharra 02.02.18 - 09:31

    Zum Teil haben sie durchaus recht. Der kleine Kobold hier hat nur eine sehr begrenzte Sprachfähigkeit. Und er ist nicht lernfähig. Wenn also ein Wort nicht exakt so ausgesprochen wird, wie er das erwartet, funktioniert es einfach nicht. Es fehlt der Live-Abgleich mit der Datenbank über ähnliche Verwendungen.

    Natürlich funktioniert eine sinnvolle Spracherkennung und -Verarbeitung auch lokal. Aber dafür braucht man Rechenleistung. Und genau die haben solche Spielzeuge nicht.

    Auf der anderen Seite ist lokal doch vom Kunden oftmals gar nicht gewünscht. Wenn das Ding keine App hat, verkauft sichs nicht. Und wenn man erst umständlich Karten einlegen muss, ist das doch Oldschool.
    Sind wir mal ehrlich: Der 0815-User ist a) faul und b) ist ihm der Datenschutz herzlich egal. Das Ding soll einfach und komfortabel sein. Der Rest interessiert nicht.

    Und gerade deswegen wünsche ich diesem Hersteller Glück. Er wird es brauchen.

  3. Re: Womit wieder mal bewiesen wäre...

    Autor: divStar 02.02.18 - 09:42

    Finde das super und gönne dem Hersteller Erfolg. Evtl. kaufe ich so eins mal für meinen Neffen oder steuere etwas dazu bei.

  4. Re: Womit wieder mal bewiesen wäre...

    Autor: deutscher_michel 02.02.18 - 10:40

    Ach das ist doch Quatsch, vernünftige lokale Spracherkennung ging mit Dragon NaturallySpeaking schon vor genau 20 Jahren meinem Pentium - damit sollte nun wirklich kein aktueller SOC Probleme haben..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Universal Music GmbH, Berlin
  3. über experteer GmbH, Künzelsau
  4. Bundesnachrichtendienst, Rheinhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 137,70€
  3. 4,19€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40